Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neues Predator-Notebook Acer Triton 500 mit RTX 2080 erhältlich

Von Stefan Trunzik am 15.02.2019 19:45 Uhr
Mit dem 15,6 Zoll großen Predator Triton 500 bringt Acer ein neues Gaming-Notebook an den Start, das ab sofort mit seiner Ma­xi­mal­aus­stat­tung für 2499 Euro erhältlich ist. Zu den Highlights gehören ein Full-HD-Display mit 144 Hz, die Nvidia GeForce RTX 2080 Max-Q Grafik­karte und ein aktueller Intel Core i7-Prozessor.

Ordentlich Power auf kleinstem Raum

Trotz starker Leistungsreserven bringt das Acer Predator Triton 500 gerade einmal 2 Kilo auf die Waage und ist mit einer Bauhöhe von 17,9 Millimetern zudem vergleichsweise schlank. Unter der Haube sorgen ein Intel Core i7-8750H Hexa-Core-Prozessor, 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und die GeForce RTX 2080 für eine solide Basis. Aktuelle und zukünftige Spiele sowie Virtual-Reality-Titel sollten damit problemlos und flüssig spielbar sein.

Flüssig spielbar vor allem auch deshalb, weil das verbaute IPS-Display auf 15,6 Zoll lediglich eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel bietet. In Zeiten von 4K könnte sich das nach etwas zu wenig anhören, allerdings müssen zugunsten der hohen Bildwiederholungsrate von 144 Hz und des Supports der Nvidia G-Sync-Technik Kompromisse eingegangen werden. Beide Features sorgen für ein flüssigeres Gameplay bei nur 3ms Reaktionszeit.


Nur 512 GB große SSD, dafür viele Anschlüsse

Zwar bewirbt Acer auf seiner Homepage das Predator Triton 500 Gaming-Notebook mit zwei 512 GB SSDs im RAID-0-Verbund, in Deutschland wird jedoch erst mal nur ein einzelnes Solid State Drive eingesetzt. Immerhin dürfen sich Gamer auf ein gutes Schnittstellen-Portfolio freuen. Neben drei normalgroßen USB 3.0-Anschlüssen sind auch Thunderbolt 3, Mini-DisplayPort, HDMI und Gigabit-LAN mit an Bord des Windows-10-Laptops.

Es geht noch stärker: Der große Bruder Predator Triton 900.
Gefunkt wird über WLAN-ac und Bluetooth 5.0, separate Audio-Ports für Kopfhörer und Mikrofone sind vorhanden und ein 180-Watt-Netzteil sollte die Hardware auch bei starker Gaming-Auslastung mit ausreichend Strom versorgen. Der 4-Zellen-Akku ist mit 5400 mAh zwar gut bemessen, geht aber bei Spielesitzungen wohl schnell in die Knie. Mehr als 1-2 Stunden ausgelassenes Zocken können wir bei aktuellen Gaming-Laptops dieses Leistungskalibers einfach nicht erwarten.

Lieferzeiten sollten sich bald ändern

Noch steht das Acer Predator Triton 500 in der Version NH.Q4WEV.001 mit einer Lieferbarkeit im März bei Händlern wie Amazon. In seiner aktuellen Pressemeldung spricht Acer allerdings davon, dass erste Geräte ab sofort erhältlich sein sollen. Wir gehen davon aus, dass sich der Lieferstatus der Online-Shops in den nächsten Tagen anpassen dürfte und das Gaming-Notebook somit zeitnah den deutschen Markt erreicht. Vorbestellungen werden bereits ent­ge­gen­ge­nom­men.

Technische Daten zum Acer Predator Triton 500
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
CPU Intel Core i7 8750H 6x 2,20 GHz, TurboBoost bis zu 4.10 GHz
Display 15,6 Zoll, FHD, Matt, 144 Hz mit LED-Backlight
Grafik Nvidia GeForce RTX 2060 6 GB oder
Nvidia GeForce RTX 2080 8GB GDDR6-RAM
Arbeitsspeicher bis zu 32 GB DDR4 PC4-21300 (2666 MHz)
Festplatte 512 GB bis 1 TB NVMe-SSDs
Schnittstellen 3x USB 3.0, 1x Typ-C Gen 2, Mini-DisplayPort, Thunderbolt 3 (über USB Typ-C), Bluetooth 5.0, Gigabit-LAN, WLAN AC, HDMI
Besonderheiten Waves MaxxAudio (2 Lautsprecher, integr. Mikrofon), HD-Webcam, Tastaturbeleuchtung
Farbe Schwarz
Abmessungen (B x T x H) 358,5 x 255 x 17,9 mm
Akku 5.400 mAh Li-Ion Akku (4 Zellen / TBD Wh), fest verbaut
Gewicht 2,10 kg
Garantie 2 Jahre Herstellergarantie

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Acer Solid-State-Drive Nvidia Intel
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz