Jetzt auch mobil Kommentieren!

O2-Kunden melden Problem nach iOS-Aktualisierung (Update: Behoben)

Einen Kommentar schreiben
[o1] RollinCHK am 11.02. 12:21
+2 -2
Die Sache mit den Netzbetreibereinstellungen ist mir auch schon aufgefallen. Ich verstehe nicht, was Apple da mit IOS 12.1.4 auf die Schnelle zusammengebastelt hat...
[o2] Andre Passut am 11.02. 12:27
+7 -6
Sowas kann mit herkömmlichen Sim Karten nicht passieren, weshalb ich gegen e sims bin, sachen die per software update probleme kriegen können, kann ich nicht gebrauchen.
[re:1] Islander am 11.02. 12:31
+1 -3
@Andre Passut: Das Problem ist nicht die eSIM. sondern die dazugehörige Netzbetreibersoftware. Hätte diese zur regulären SIM gehört, wäre das Problem identisch gewesen.
[re:2] Cosmic7110 am 11.02. 12:33
+ -5
@Andre Passut: WEnn sie dir falsche Netzbetreibereinstellungen schicken bringt dir auch deine SIM nichts, wenn im SW Updates des Telefons was schief läuft ebenfalls.

Ne Spur zu kurz gedacht würd ich sagen, das einzige was du mit deiner SIM beibehälst ist die Möglichkeit des schnellen Endgerätewechsels - alles andere ist nichts als trügerische Sicherheit.
[re:1] Andre Passut am 11.02. 12:35
+4 -3
@Cosmic7110: Ich hatte noch nie Probleme mit meiner Sim Karte und ich benutze o2 schon seit Jahren.
[re:1] Cosmic7110 am 11.02. 12:37
+1 -7
@Andre Passut: Das ist ganz toll für dich, dann mach dir n dickes Kreuz in deinen Kalender... Mach ich auch jedesmall wenn ich die Probleme von anderen nicht nachvollziehen kann weil ich sie selber nicht hab und nicht aud die idee komme, dass ich nicht alleine auf der WElt bin und vor allem kein Maßstab :D
[re:1] Andre Passut am 11.02. 12:41
+3 -3
@Cosmic7110: Benutze ja auch kein Apple. Lol Soll jetzt nicht heißen dass es bei Android nicht passieren kann, aber ja ich kann die Probleme nicht nachvollziehen. Und verkauf micv nicht für blöd, natürlich weiß ich dass ich nicht der einzige bin, Gott immer diese dummen behaubtungen.
[re:2] floerido am 11.02. 13:44
+3 -
@Andre Passut: Wobei bei Android wird doch immer angemerkt, dass die Updates erst durch die Hände der Mobilfunkbetreiber müssen. Ich glaube hier hätte o2 dann nicht seine Freigabe gegeben.
[re:3] BartHD am 11.02. 16:06
+3 -
@Cosmic7110: Völlig egal was du hier schreibst, Fakt ist doch, dass die meisten mit ihrer "normalen" Sim-Karte seit Jahrzehnten nie Probleme hatten. Jetzt mit eSim tauchen Probleme auf, die es vorher nie gab.

Bin seit 2003 bei o2 und die Sim-Karte war die letzten 16 Jahre nie ein Thema. Aber wenn ich Probleme möchte die ich vorher nie hatte, kauf ich mir einfach ein iPhone und setze auf eSim :D
[re:4] Cosmic7110 am 11.02. 17:17
+1 -4
@BartHD: ohja.. wir haben 30 Jahre Erfahrungen mit der SIM Karte und 3 monate mit der E Sim und dann koppen so Köppe wie du auf die idee, direkt irgendwelche Schlüsse daraus zu ziehen. Soll ich dir nun verklickern was ich für probleme mit SIM Karten die letzten 15 Jahre hatte? Hilft uns das weiter?

Fakt ist viel mehr, dass hier von einem Selbst auf die große Masse geschlossen wird und dann das ewige Mimimi "Früher war alles besser" losgeht.

Mir ist das mangels iphone und E Sim ziemlich Sack ;) Aber etwas Neutralität schadet für gewöhnlich nicht. Ist schwer hier bei WF, ich weiß.
[re:5] BartHD am 11.02. 17:29
+2 -
@Cosmic7110: "Aber etwas Neutralität schadet für gewöhnlich nicht. Ist schwer hier bei WF, ich weiß."

Es geht mir nicht darum, eSim schlecht zu reden, es geht nur darum, dass Leute doch von jetzt auf gleich Ihre Technik nicht mehr nutzen können. Bei Android wäre das im übrigen nur den wenigsten passiert, da die Updates zum Teil so spät kommen, dass solche Fehler bereits bereinigt werden. Es hat also durchaus auch einen Vorteil, neuste Updates nicht direkt als erstes Testen zu müssen.
[re:6] Cosmic7110 am 11.02. 17:38
+ -3
@BartHD: "Es hat also durchaus auch einen Vorteil, neuste Updates nicht direkt als erstes Testen zu müssen." Da bin ich voll bei dir, das Problem besteht aber generell :)

Ansonsten: nfu, klang so als kämpfst du für alt bekanntes.
[re:7] Andre Passut am 11.02. 17:42
+2 -
@floerido: Kann sein aber da mein Handy dass Note 5 AI von Xiaomi ist, denke ich mal nicht dass da deutsche Betreiber auf Updates gucken. Habe noch nie Handys im Vertrag genutzt.
[re:2] Andre Passut am 11.02. 12:38
+2 -
@Cosmic7110: Mehr als 7 Jahre um genau zu sein.
[re:3] mh0001 am 11.02. 19:11
+ -2
@Andre Passut: Hätten sie an den Einstellungen zur normalen SIM rumgepfuscht, wäre auch allen Leuten mit normalen SIMs das Netz abgedreht gewesen.
Der einzige Grund warum da nix passiert ist, ist, dass es die normale SIM schon so lange gibt und sich über Jahre nix mehr an den Einstellungen geändert hat.

Angenommen, o2 hätte in letzter Zeit eine neue Version ihrer normalen SIM mit einem anderen APN rausgebracht, hätten diese Kunden jetzt genauso in die Röhre geguckt. Denn wenn Apple mit einem Update dann einfach einen veralteten APN wieder einspielt, haben auch normale SIMs keine Internetverbindung mehr.
[re:1] floerido am 12.02. 10:13
+2 -
@mh0001: Kann man beim iPhone den APN nicht händisch eintragen?
[re:1] Islander am 12.02. 14:05
+1 -1
@floerido: Kann man, wenn der Netzbetreiber die Funktion per Netzbetreibersoftware freigeschaltet hat.
[o3] Bkod am 11.02. 14:41
+5 -2
Wieso esim wenn ne normale sim karte auch sein job tut? Für mich ist ne sim karte genauso ein symbol für Freiheit, wie das Bargeld. Natürlich, kann/soll es auch ruhig alternative Technologien geben. Doch nur auf das eine extrem zu setzen, halte ich für falsch. Auch wenn man sich die Gefahren für die Menschliche Gesellschaft vor Augen führt, wird sich so eine Entwicklung für alle Bewohner nachteilig entwickeln. (siehe China: "social credit system" ).
[o4] koech am 11.02. 20:23
+2 -1
o2 eSim funktioniert bei mir problemlos mit 12.1.4, nach dem Update immer noch o2-de 35.1
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz