Jetzt auch mobil Kommentieren!

PYUR verärgert Kunden mit 5% Preiserhöhung - ohne Kündigungsrecht

Von Nadine Juliana Dressler am 04.03.2019 20:25 Uhr
81 Kommentare
Kunden des Tele Columbus Nachfolgers PYUR erhalten in diesen Tagen Post - mit der Ankündigung von Preisanpassungen. Derzeit ist unbekannt, welche Kunden der Kabelnetzbetreiber nun mit höheren Beträgen zur Kasse bittet - klar ist allerdings, dass sich die Erhöhung im Rahmen einer AGB-Klausel zur Preisanpassung befindet, die den Kunden nicht zu einer Sonderkündigung berechtigen.

Wie das Online-Magazin Teltarif berichtet, macht sich derzeit massiv Ärger bei Kunden von PYUR breit, da der Anbieter die Preise bei Bestandskunden erhöht. Die Redaktion von Teltarif hat demnach Meldungen von mehreren Kunden erhalten, die nun in Zukunft mehr für die bei PYUR gebuchte Leistung zahlen sollen, als sie ursprünglich bei Vertragsabschluss vereinbart hatten. Die Preiserhöhungen fallen im Grunde moderat aus, denn sie bewegen sich immer unter fünf Prozent. Das hat auch einen guten Grund. Laut der AGB von PYUR sind Preiserhöhungen von bis zu fünf Prozent einmal im Jahr möglich, um gestiegene Kosten weiterzugeben.

PYUR Tarife

Fünf-Prozent-Klausel

Für PYUR-Kunden ist das allerdings ein schlechtes Geschäft, denn durch die Fünf-Prozent-Klausel erhalten sie bei einer entsprechenden Preiserhöhung kein Sonderkündigungsrecht, wie es normalerweise in solchen Fällen üblich ist.

Anbieter sind schon einige Male mit dieser Masche negativ in die Schlagzeilen geraten, vor allem, wenn die Preiserhöhungen regelmäßig bei Bestandskunden durchgeführt werden, die Preise für Neukunden aber so bleiben oder sogar fallen.

Im Falle der PYUR-Kunden, die sich bei Teltarif gemeldet hatten, sehen die Preiserhöhungen wie folgt aus:

Die neuen krummen Summe kommen zustande, da das Unternehmen die sich gesicherten bis zu fünf Prozent ausnutzen möchte, wie der Vergleich der alten mit den neuen Preisen bei Teltarif zeigt.

Statement von PYUR

Die Tele Columbus AG hat eine Sonderseite mit einer umfangreichen FAQ zur Preisanpassung veröffentlicht. Dort findet man auch weitere Details und folgendes Statement:

"Den genauen Termin für die Anpassung ihres Produktes entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben, welches wir ihnen Ende Februar zugestellt haben. Die Anpassung beträgt max. fünf Prozent - bei einem Produktpreis von 35 Euro entspricht dies nur sechs Cent pro Tag. Wir sind überzeugt, dass Ihr Tarif auch zu diesem Preis ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Die Anpassung ihres Entgeltes erfolgt innerhalb des vertraglich vereinbarten Rahmens. Daher steht Ihnen kein Widerspruchs- bzw. Sonderkündigungsrecht zu."


Großer Internet-Vergleichs-Rechner
Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
81 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz