Militär-Deal: Microsoft-Mitarbeiter protestieren gegen HoloLens-Vertrag

Von Tobias Rduch am 23.02.2019 20:01 Uhr
18 Kommentare
Gegen Ende des letzten Jahres wurde veröffentlicht, dass Microsoft einen Vertrag mit der U.S. Army abschließen möchte. Die Redmonder sichern dem Militär somit zu, 100.000 HoloLens-Geräte bereitzustellen. Doch der Vertrag ist umstritten. Jetzt haben viele Mitarbeiter dagegen protestiert.

Mehr als 50 Angestellte des Konzerns haben einen offenen Brief an das Management ge­schrie­ben. Wie die Nachrichtenagentur The Associated Press berichtet, lehnen es die pro­te­tier­en­den Mitarbeiter ab, Technologie für Kriegsführung sowie Unterdrückung zu entwickeln. Zudem wird in dem Brief ausdrücklich ein Mitbestimmungsrecht gefordert. Die Angestellten möchten selbst entscheiden können, in welchen Bereichen ihre Arbeit eingesetzt wird.


Zuletzt werden der CEO Satya Nadella und der Präsident Brad Smith sogar ausdrücklich dazu aufgefordert, den neuen Vertrag mit dem US-amerikanischen Militär schnellstmöglich aufzulösen und die Kooperation zu beenden.

Microsoft weicht nicht vom Kurs ab

Dennoch scheint der Protest das Management nur wenig zu interessieren. Microsoft verweist auf eine offizielle Stellungnahme, die schon im Oktober von Brad Smith verfasst wurde. Er stellt klar, dass die Redmonder das Militär ohne Kompromiss mit moderner Highend-Technologie versorgen werden. Die Soldaten sollen auf die beste Technologie von Microsoft vertrauen können. Den Mitarbeitern stehe es jedoch frei, ihnen unliebsame Projekte zu verlassen.

Der Vertrag mit dem US-Militär sieht vor, dass die AR-Headsets den Anforderungen bei der Armee angepasst werden. Dafür kommen vor allem Nachtsicht- und Wärmeabstrahlungs-Anzeigen zum Einsatz. Hiermit werden den Truppen detaillierte Informationen zum Treffen von Entscheidungen zur Verfügung gestellt. Dem Redmonder Unternehmen wurde ein Budget von 480 Millionen Dollar zugesprochen.

Schon bald möchte Microsoft die zweite Generation der AR-Brille HoloLens vorstellen. Im Gegensatz zu der Militär-Variante, die über spezielle Funktionen für Soldaten verfügt, ist die neue Generation auf Unternehmen und Verbraucher ausgelegt. Der Konzern möchte die Präsentation am Sonntag im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona abhalten.

Siehe auch:
18 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation Microsoft HoloLens
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz