Jetzt auch mobil Kommentieren!

Elon Musk hat wieder Interna getwittert, Börsenaufsicht ruft Gericht an

Einen Kommentar schreiben
[o1] ZappoB am 26.02. 12:52
+2 -3
Ach Elon, so ein Visionär und doch so "blauäugig"...
[re:1] bLu3t0oth am 26.02. 13:05
+1 -1
@ZappoB: Vielleicht auch einfach ein Revoluzzer
[o2] Edelasos am 26.02. 13:19
+2 -5
Immer wieder lustig was für Käse die bei der Börsenaufsicht wissen wollen...
[re:1] Sledgehamma am 26.02. 13:59
+ -
@Edelasos: Artikel nicht gelesen?
[re:1] Edelasos am 26.02. 14:23
+1 -1
@Sledgehamma: Doch?
[o3] SuperGURU am 26.02. 13:30
+3 -
Die 500.000 sind keine Interna! Dies wurde ganz offiziell beim Earnings Call veröffentlicht.
Keine ahnung was die SEC hier wieder vor hat.
Hier der Tweet mit auszug aus dem Earnings-Call sowie der danach veröffentlichten Quartalsübersicht.
https://twitter.com/elonmusk/status/1100215984713957376
[re:1] FatEric am 26.02. 13:39
+ -
@SuperGURU: Nun, er hatte aber die Auflage, sowas eben nicht mehr zu kommunizieren. Er ist letztes Jahr definitiv zu weit gegangen und hat deswegen solche Auflagen bekommen.
[re:1] SuperGURU am 26.02. 13:51
+2 -
@FatEric: Er darf halt keine Marktrelevanten Sachen zuerst auf Twitter veröffentlichen. Weil man den Aktionären nicht aufzwingen kann, seinen Twitter zu checken.
Er darf aber sehr wohl bekannte Tatsachen weiterhin schreiben. Eine Produktionsrate oder der Fakt das Tesla Autos produziert sind Tatsachen und erlaubt, solange Sie vorher offiziell über die normalen öffentlichen Kanäle verbreitet wurden.
[re:1] FatEric am 26.02. 14:38
+ -
@SuperGURU: Er weiß aber, bzw. sollte wissen, dass er da mit dem Feuer spielt und das auch noch absolut unnötig. Anstatt zu twittern sollte er das machen, was er am Besten kann. Seine Visionen wahr werden lassen.
[re:2] Speggn am 26.02. 19:39
+ -
@SuperGURU: Mann kann es ihnen nicht aufzwingen, aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Sollten sie es nicht machen haben sie halt Pech gehabt. Das Risiko im Finanzgeschäft ist im Gegensatz zur Lohnarbeit eh extrem gering. Ohne quasi Gewinn/Renditen - Garantie investiert doch keiner mehr.
[re:2] Sledgehamma am 26.02. 14:02
+2 -
@SuperGURU: Das hast du recht. Allerdings steht im Earnings Call eine Bandbreite von 350k bis 500k. Wenn er jetzt 500k angibt, ist das eine neue Information.
Finde Elon's Reaktion darauf auch lächerlich. Da sollte er sich lieber mal an die eigene Nase fassen.
[re:1] SuperGURU am 27.02. 14:45
+ -
@Sledgehamma: Stimm dir zu, aus der Bandbreite dann das max rauszupicken war net so geschickt. Da ist er dann einfach zu unvorsichtig. Deswegen ja auch der Babysitter, der das leider net gegenlesen durfte. Naja hoffe mal das es net allzuviel ärger gibt.
[re:3] Overflow am 26.02. 16:52
+ -
@SuperGURU: 350-500k ist aber was anderes als 500k, deshalb musste er den Tweet ja auch wieder zurücknehmen. Außerdem war der Tweet nicht durch seinen "Twittersitter" freigegeben, was ganz klar gegen die SEC Auflagen verstößt, die er sich nach seinem $420 Debakel eigehandelt hat.
[o4] Cheeses am 26.02. 14:40
+4 -
Schon seltsam das gewisse Staatsoberhäupter offizielle Staatliche angelegenheiten einfach so auf Twitter veröffentlichen dürfen aber ein Unternehmer nicht seine betrieblichen angelegenheiten.
[re:1] erso am 27.02. 09:07
+2 -
@Cheeses: Du schreibst das so als würde es ein Staatsoberhaupt geben, dass auf Twitter über so was absurdes wie sagen wir mal Aufrüstung taktischer thermonuklearer Langstreckenwaffen schreiben würde. Dafür müsste man schon ziemlich durchn Wind sein.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz