Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows-Alternative? Android Q Beta bringt eigenen Desktop-Modus

Einen Kommentar schreiben
[o1] Qemm386 am 14.03. 16:27
+1 -
Interessanter Ansatz. Bin gespannt, wie sich das entwickelt. Allerdings ist mir unklar, welche Zielgruppe da anvisiert wird. Selbst wenn ich mein Smartphone zu Hause oder im Büro zu einem "Desktop-Rechner" umfunktionieren kann - unterwegs nutzt mir das nichts. Weil ein Smartphone unterwegs halt ein Smartphone ist. Aber kein Laptop.
[re:1] scar1 am 14.03. 16:51
+3 -
@Qemm386: naja, unterwegs kannst du halt nur seriell im internet surfen, WA schreiben, dieses oder jenes game spielen, vielleicht email lesen oder ein office dokument konsumieren. Daheim/Office hast du deine dockingstation mit Bildschirm und tastatur und kannst am gleichen gerät halt wie unter windows x fenster auf haben und insbesondere email/office dokumente vernünftiger bearbeiten.
So zumindest stell ich mir das vor.
[o2] fh4ever am 14.03. 16:34
+3 -
geil... aber was war denn falsch daran die icons rund zu lassen? ein viereckiges chromesymbol? google pls O.o
[o3] FuzzyLogic am 14.03. 16:43
+6 -8
lieber laufe ich brennend durch eine Dynamidfabrik als Android am PC einzusetzen
[re:1] fh4ever am 14.03. 16:57
+4 -
@FuzzyLogic: Dass das Anschließen eines Smartphones an einen externen Bildschirm relativ wenig mit deinem PC zu tun hat ist dir aber bewusst!?
[re:1] FuzzyLogic am 14.03. 17:05
+5 -6
@fh4ever: lieber setze ich mich mit Honig im Hintern nackt auf einen Ameisenhaufen als Android mit Maus und Tastatur zu bedienen
[re:1] fh4ever am 14.03. 17:07
+3 -1
@FuzzyLogic: seems legit :D
[re:2] moribund am 15.03. 07:17
+2 -1
@FuzzyLogic: Bitte dann Fotos davon posten! ;)
[re:3] Bautz am 15.03. 09:30
+ -2
@FuzzyLogic: Eigentlich würde ich das lieber machen als Android überhaupt in irgendeiner Weise bedienen zu müssen. Außer vielleicht mit einem Hammer auf dem Schrott rumklopfen.
[re:2] Der_da am 15.03. 08:42
+2 -
@FuzzyLogic: glaub ich nicht
[re:1] FuzzyLogic am 15.03. 10:50
+ -2
@Der_da: lieber würde ich mir beide Arme und Beine amputieren und auf einem Rollbrett den Großglockner runterfahren
[re:1] Der_da am 15.03. 12:08
+1 -
@FuzzyLogic: glaub ich auch nicht
[o4] usbln am 14.03. 18:05
+5 -5
Auf meinem Huawei Mate 20 Pro läuft der Desktop modus ganz gut.
Super zum Surfen, Briefe schreiben, Exel, PowerPoint und OneNote.

Man braucht nur:
1. USB-C auf HDMI / Displayport Kabel (je nach Monitor oder Fernseher)
2. Bluetooth Tastatur
3. Bluetooth Maus
alternativ ev. USB-C Hub, die Maus könnte man sich auch sparen, da das Telefon auch als Trackpad benutzt werden kann. Finde eine Maus aber besser.

Das ganze ist einfach genial.
Mit einem Geekbench von über 10 000 ist das Telefon schneller als viele Laptops oder ältere Desktops.
[re:1] nurmalso am 15.03. 08:14
+ -1
@usbln: Warum es hier Minus hagelt ist mir schleierhaft, es gibt sogar 'ne Taskleiste inklusive Startmenü..
[re:1] MoshPitches am 15.03. 10:17
+ -2
@nurmalso: Weil er Huawei gesagt hat ;-)
[re:2] usbln am 15.03. 12:54
+ -
@nurmalso: eigentlich habe ich es auch nur fuer die mate 20 Besitzer geschrieben, die es noch nicht ausprobiert haben.
Daher bin ich ueber die Minus nicht boese, kommen aber vermutlich von Boten der deklassierten Konkurrenz von Huawei.
[o5] P-A-O am 15.03. 01:41
+1 -3
Windows Alternative? Android......und dann hat der Lachkrampf eingesetzt.
[re:1] ContractSlayer am 15.03. 09:11
+ -
@P-A-O: Bisher war ist es immer so, dass es von jeder Android Version viele Custrom-ROM gab dessen Quellcode offen lag (openSoure) und man die Möglichkeit hatte, sämtliche Google Dienste nicht mit zu installieren und/oder mit Mods die Analyse von Googles Play-Store zu umgehen, wenn man darauf angewiesen ist.
Schätze bei Android Q wird das nicht anders werden und einige fleißige (Hobby)entwickler werden sicherlich die Funktion der Desktop Funktionen erweitern oder generell Android Q so verändern, dass es für gewisse Personengruppen interessanter wird.
Neben der Pixel Serie, sollen sich auch die Geräte von OnePlus und Xiamo einfach roten und flashen lassen um jegliche Modifikationen von Android darauf laufen zu lassen.
Neben den fehlenden Funktionen der Stock Android Versionen spielt sicherlich auch der Datenschutz, gerade auf den Desktop eine wichtige Rolle weshalb man zu Custrom ROM wie z.B LineageOS greifen sollte.
Zumal letzteres eine größere Anzahl an peripheriegeräte wie Tastertur, Maus etc. auch über Bluetooth unterstützt.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz