Jetzt auch mobil Kommentieren!

5G mit Huawei: USA schicken jetzt Drohbriefe an die Bundesregierung

Einen Kommentar schreiben
[o1] Tomarr am 12.03. 14:43
Diese ganzen Erpressungsversuche haben ja nun wirklich nichts mehr mit Politik zu tun. Mich wundert ernsthaft das es noch Befürworter von Trumpi gibt.
[re:1] FatEric am 12.03. 15:18
+7 -
@Tomarr: Das ist doch Politik in Reinkultur
[re:2] kxxx am 12.03. 15:29
@Tomarr: Das kommt dabei herraus, wenn an der Bildung gespart wird.
[re:1] Mactaetus am 12.03. 16:40
+2 -
@kxxx: Ich musste so lachen wegen Deines Satzes :-D
[re:3] 0711 am 12.03. 15:36
+2 -2
@Tomarr: Warum sollte es keine geben? Das vorgehen hier ist zwar eine Übertretung der diplomatischen Gepflogenheiten aber nutzt das vorgehen im Zweifelsfall eher der us wirtscahft als das es ihr schadet - also die Beeinflussung großer Märkte wie dem deutschen bzw europäischen.
Oder wo siehst du da einen schaden für die USA? Die europäischen Regierungen haben teils so wenig Selbstbewusstsein gegenüber ihren US Kollegen dass, das alles nicht verwundert, die USA wissen von ihrer Stellung auch schon lange vor trump (siehe z.B. mitschnitte diverser us Diplomaten über ihre Meinung zur eu bzw deren Politiker).

China ist da auch sehr pragmatisch, sie reagieren wenn es direkt zwischen ihnen und Handelspartnern knatscht, solche Geschichten über bande (eu Absatzmarkt abgraben) quittiert China eigentlich nie mit irgendwas.
[re:1] Tomarr am 12.03. 15:50
+2 -1
@0711: Man darf nur Freundlichkeit und Diplomatisches handeln nicht unbedingt mit Schwäche verwechseln, Und du kennst sicher die Redewendung mit dem überspannten Bogen.
[re:1] 0711 am 12.03. 16:12
+4 -
@Tomarr: Die EU knickt regelmäßig gegenüber den USA ein, will abkommen abschließen die klar zum Nachteil der EU sind, gibt alle banktransaktionen frei haus an die USA usw usf
Für Merkel war ja z.B. auch der abhörskandal nur ein PR Problem, kein wirkliches Problem. Also das die Amis ertappt wurden war für Merkel das größte Problem an der geschichte, nicht das was sie taten bzw tun. Das hat die Bundesreg auch der US Regierung mitgeteilt...das ist erbärmlich.

Mit Freundlichkeit und diplomatischen Handeln hat das nichts zu tun, das ist reine Schwäche bzw Unbewusstsein der eigenen Stärke - das ist den USA eben nach Jahrhzehnten auch der gebückten Haltung auch vollkommen bewusst.
[re:1] Tomarr am 12.03. 16:49
+1 -
@0711: Vielleicht hast du da doch ein bisschen recht. Vielleicht ein wenig zu oft nachgegeben. Nur so langsam muss unsere Regierung oder auch die EU doch merken dass das nicht mehr lange gut geht.
[re:4] ManfredRauer am 12.03. 16:00
+11 -
@Tomarr: Für die USA gilt: "Nur das was ich selber tuh, trau ich auch den anderen zu". Die USA nutzt wohl selbst Techniken in den US-Netzwerkgeräten von CISCO und CO um uns besser überwachen zu können. Auf die Geräte aus Fernost kann die NSA wohl nicht zugreifen.
[re:1] Wuusah am 12.03. 16:32
+4 -
@ManfredRauer:
"Wie kommt ihr darauf, dass die Geräte zur Spionage eingesetzt werden?"
"Weil wir exakt das gleiche machen würden, wenn sie von uns kämen"
[re:5] Homie75 am 12.03. 17:37
+2 -
@Tomarr: Fanatiker halt. Mit solchen Leuten kann man nicht vernünftig reden bzw. argumentieren.
[o2] Homie75 am 12.03. 14:43
+14 -
Wie konnten solche Leute nur an die Macht kommen? Mir fällt dazu nur ein, Regierungen, lasst Euch von diesen Verbrechern nicht erpressen. Wie dreist die sind, selber Verbrechen ohne Ende begehen und dann andere ohne Beweise anprangern. Die Trump-Regierung ist nicht ganz dicht.
[re:2] Alphawin am 12.03. 16:59
+1 -
@Homie75: Die Erpressungen wurden schon immer von den USA gemacht um ihr Macht zu stärken.
Der unterschied zu früher ist, das es jetzt Öffentlich gemacht würd und nicht im Hinterzimmer.
[o3] FuzzyLogic am 12.03. 14:48
+11 -
Der Trump kann einem ja schon fast Leid tun. Er kann sich einfach nirgends durchsetzen. North Stream 2, 5G in Deutschland, Mexiko-Mauer, Muslim-Ban, Obama Care, Dreamer-Programm. Aber Hauptsache beim Friedensgipfel seine Marionette aufs Podest stellen und Weltmachtsanspruch postulieren. Wieso wollen diese Deppen einfach nicht verstehen dass die Welt nicht mehr so funktioniert und man nur durch Kooperation mit anderen etwas zu gewinnen hat und nicht durch Unterdrückung. Millitärische Macht ist faktisch in der "ersten Welt" nichts mehr wert.
[o4] pappkamerad am 12.03. 14:59
+3 -
Lieber Mr. Grenell, um es auf den Punkt zu bringen: X mal 0 ist 0. Egal wie klein oder groß oder was überhaupt diese X ist! Und 0 und nichtig sind Ihre Argumente gegen Huawei. Also, Fakten und Beweise auf den Tisch, dann kann man anfangen zu diskutieren.
[o5] Kribs am 12.03. 15:03
+7 -
Anderenorts "fliegen" solche Botschafter, wegen Einmischung in die inneren Angelegenheiten, bin dafür Richard Grenell auch ein One Way Ticket in die USA, mit gutem Flug und komm nicht wieder, zu spendieren!
[re:2] Tomarr am 12.03. 15:06
+2 -
@Kribs: Am besten mit einer unserer Regierungsmaschinen, die sind ja besonders gut gewartet.
[o6] pcfan am 12.03. 15:25
+13 -
Was würde wohl passieren, wenn D einen Brief an die USA schreibt und sich in deren Innenpolitik einmischt?

Das Geschrei würde ich gerne mal sehen.

Und ohne Beweise schon gleich 2 mal nicht.
Vor allem, da es gegen DEREN Firmen (CISCO) deutlich mehr Beweise gibt.
[re:1] bLu3t0oth am 12.03. 15:45
+ -8
@pcfan: Das Geschrei?
Welches Geschrei?
Wenn auf US-Seite jemand vor Lachen vom Stuhl fällt und sich dabei das Becken bricht?

Was glaubt ihr eigentlich welche Macht/Einfluss Deutschland heute noch hat?

Praktisch gar keine!

Und alles was man uns hier von Macht innerhalb der EU erzählt ist doch auch nur Theater für den dummen Pöbel.
[re:2] davidsung am 12.03. 16:42
+2 -
@pcfan: Ne ne ne. CISCO hat keine Backdoors, nur unglücklicherweise sehr viele, viele Exploits und Bugs. ;-) Ein ungesicherter root-Login hier, ein ungeschützter Port da ... passiert halt!
[re:3] erso am 12.03. 19:50
+ -
@pcfan: Deutlich mehr Beweise ist gut, wenn es beim Fall Huawei schlicht garkeine gibt.
[o7] 0711 am 12.03. 15:30
+3 -2
"dass US-Geheimdienstinformationen über Schwachstellen in einem deutschen Mobilfunknetz ausspioniert werden, dürfte wohl auch bei den US-Behörden niemand ernsthaft glauben."
Das Problem könnte wohl eher andersrum sein, wichtige anzapfstelle in Deutschland könnten durch so ein unkontrolliertes chinesische stück technikschrott wegfallen

Allerdings ist das nicht eine Verschärfung des Tons sondern ein deutliche Verfehlung gegenüber diplomatischen Gepflogenheiten und sehe es wie Kribs, One Way Ticket wäre die einzige richtige Antwort...aber was erwarte ich da schon von unserer Regierung, maximal das sie doch noch einknicken
[o8] fixik am 12.03. 15:37
+7 -
Worauf will Grenell - diese Armleuchte - hinaus? Wenn CIA von einem Bevorstehenden Terroranschlag in Deutschland etwas erfährt. Werden die Deutschland demnächst nicht mehr informieren? Das klingt nach einer Straftat. Unterlassene Hilfeleistung.
Bei dem Rest kann man auf Informationen der US-Geheimdienste verzichten. Ist auch besser so. Das sind eh alles vorgefilterte Informationen die nur dem Zweck dienen Deutschland zu beeinflussen. Und dabei stehen die US-Interessen natürlich im Vordergrund. Das sind dann mehr Desinformationen als Informationen.
[o9] pittrich am 12.03. 15:50
+5 -1
stoppt endlich einer diesen wahnsinnigen?!
[10] kxxx am 12.03. 16:33
+2 -
Da wünscht man sich Isländische Politiker. Die würden den Grenell notfalls selbst zum Flughafen fahren.
[11] F98 am 12.03. 17:43
+5 -1
Im Gegenzug Ramstein schließen und gut ist.
[re:2] erso am 12.03. 19:52
+2 -
@F98: "Oh ist es wieder Frühling? Die Drohnen kehren aus ihren Winterquatieren im Nahen Osten zurück... hach schau sie dir an, wie sie dahin fliegen."
[re:1] DerTigga am 12.03. 21:39
+ -
@erso: postillion ? ;-)
[12] Mario R. am 12.03. 18:15
+1 -
Die USA hat einfach nur Angst den Rang abgelaufen zu bekommen. Ach ja stimmt, USA ist ja nur noch eine Möchte Gern Weltmacht. Sonst nichts. Weltmacht wird China und davor haben Sie Angst. Dann haben Sie ja nichts mehr zu sagen.
[13] Deafmobil am 12.03. 19:56
+1 -
Drohbriefe sind nutzlos. Es gibt keine Beweise. Ach ja die NSA schnüffelt und spioniert auf der ganzen Welt und sammelt alle Daten ein vom Telefongespräch, SMS, Whatsapp, Facebook. Aber die USA selbst werfen Huawei die Spionage vor. So ein Witz. Dem Trump Regierung gehts nur um eins Make America Great Again (deutsch Macht Amerika wieder großartig).
Damit wollen sie die Konkurrenten ausschalten. Verkaufsverbot, Strafzölle usw.
[re:1] bLu3t0oth am 13.03. 08:05
+ -
@Deafmobil: Du hast aber schon mitbekommen, dass die USA die Strategie des verdeckten Feuerlegens um hinterher die Feuerwehr spielen zu können schon seit Jahrzehnten machen?
Daran ist absolut nichts neu.

Wobei man sagen muss, dass die USA da eigentlich nie sonderlich gut drin waren, die Falschbehauptungen im nachhinein auch aufrecht erhalten zu können.
Seit Vietnam hat man immer herausgefunden, dass man(USA) gelogen hat um den nächsten Krieg vom Zaun brechen zu können.
[14] extracool am 27.03. 10:10
+ -
Sollten wir uns ggf. vor augen halten, dass gleichwertige produkte aus den usa mit ähnlichen, ich nenne es mal "zusatzfunktionen" ausgestattet wären. aber eben - wären, denn die usa hat ja keine hersteller entsprechender hardware.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz