Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Insider Build 18356 holt Smartphone-Screen auf Desktop

Von Roland Quandt am 12.03.2019 21:52 Uhr
12 Kommentare
Microsoft hat heute die neue Windows 10 Insider Preview Build 18356 für Windows 10 19H1 veröffentlicht, die ab sofort allen Testern aus dem Fast-Ring zur Verfügung steht. Es ist das erste Mal, dass man die neue Version der Your Phone-App testen kann, mit der der Bildschirm eines Android-Smartphones auf den Desktop des PCs geholt werden kann.

Wie Microsoft in einem Eintrag im offiziellen Weblog des Entwickler-Teams bekanntgab, können Insider-Tester mit der neuen Windows 10 Build 18356 erstmals die "Phone Screen"-Funktion der Your Phone-App ausprobieren. Dabei gibt es noch eine Reihe von Einschränkungen, doch ist die offizielle Integration eines solchen Features sicherlich zu begrüßen.

Your Phone

Microsoft zufolge ist aktuell geplant, dass die Phone-Screen-Funktion schrittweise für alle Insider ausgerollt werden soll, die eine 19H1-Build verwenden. Voraussetzung ist unter anderem die aktuelle Version der Your Phone App 1.0.20701.0 oder höher. Anfänglich wird zudem nur eine begrenzte Zahl von Geräten unterstützt, wobei das Surface Go das erste Gerät aus dem Surface-Portfolio ist, welches die entsprechende Möglichkeit zum Testen bietet.

Funktioniert zunächst nur mit Samsung Galaxy S8 & S9

Eine besonders wichtige Einschränkung betrifft die Unterstützung für die Phone-Screen-Funktion auf der Seite des Smartphones. So wird anfangs nur das Samsung Galaxy S8 und S8+ sowie das Samsung Galaxy S9 und S9+ überhaupt unterstützt. Außerdem wird ein Windows-10-PC mit Bluetooth-Unterstützung benötigt, bei dem die so genannte Low Energy Periphal Role genutzt werden kann. In Microsofts Insider-Forum finden sich entsprechende Informationen darüber, wie man prüfen kann, ob der jeweilige PC diese Funktion unterstützt.

Your Phone

Hat man diese Voraussetzungen erfüllt, muss nur noch sichergestellt sein, dass das Smartphone eingeschaltet ist, sich im Bluetooth-Empfangsbereich des PCs befindet und im gleichen WLAN eingebunden ist. Noch handelt es sich also um einen sehr begrenzten "Testballon" des Redmonder Softwarekonzerns, Microsoft versprach aber, dass man das Programm zeitnah ausbauen will - auch um mehr Android-Geräte zu unterstützen.

Früher Entwicklungsstand bedeutet eine Reihe von Hürden

Natürlich gibt es auch noch einige andere Hürden und Probleme, die in Verbindung mit der Phone-Screen-Funktion der Your-Phone-App bestehen. Touch-Eingaben werden bisher noch nicht unterstützt und das Always-On-Display des Smartphones wird auf dem PC nicht angezeigt - ebenso wie die Augenschonungs-Funktion des Smartphones. Die Audio-Ausgabe erfolgt außerdem über das Smartphone und nicht über den PC.

Wer doppelt klickt muss außerdem damit rechnen, dass das Notification-Center des Smartphones geöffnet wird. In manchen Apps gibt es darüber hinaus keine Möglichkeit zur Interaktion per Mauszeiger. Außerdem kann es Probleme beim Umgang mit dem Onscreen-Keyboard des Smartphones geben, wenn man die Option zum Ausblenden wegen des Vorhandenseins eines Hardware-Keyboards am PC aktiviert hat.

Neben der neuen Phone-Screen-Funktion der Your Phone-App gibt es in der neuen Build nur eine Vielzahl von Fehlerbereinigungen. Die komplette Liste der behobenen Probleme und die verbleibenden Macken der neuen Build können in Microsofts Blog-Eintrag eingesehen werden.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz