Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: Microsoft wird das altehrwürdige Alt+Tab verändern

Von Christian Kahle am 13.03.2019 09:33 Uhr
44 Kommentare
Die Windows-Entwickler in Redmond beschäftigen sich aktuell offensichtlich mit der Frage, ob der seit Urzeiten vorhandene Alt+Tab-Shortcut für den schnellen Wechsel zwischen Anwendungen noch zeitgemäß ist oder zumindest überarbeitet werden könnte. Dafür will man sich jetzt sehr direkt mit diversen Nutzern austauschen.

In der Regel beschränkt man sich bei der Überarbeitung von Features darauf, die neu ersonnene Fassung einfach mal in einen Preview-Build einzubauen und dann im Feedback zu schauen, was die Anwender von der Sache halten. Sind die Rückmeldungen der Tester eher negativ, wird die Änderung einfach wieder ausgebaut. Das ist allein schon in den letzten Windows 10-Versionen mehrfach vorgekommen.

Wenn es aber um Alt+Tab geht, macht man es sich nicht so einfach. Denn der Shortcut steht seit wirklich sehr langer Zeit dafür, dass in einer grafischen Benutzeroberfläche schnell zwischen Anwendungen gewechselt werden kann. Und das ist keineswegs nur bei Windows so. Wenn teils auch in einer etwas angepassten Variante - auf dem Mac beispielsweise Cmd+Tab - sind sehr ähnliche Tastenkombinationen im Grunde aus den meisten Systemen mit grafischer Oberfläche bekannt.

Microsoft zeigt neues Sets-Feature in Windows 10

Herausforderung für einen Shortcut

Die Tester der jüngsten Builds für das kommende Windows 10 19H1 werden daher teilweise über das Action Center aufgefordert, sich mit Microsoft in Verbindung zu setzen. Das soll dann darin enden, dass Mitglieder des Windows-Entwicklerteams direkt bei den Usern anrufen und mit diesen besprechen, wie und in welchem Umfang der Shortcut in ihrem Alltag eine Rolle spielt und welche Veränderungen sie sich vorstellen können.

Im Mittelpunkt dürften hier die neuen Sets stehen, die schon seit einiger Zeit entwickelt werden. Hier sollen Nutzer die Möglichkeit bekommen, Fenster verschiedener Anwendungen als Tabs in einem gemeinsamen Fenster zu Gruppieren, um beispielsweise alle Dokumente, Webseiten und Dateien zu einem bestimmten Projekt an einem Platz zu haben. Hier muss dann natürlich darüber nachgedacht werden, welche Wirkung Alt+Tab genau entfalten soll: Springt man hier nun beispielsweise zwischen verschiedenen Sets oder den geöffneten Anwendungen in einem Projekt hin und her?

Siehe auch: Neuer Windows 10 19H1 Build: Viele Verbesserungen für die Sandbox
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
44 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz