Microsoft: Xbox One S ohne Laufwerk könnte im April erscheinen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] PranKe01 am 06.03. 08:20
+ -4
Ich würde mir wünschen, dass es wie bei Smartphones ist. Das Gerät gibt quasi für lau (<100€) und die machen ihr Geld mit dem monatlichem GamePass.
[re:1] darius_ am 06.03. 09:25
+1 -
@PranKe01: gibt es ja, oder gab es in den USA. Xbox One X 24 Monate Vertrag mit Gold und Gamepass um die 35/40$?
[re:2] FuzzyLogic am 06.03. 10:01
+1 -
@PranKe01: verstehe ich nicht. Bei solchen Modellen bezahlt man am Ende immer mehr als wenn man es direkt bezahlt.
Ich muss aber sagen dass ich bei vielen jungen Menschen den Eindruck habe dass sie über ihre Verhältnisse leben und keinerlei Probleme damit haben sich für ein neues Handy oä. zu verschulden.
[re:1] RalfEs am 06.03. 10:20
+ -
@FuzzyLogic: Tatsächlich würde mir das auch gefallen. Aber klar, nicht jeder würde diese Art bevorzugen. Aber schön, dass es beides gibt.
[re:2] Tea-Shirt am 06.03. 11:09
+ -
@FuzzyLogic: wieso verschulden. Das ist ja das prinzip. Du kaufst alles auf pump oder abo. Meist gehört es dir gar nicht. Hauptsache die firmen bekommen monatlich geld.
[re:1] FuzzyLogic am 06.03. 11:45
+ -
@Tea-Shirt: dann sollen sie sich im Alter aber nicht beschweren dass sie kein Geld haben. Haben kommt von behalten oder besser noch investieren.
[re:1] Ryou-sama am 06.03. 15:32
+ -
@FuzzyLogic: Wieso nicht? Sollen sie sich doch darüber ärgern. Es bleibt jedem selbst überlassen wie und ob man sein Geld ausgibt. Und wenn sie später kein Geld haben, tja Pech für sie. Jeder ist für sein Leber selbst zuständig und wenn man verschwenderisch lebt ohne die späteren Konsequenzen mit ein zu kalkulieren, dann ist man selbst schuld.
[o2] Alaynon am 06.03. 08:25
+5 -
Mir erschließt sich der Sinn dieser Variante nicht. Die Xbox One S gibt es inzwischen ziemlich günstig zu kaufen und das Laufwerk muss man ja nicht benutzen.

Wenn diese laufwerkslose Version nicht mehr Leistung hat als die bisherige One S, warum sollte ich mir diese dann kaufen? Besonders, wenn diese auch noch zu Verkaufsstart teuerer sein soll als die normale.

Meiner Meinung nach wurde eine laufwerkslose Xbox One X mehr Sinn machen, wenn diese dann auch noch günstiger währe als die normale Version.
[re:1] Matico am 06.03. 08:36
+1 -3
@Alaynon: Ich würde meine X sogar gegen eine ohne Laufwerk tauschen - einfach weil ich es seit dem Kauf noch nie benutzt habe.
[re:2] LotuSan am 06.03. 08:38
+1 -1
@Alaynon: Die Konsole soll nicht teurer sein, als die normale One S, sondern günstiger. Microsoft strebt wohl einen Preis von 199€ an, um einen günstigeren Einstieg in die Generation zu erzielen.
[re:1] Matico am 06.03. 09:10
+ -
@LotuSan: Also 99 EUR ohne Controller wäre doch sehr viel spannender und auch realistischer. Die One S hat keine dolle Perfomance mehr und könnte ohne Controller auch ein nettes Media Center sein.
[re:1] LotuSan am 06.03. 10:34
+ -
@Matico: Der Markt für reine Media Center Boxen ist aber wahrscheinlich auch nicht groß genug, ein Controller sollte also schon dabei sein. 99€ hätte ich auch sinnvoller gefunden. Ich hatte letztes Jahr auch schon darüber spekuliert, dass Microsoft in diesem Jahr eine rein digitale Xbox bringen könnte, die dann in Verbindung mit dem Game Pass vermarktet wird. Damals hatte ich auch spekuliert, dass das Gerät für um die 100€ verkauft werden könnte. 200 halte ich persönlich auch für zu teuer, vor allem so spät im Zyklus..
[re:2] b.marco am 06.03. 10:01
+ -3
@LotuSan: ich hab meine vor ca. 2 Jahren für 199 CHF inkl. Kontroller gekauft und ich seh sie immer wieder mal für 149 CHf im Angebot. Wie will das MS toppen? MS wird vermutlich für den gleichen Preis verkaufen wie bisher, halt ohne Laufwerk... Typische Mogelpackung in dem Fall. Ausserdem ist meiner Meinung nach der Markt gesättigt. Wen will MS mit der Konsole noch "hinter dem Sofa" vor holen?
[re:1] LotuSan am 06.03. 10:29
+ -
@b.marco: Das sind aber Angebote, wir reden hier vom UVP. Angebote wird es für die digitale Xbox natürlich auch regelmäßig geben.
[o3] DON666 am 06.03. 09:14
+5 -
Ich würde immer die Version mit Laufwerk vorziehen, weil die Xbox bei mir halt die "Medienzentrale" darstellt und ich auch relativ häufig Filme oder Konzerte von Blu-ray laufen lasse. Und wie Alaynon schon schrieb, stört der Laufwerksschlitz ja nun wirklich nicht. Und ob das Gerät nun etwas größer oder kleiner ist, naja...

Aber die Spekulation, dass die S ohne Laufwerk mit einem höheren Preis einsteigen soll, halte ich für Kappes. Warum sollte Microsoft das tun?
[re:1] Stefan Trunzik am 06.03. 11:24
+1 -
@DON666: Ich habe den Wortlaut dazu im Artikel noch einmal angepasst. Das Prinzip dahinter ist ja, dass Microsoft im eigenen Store Konsolen in den meisten Fällen zur UVP verkauft. Die liegt natürlich deutlich höher als der Straßenpreis bei Media Markt, Amazon und Co. Das wird sicher auch bei der neuen Xbox One S ohne Laufwerk so sein. Ehe sich der Straßenpreis aber nach unten hin entwickelt und mit der aktuellen One S konkurrieren kann, wird etwas Zeit vergehen.
[re:1] DON666 am 06.03. 12:31
+ -
@Stefan Trunzik: Ah, alles klar. Danke für die Erläuterung!
[o4] Runaway-Fan am 06.03. 10:11
+ -
Sie könnten das Teil "XBOX One S Mini" nennen und es in einem deutlich kleineren Gehäuse rausbringen. Da würden sich schon Käufer finden.
[o5] Blubbsert am 06.03. 10:24
+1 -1
"Schnelle In­ter­net­lei­tun­gen via VDSL oder Kabel sind zwar weit verbreitet, doch viele Nutzer surfen noch mit weniger als 50 Mbit/s durchs Netz."

Den Satz könnt ihr eigentlich streichen. Die Situation betrifft ja nur DE + ein paar andere Länder. Wenn man nach Süd-Korea schaut, dann lachen die über 50MBit.
[re:1] Runaway-Fan am 06.03. 11:17
+ -
@Blubbsert: Ich denke weltweit betrachtet ist es eher umgekehrt: Es betrifft die meisten Länder, aber wenn man mal nach Süd-Korea etc schaut.
Wobei auch in Deutschland der Ausbau in den letzten Jahren beim Großteil der Bevölkerung vorankommt. In meiner Stadt (ca. 30k Einwohner) und auch bei meinen Eltern am anderen Ende der Republik (< 10k) ist inzwischen VDSL bis 250Mbit und Kabel bis 400MBit verfügbar. Sicher gibt es noch viele kleinere Dörfer, die nicht erschlossen sind, aber gerechnet auf die Bevölkerungszahl und damit die Kunden für Microsoft und Co. wächst die Verfügbarkeit, sodass sich Streamingdienste und Online-Only-Konsolen schon lohnen. Insbesondere, wenn es derzeit nur als Ergänzung der aktuellen Konsolengeneration umgesetzt wird.
[re:2] chris899 am 06.03. 16:07
+ -
@Blubbsert: Und mit weniger als 50MBit ist es echt eine Qual. Ich kaufe normalerweise nur Spiele auf Disk, einmal weil ich nicht einsehe auf den Gebrauchtspielemarkt zu verzichten und dann wegen meiner nur "16Mbit Leitung", schon Day 1 Updates sind nervig.
Am Wochenende gab es nun ein Top Angebot für Spiele im Store und ich habe mir sechs Stück gekauft. Tja und nun darf ich erst mal 315GB runter laden, mit einer 16Mbit Leitung schon grenzwertig. Mit noch viel weniger würde ich gar nicht erst Anfangen.
[o6] Tea-Shirt am 06.03. 11:14
+2 -
samma seid ihr alle durch? seit wann orientiert sich ein hersteller mit der uvp am handel. ich hab meine one s für tatsächlich 100€ abgestaubt. trotzdem ist mir klar das jede nächste konsole teurer sein wird. egal ob besser oder nicht. die neue uvp wird etwas höher gesetzt damit eben genug preisspannen in der handelskette entstehen und niemand für umme ackert. das es keine real preise sind zeigt uns ja der handel. also heult mal nicht rum. das dig wird zum einstieg sicher seine 250€ kosten. aber sicher im bundle mit gamepass und anderem. ganz davon abgesehn.... geh ich stqrk von aus das es keine 500gb version geben wird bei disem modell. gehe sogar von aus das bis zu 4 tb realistisch sein können.
[re:1] BonnerTeddy am 06.03. 19:57
+ -
@Tea-Shirt: wo für 100? ebay kleinanzeigen???
[o7] Wuusah am 06.03. 18:20
+ -
"Xbox One S All-Digital Edition"

Oder in kurz: XBone SAD Edition :D
[o8] Lucy Fagott am 07.03. 12:53
+1 -
Eine reine Streaming-Xbox für 0€, die sich über das Monats-Game-Abo finanziert fände ich spannender.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz