Jetzt auch mobil Kommentieren!

Wie das Mate X: Samsung arbeitet an zwei weiteren Falt-Smartphones

Von John Woll am 06.03.2019 17:09 Uhr
8 Kommentare
Samsung hat gerade erst sein erstes Falt-Smartphone Galaxy Fold vorgestellt, da gibt es schon die ersten Berichte zu weiteren Modellen. Demnach soll der Konzern an einem Gerät arbeiten, das wie das Mate X das Display auf der Außenseite faltet, auch eine Variante des Fold-Designs mit vertikaler Ausrichtung ist demnach in der Mache.

Samsung soll an zwei neuen Faltphones arbeiten

Der wirtschaftliche Erfolg oder Misserfolg von Smartphones mit faltbarem Display wird sich erst noch zeigen müssen, aktuell sind die ersten Modelle zwar vorgestellt, der Verkaufstart steht aber noch aus - mit Preisen über 2000 Euro müssen die Geräte dabei auf jeden Fall echte Enthusiasten ansprechen. Samsung scheint trotz dieser Situation voll auf den neuen Formfaktor zu setzen: Laut Medienbericht hat das Unternehmen schon die nächsten zwei Falt-Smartphone-Varianten in der Pipeline.

Galaxy Fold - Neues Video zeigt das Falt-Smartphone im Einsatz
Wie Bloomberg berichtet, arbeitet man in der Entwicklungsabteilung von Samsung laut "mit der Sache vertrauter Quelle" aktuell an einem Gerät, das beim Design auf denselben Ansatz wie das Mate X von Huawei verfolgt - hier soll sich der Bildschirm also um die Außenseite des Geräts schmiegen. Viele hatten dem Gerät von Huawei nach der Vorstellung beim MWC 2019 auf jeden Fall ein besseres Design als dem Galaxy Fold bescheinigt, dass Samsung diesen Ansatz auch verfolgt, scheint nur logisch.

Samsung Galaxy Fold


Huawei Mate X

Darüber hinaus schreibt der Bericht Samsung ein weiteres Gerät zu, das beim Mechanismus auf die im Galaxy Fold verwendete Technik setzt, die Faltung allerdings in vertikaler Orientierung ermöglicht. Da auch hier das große Display auf der Innenseite sitzt, soll sich wie beim Fold auf der Außenseite ein Zweitbildschirm befinden. Bloomberg will von seinen Quellen erfahren haben, dass Samsung auch daran arbeitet, den Fingerabdrucksensor in die Displays der faltbaren Modelle zu integrieren.

Zeit für Experimente

Wie der Branchenanalyst Bryan Ma gegenüber Bloomberg anmerkt, müssen sich die Hersteller mit ihren Designs jetzt erst einmal an den Markt herantasten: "Keiner weiß aktuell, wie das ideale Design aussieht. Die Zeit ist reif für Experimente. Viele der Designs werden nicht erfolgreich sein, aber die Unternehmen werden auf dem Weg wertvolle Lektionen lernen", so die Analyse. Samsung soll die beiden Modelle im Winter 2019 beziehungsweise im Frühling 2020 vorstellen wollen.

Samsung Galaxy Fold: Smartphone mit faltbarem Display - Alle Details Samsung Galaxy S10 vorgestellt: Alles über Features, Preise & Termine
Technische Daten zum Samsung Galaxy Fold
Modell Samsung Galaxy Fold
FoldFoldFold
Display Infinity Flex Display
7,3 Zoll QXGA+ Dynamic AMOLED (aufgeklappt)
4,6 Zoll HD+ Super AMOLED (zugeklappt)
Auflösung Tablet: 1536 x 2152 Pixel, 362ppi, Seitenverhältnis 4.2:3
Smartphone: 840 x 1960 Pixel, Seitenverhältnis 21:9
Prozessor Qualcomm Snapdragon 855 (7nm-Fertigung, ermöglicht optional 5G)
Arbeitsspeicher 12 GB RAM
Datenspeicher 512 GB UFS3.0, nicht erweiterbar
Cover-Kamera 10 MP (f2.2)
Front-Kamera 10 MP (f2.2) + 8 MP (f1.9, RGB Tiefenkamera)
Hauptkamera 16 MP Ultra Wide (fF2.2)
12 MP Wide-angle (Dual Pixel AF, OIS, f1.5/f2.4)
12 MP Tele (PDAF, OIS, f2.4, 2x optischer Zoom)
Konnektivität 4G/LTE, Bluetooth 5.0 LE, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, GPS
Akku 2 x 2190 mAh
System Android 9.0 (Pie)
Verfügbarkeit Ab dem 3. Mai in Europa, ab dem 26. April in den USA
Preis (UVP) 1980 USD (2000 Euro)
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz