Jetzt auch mobil Kommentieren!

Android zeigt im TV-Screensaver die Privatfotos tausender anderer User

Von Christian Kahle am 05.03.2019 10:41 Uhr
64 Kommentare
Wenn die eigenen Erlebnisse nicht besonders spannend sind oder man eben auch nicht über hinreichendes Foto-Talent verfügt, konnte man sich bisher auch einfach an den Bildersammlungen zahlreicher anderer Nutzer bedienen. Man benötigte lediglich einen Fernseher, der Android als Firmware nutzt.

In AndroidTV ist eine durchaus hübsche Funktion enthalten: Wenn man gerade mal nicht aktiv einen Film schaut, kann der Fernseher auch einfach eine Art Bildschirmschoner aktivieren. Dabei sollten Fotos angezeigt werden, die in der Cloud-Bildersammlung gespeichert wurden, die zum jeweiligen Account gehört. Allerdings hatte Google hier einige Probleme, die Fotodaten jeweils den korrekten Usern zugänglich zu machen und alle anderen draußen zu halten.

Als ein Anwender den Bildschirmschoner nun über seine Google Home-App einrichten wollte, traute er seinen Augen kaum. In der Auswahl der Fotoalben wurden ihm die Inhalte tausender Nutzer angezeigt. Hier konnte man sich dann nach Belieben aussuchen, welche Privatfotos anderer man am liebsten als Bildschirmschoner konfiguriert haben wollte.


Google arbeitet an Problemlösung

Wie das genau zustande kam, ist derzeit noch unklar. Der Entdecker des Problems hegt nach einem Rundumblick allerdings den Verdacht, dass alle angezeigten Nutzer über das gleiche Fernseher-Modell verfügen. Den Entwicklern ist hier wohl ein Fehler bei der Account-Zuordnung unterlaufen, der dann in der Qualitätskontrolle - so diese denn stattfand - nicht aufgefallen ist.

Vorübergehend hat Google nach dem Bekanntwerden des Problems erst einmal den kompletten Cloud-Zugang für die Bildschirmschoner-Funktion in AndroidTV abgeschaltet und arbeitet an einer Lösung des Problems. Dabei werden auch andere Anwendungen des Unternehmens unter die Lupe genommen, die mit den Cloud-Alben arbeiten. "Wir nehmen die Privatsphäre unserer Nutzer sehr ernst", hieß es. Allerdings gilt das wohl erst, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.

Siehe auch: Kodi beschwert sich über Blockade der App auf Sony Android-TVs
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
64 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Cloud
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz