Jetzt auch mobil Kommentieren!

Schnäppchenpreise in Sicht: 2 TB SSDs sollen bald für 130 Euro kommen

Einen Kommentar schreiben
[o1] Ice-Tee am 08.03. 12:18
Könnte, hätte, Fahrradkette ... ein Artikel mit tiefem Nährwert.
[re:1] mil0 am 08.03. 13:00
+7 -2
@Ice-Tee: Solche Artikel sind auch notwendig. Es ist nicht unbedingt schlecht etwas zu prognostizieren. Ich weiß nicht, ob du eventuell schon mal einen Spar- oder Kreditplan benötigt hast, aber da nimmt man auch über einen weiteren Zeitraum Zahlungen an. Die "können" so kommen bzw. "hätten" so sein sollen. Durch die Komplexität des Lebens tauchen dann eben Einschränkungen auf, die die Prognose verändern. Dennoch landet man am Ende ungefähr in der geplanten Richtung.
[o2] Homie75 am 08.03. 12:20
+9 -4
Wird auch langsam Zeit. Die Hersteller haben sich bislang dumm und dämlich an uns Endkunden verdient. Grössere Kapazitäten sollten endlich erschwinglich werden.
[re:1] Bjorn_Maurer am 08.03. 12:44
+6 -4
@Homie75: Als datengrab wird die SSD erst dann interessant, wenn die Speichergrößen über die Physischen Grenzen von HDD´s hinausgehen. 2,5inch SSD mit zB 20TB wären interessant
[re:1] Paradise am 08.03. 12:57
+8 -
@Bjorn_Maurer: Warum muss es über HDDs hinausgehen? Würde schon langen der Preis pro GB wäre genauso.
[re:1] DerTigga am 08.03. 13:51
+3 -
@Paradise: Grundsätzlich gebe ich dir da Recht, das wäre toll, wenn es so käme. Allerdings dürfte da auch ne typisch menschliche Schwäche drin stecken. Die nämlich, anzunehmen bzw. es beinah selbstverständlich zu finden, das da wirklich nur der Preis sinkt. Und daher die Möglichkeit, das das ganze in weiten Teilen durch Abstriche an Chipqualität / Mach und Funktionsart / dauerhaften und nicht nur schwallartigen Übertragungsgeschwindigkeiten und ähnlichem erkauft werden könnte - wohl eher wird - typisch Mensch: erstmal wegblenden.
Das fatale daran ist meißtens, das die hauptsächlich nach dem Preis schielenden Käufer genau so eine versteckte Sparmaßnahme garnicht wirklich finden bzw. davon wissen wollen. Sondern mit dem sich selbst trösten rangehn: ach das wird schon nicht sooo schlecht sein.. denn das will mir doch bestimmt keiner antun..
[o3] x81Reaper am 08.03. 13:29
+3 -
warum denken die hersteller nur nicht mal über den Tellerrand und produzieren ausserhalb der 3,5er formates ?
also ich würde mir zuhause auch eine disk in Schuhkarton grösse hinstellen (als backup oder cloud) wenn sie 200tb speicherplatz liefert,es muss nicht immer mini oder besonders klein sein 10 scheiben in dem gehäuse wären doch klasse und auch machbar zu einem erschwinglichem preis oder ?
[re:1] Bjorn_Maurer am 08.03. 13:37
+ -9
@x81Reaper: Das nennt man Raid0 oder BOD
[re:2] laforma am 08.03. 14:12
+4 -1
@x81Reaper: je kleiner die fertigung je guenstiger nicht anders herum. die silizium wafer aus denen die chips ausgeschnitten werden kosten ordentlich kohle.
[re:3] floerido am 08.03. 14:26
+2 -1
@x81Reaper: Laufwerke haben zur Zeit die gebräuchlichen Größen 5.25 , 3.5, 2.5 und 1.8.
In modernen Gehäusen findet man fast nur noch Schächte für 2.5 und manchmal noch nicht mal 3.5 Zoll.
[re:4] erso am 08.03. 14:30
+1 -
@x81Reaper: Formfaktor "Schuhkarton"? magstor.com
200TB Speicherplatz? Zumindest stehts schonmal auf der Roadmap https://www.quantum.com/technologies/lto/index.aspx

Man ist nie zualt für Tape Drives ;-)
[re:5] Nunk-Junge am 08.03. 15:53
+2 -
@x81Reaper: Größer ist nicht besser. Schau mal die alten Disketten an. 8"-Disketten hatten 180 KB, 5,25"-Disketten hatten 1,2 MB und 3,5"-Disketten hatten 1,44 MB. Bei Mechanik ist größer einfach schlechter, da ganz andere Kräfte auftreten. Also statt eine Platte größer zu machen ist es sinnvoller viele kleine Platten zusammenzuschließen. Erlaubt dann auch Sachen wie RAID 10, die schneller und sicherer sind.
[re:6] Freudian am 08.03. 16:09
+3 -4
@x81Reaper:
Dann machs selbst. Schuhkarton kaufen, 50 4 GB SSDs reinpacken, RAID Controller dran und fertig ist deine Fantasie.
[o4] MaikEF_ am 08.03. 14:58
+2 -1
Und selbst wenn die Preise tatsächlich mal in diesen Regionen ankommen, werden Unternehmen wie bspw. Apple für die Verdoppelung des internen Speichers in den Geräten wieder mal ordentlich Kohle vom Verbraucher verlangen, obwohl es dafür nicht wirklich einen Grund gibt...
Aber auf die Schnäppchenpreise bin ich mal gespannt.
[re:1] tommy1977 am 08.03. 21:42
+1 -3
@MaikEF_: Selber schuld, wer Apple kauft oder vorgefertigte PCs. Teile selbst zusammenstellen und zusammenbauen war schon immer preiswerter. Und ja, das kann nicht jeder oder traut sich nicht an die Sache ran. Aber mal ganz ehrlich...die meisten kennen jemanden, der das als Freundschaftsdienst für nen Kasten Bier erledigt. Der Rest muss halt in den sauren Apfel (blödes Wortspiel) beißen und das Geld für diesen Service ausgeben.
[o5] x81Reaper am 08.03. 16:41
+1 -1
also irgendwie hat niemand meine aussage verstanden
ich möchte nicht mehrere festplatten stapeln oder zusammenschalten oder selber etwas basteln und auch sollen sie nicht mehr oder weniger silizium oder sonst etwas verballern
mein Vorschlag war nur mehr plattern in ein grösseres gehäuse bauen ala schuhkarton da verbraucht es nicht mehr so das man mehr zb 200 tb in einem "laufwerk" hat
[re:1] DerTigga am 09.03. 01:11
+1 -
@x81Reaper: hat nicht nur einen Haken..
Genügend gute Wärmeabfuhr notwendig, genauso wie recht gleichmäßige Wärmeverteilung, damit sich nichts verzieht bzw. Metall sich dauerhaft verformt. Vor allem aber: keine punktuell deutlich höhere und evt. zu langsam abgeführt werdende Hitze, besonders der mittig liegenden Teile.
Echte Luftdurchströmung fällt wegen Gefahr von Staubeintrag glatt aus. Interne Luftumwälzung durch z. B. Miniventilator auch, da ein verschoben, angehoben oder im Gegenteil auf die Plattenoberfläche gedrückt werden der Leseköpfe bzw. der sie haltenden 'Arme', durch irgendwelche Luftwirbel, unbedingt vermieden werden muss. Sind bekanntlich nur sehr geringe Abstände von Lesekopf zu Platteroberfläche.
Bei der von dir angedachten Höhe dürfte es auch ausgeschlossen sein, das die "Stange", auf bzw. per der die einzelnen Platter aufeinander gestapelt sind, noch ohne ein unten UND oben befindlich sein müssendes und das ganze haltendes bzw. stabilisierendes (Kugel)Lager auskommt.
In der Konstellation: ein kräftiger Schlag oder einmal zu große ungleichmäßige Hitze und das ganze Gehäuse könnte minnimal schief bzw. verzogen sein. Und dabei eins der Kugellager und somit zwangsweise jene Stange mitbewegen bzw. leicht kippen. Dadurch könnte es passieren, das sich alle Platteroberfläche vom drüber schwebenden Lesekopf entfernen oder sich drauf zu bewegen = so ne Schuhkarton oder leicht größere Festplatte könnte schneller geschrottet sein, als du so denkst bzw. dir lieb sein dürfte.. ;-)
[re:2] kxxx am 09.03. 09:27
+ -
@x81Reaper: dann musst du dir aber zwei von den Kisten hinstellen. 200TB ohne Backup wären fatal.
[o7] Wlimaxxx am 08.03. 18:01
+ -
3x3 TB für mein NAS bitte!
[10] ForkeundFackel am 08.03. 19:29
+1 -
Die häufigen Meldungen zum Preisverfall von SSD Speichermedien erinnern stark an die häufigen News zu revulotionären neuen Akku Technologien...

Ich könnte drei 1 TB SATA SSDs für die bestehenden Systeme gebrauchen für 60/70 €. :)
[12] MancusNemo am 08.03. 21:21
+ -
Wenn die 500 Gig für 30-40€ gibt dann deck ich mich ein so dass jedes Gerät eiskalt ausgetauscht wird und für jedes Gerät eine Windows und Linux Platte verfügbar ist. Das wäre schön. Wird sicher auch kommen, nur wann das ist die Frage!
[re:1] Akkon31/41 am 09.03. 09:23
+ -
@MancusNemo: Die billigste 500 GB SSD kostet doch nur noch 55 Euro.
[re:1] MancusNemo am 10.03. 13:19
+ -
@Akkon31/41: Wo? Und wie gut sind die?
[re:1] Akkon31/41 am 10.03. 18:38
+ -
@MancusNemo: Einfach mal auf Geizhals.de schauen gehen.
[13] Al13 am 08.03. 22:22
+ -
Preise sind schon ganz schön gepurzelt, eine Samsung 2TB SSD die noch 449 € vor knapp nem Jahr gekostet hat, kriegt man jetzt für 319 €
[15] legalxpuser am 09.03. 20:07
+ -
hm naja was will ich mit 2 Tera? Eine Platte fürs System mit maximal 512 G und die Daten auf ne normale (schnelle) HDD, wie bisher! War vor 5 Jahren schon so und ist nun immer noch so. ^^
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz