Jetzt auch mobil Kommentieren!

WhatsApp-Störung: Konkurrent Telegram gewinnt 3 Millionen Nutzer

Von Stefan Trunzik am 15.03.2019 15:00 Uhr
57 Kommentare
Während die sozialen Netzwerke und Messenger Facebook, Instagram und WhatsApp in den letzten Tagen mit Störungen und Ausfällen zu kämpfen hatten, profitierte Telegram von den Problemen der anderen. Innerhalb von 24 Stunden registrierten sich drei Millionen neue Nutzer.

Bereits in den Abendstunden des 13. März (Mittwoch) kämpften Facebook und seine ebenso beliebten Tochterfirmen WhatsApp und Instagram mit Schwierigkeiten in der Erreichbarkeit. Über Twitter musste sich das Unternehmen dazu äußern, da viele der eigenen Seiten immer noch down waren. Grund für den Ausfall soll eine "Änderung der Server-Konfiguration" gewesen sein, die zu einer Verkettung von Problemen geführt habe. Die Störung wurde laut Facebook mittlerweile behoben und alle Dienste sollten den regulären Betrieb wieder aufgenommen haben.


War die Downtime Grund für den "kleinen" Telegram-Erfolg?

Getreu dem Motto "Des einen Leid ist des anderen Freud", profitieren natürlich vor allem die Konkurrenten vom Ausfall der Facebook-Dienste. Dazu gehört auch der 2013 ins Leben gerufene Messenger Telegram. Im Gegensatz zum Platzhirschen WhatsApp mit seinen 1,5 Milliarden aktiven Mitgliedern ist Telegram mit 150 bis 200 Millionen monatlichen Nutzern zwar deutlich kleiner, doch genauso laut.

Telegram-Gründer Pawel Durow gab nämlich noch während der Facebook-Störung bekannt, dass sein Messaging-Dienst innerhalb von 24 Stunden über drei Millionen neue Re­gis­trie­run­gen verzeichnen konnte. Parallel dazu gab es den von ihm üblichen Seiten­hieb in Richtung Daten­schutz und Privat­sphäre, obwohl der Telegram Messenger nur mit der "Geheime Chats"-Funktion eine direkte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwendet. Denn nur diese Chats bieten eine direkte und verschlüsselte Nachrichtenübermittlung zwischen zwei Personen, Gruppen und sogenannte Channels sind aber davon ausgeschlossen.

Download Telegram Desktop - Windows-Client für den sicheren Messenger
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
57 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
WhatsApp Soziale Netzwerke
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz