Jetzt auch mobil Kommentieren!

Telekom Speedbox: Neuer LTE-Router mit 100 GB-Tarif startet morgen

Einen Kommentar schreiben
[o1] Bjorn_Maurer am 11.02. 10:34
+1 -2
Der große Vorteil der Flex Variante ist, Das man keine Bindung hat, wenn mal etwas ungewöhnliches passiert, wie zB Arbeitslosigkeit oder längere krankheit ( nur noch 60% Krankengenld.). Wichtig ist auch noch zu wissen, das man, nicht wie beim Vodafon Gigacube, die Sim nicht einfach in ein anderes Gerät legen kann.
[o2] Bjorn_Maurer am 11.02. 10:39
+ -3
Ich habe derzeit einen Vertrag mit Stream-On und liege mit Smartphone und Tablett bei etwa 50-65 GB/Monat Mobildaten. Da wären die 100GB für 40,- durchaus interessant, auch wenn man gelegentlich mal den Nachschlag benötigt.
[o3] erso am 11.02. 11:07
+3 -
Steckt hinter "Speedbox" nicht ein Huawei B618s? Ich vermute mal, dass dieses Angebot in der Zusammenstellung nicht in den USA angeboten wird ;-).
[o4] The Master am 11.02. 11:19
+4 -2
Seit Jahren zahle ich in Österreich 20€ für 30mbit ohne GB Limit. Lte USB Stick oder Router kein Problem. Für 40€ könnte man 150 MBit haben aber die 30 reichen überall. (zum mitnehmen) dafür sind in Deutschland die Festnetz Anschlüsse billiger. Verdrehte Welt
[re:1] slashi am 11.02. 12:46
+1 -2
@The Master: in china kostet ein big mac nur 1,45$...
[re:1] bronko2000 am 11.02. 14:18
+1 -
@slashi: Österreich, China - beides ja so exotisch, kannste in einen Topf werfen...
[re:1] slashi am 11.02. 17:45
+1 -
@bronko2000: geht darum, dass man länder nicht anhand eines merkmals miteinander vergleichen kann....nur weil in einem land etwas funktioniert, funktioniert es noch lange nicht in einem anderen land. in holland funktioniert brötchen kaufen mit karte, weil sich die banken untereinenader keine gebühren erheben und somit für den einzelhandel die gerät erschwinglich sind....das in deutschland nicht möglich weil sich die banken untereiennader abziehen....und wenn auf der einen seite was günstiger ist, spart der deutsche gegenüber dem österreicher in einer anderen sparte -- lebensmittel und alkohol sind bei uns günstiger....
[re:1] lurchie am 11.02. 21:29
+1 -
@slashi: Bei den preisen für mobile Tarife kannste aber fast überall auf der Welt schauen. Mit knapp 67 % 4G Abdeckung rangieren wir auf Platz 70 von 88 Ländern. Bei den Kosten sind wir bei 6 GB zum Preis von 26,49 Euro (im Durchschnitt) im EU Ranking auf Platz 18 von 24 Ländern und beim Thema Geschwindigkeit auf Platz 44 (22mbit`s) von 88 untersuchten Ländern (in Europa Platz 20 von 24). Man sieht also das man Länder doch ganz gut miteinander vergleichen kann, gerade wenn es um Infrastruktur geht...

Und da ist Deutschland einfach zu teuer, lahm und lebt noch in der Steinzeit.
[re:2] The Master am 12.02. 09:33
+ -
@all nur mit der Ruhe. Wollte mit meinem Post nur meine Verwunderung ausdrücken das es bei so einer Ware wie lte speed und Datenvolumen so e in nen extremen unterschied gibt. Weil 1gb ist in allen Ländern gleich. Schwankungen kann ich ja verstehen aber das ein Land massive andere Preise auffährt verstehe ich nicht. Schon gar nicht da wir in Österreich massiv viele lte Masten haben um die Berge auszugleichen und wir so sicher auf einen schlechten Schnitt für Mastkosten pro km2 haben. (kann mich ja auch irren)... Genug gefaselt und freuen wir uns das es zum Glück nur eine Richtung gibt und die nennt sich mehr speed für alle (nur nicht wann)
[re:3] lurchie am 12.02. 10:51
+ -
@The Master: alles gut :) es ist halt Deutschland. Ich hab vor rund 12 Jahren bereits nen 3g Stick gehabt als ich ne Wintersaison bei euch war mit unbegrenzter Datenmenge. Hat glaube ich damals irgendwas um 30 Euro gekostet pro Monat und war jederzeit kündbar. Zu der Zeit war in Deutschland nicht mal mehr als 1gb in den Tarifen inklusive.

Das Lustige ist ja das gerade die Telekom in anderen Ländern massive Preisaktionen hat und teilweise keine Volumengrenze. Der Mann meiner Schwester kann mit seiner amerikanischen t-mobile Karte hier in Deutschland zum Beispiel kostenlos Surfen mit seinem inklusivvolumen wie als wäre er in Amerika. Irgendwie ne verkehrte Welt
[re:2] FatEric am 11.02. 13:07
+ -
@The Master: Und Lebensmittel sind in DEutschland auch günstiger.
[o5] Zonediver am 11.02. 12:21
+5 -1
100GB? lol... ist schonwieder 1998?
[o6] Andre Passut am 11.02. 12:32
+7 -2
GB Limit für Zuhause? Entwickeln wir uns wieder zurück? Würde mir nicht im Traum einfallen GB Limit Tarife zu kaufen.
[re:1] bear7 am 11.02. 14:20
+1 -
@Andre Passut: dachte ich mir auch ...
100gb ist schon viel denk ich... der 0815 User (der nix mit IT zu tun hat) wird das selten brauchen...
wenn dann aber doch Mal ein Netflix Wochenende dazwischen kommt und man Mal ne Staffel durchzieht, kommt der Abbruch leider bald...
ich verstehe nicht warum man ein Limit für Zuhause braucht (ich weiß Kapitalismus...)

Boykott wäre wohl die Antwort, leider gibt es immer Spielverderber :-(
[re:1] toco am 11.02. 14:59
+ -
@bear7: Es reicht ja wenn du das Boykottierst...

Ich finde das angebot recht interessant. ;)
[re:1] bear7 am 11.02. 15:39
+2 -
@toco: ich muss das nicht Boykottieren, weil ich zu den glücklichen gehöre, welche Glasfaser haben :) …

aber ich denke die Preispolitik der Telekom ist dennoch "Fraglich"...

Nein, ich sehe schon das die Telekom den besten Service in Deutschland bietet und ich sehe auch dass die beste Netzabdeckung bzw. die beste Verkabelung von der Telekom zu haben sei...
Dennoch ist "Das Beste" in Deutschland dennoch im Bereich "okay"... die Preise sind aber im Bereich "premium" … das stört mich schon etwas...
Ich sehe auch, dass Deutschland mit 80Mio Bürgern und der Fläche tendenziell nicht so einfach zu "verkabeln" ist, wie es andere Länder sind... aber eigentlich hätten wie die Kohle um das mal eben so machen, dass "fast" jeder Glasfaser hat :)
[re:2] lurchie am 11.02. 21:40
+ -2
@toco: bevor ich mir so nen Ding zuhause hinstelle würde ich mir lieber den Hybrid Anschluss anschauen, gerade wenn es nur für zuhause sein soll. Mit 45 Euro im Monat habe ich mit Hybrid maximal 150 mbit`s und davon liegen im Durchschnitt 100 an. Oben drauf gibt es keine Volumenbegrenzung. Die 100 GB hätte ich bereits mit der Division 2 und Anthem Demo platt gemacht, innerhalb von nur einer Woche...
[o7] FatEric am 11.02. 13:08
+7 -
"Diese kosten dann 14,95 Euro für 15 GB oder 29,95 Euro für 30 GB"
Welcher Idiot lässt sich solche Preisstrukturen einfallen und welcher noch größerer Idiot bucht jemals das 30GB Paket?
[re:1] laforma am 12.02. 08:26
+1 -
@FatEric: ja, total der anreiz 30gb zu holen, eventuell nur 10gb zu verbrauchen und dann auch noch 5ct mehr zahlen als bei 2x15gb. bei der telekom sitzen schon ein paar rechenprofis unter den bwl'ern :D
[o8] P-A-O am 11.02. 14:14
+5 -2
Viel zu teuer. Das Ding soll ja im Prinzip für diejenigen sein bei denen kein schnelles Internet verfügbar ist. Und da ist, gerade heutzutage wo jedes Gerät im Netz hängt jegliche Datenbegrenzung fehl am Platz. Wäre ein Punkt wo der Staat oder die EU Hand anlegen könnte. Da die Provider sowieso alle auch Festnetz anbieten wäre das echt ein Gesetz wert. Wer sich zu schade ist neue Leitungen zu verlegen der muss seine Alternative zum gleichen Preis anbieten.
[re:1] nightdive am 11.02. 15:10
+1 -3
@P-A-O: Und wenn das zu teuer ist, was machst Du dann an solchen Orten wo kein Festnetz verfügbar ist ?

Das Angebot ist doch sehr gut und auch nicht teuer.
Du musst bedenken das Mobilfunk eine begrenzte Ressource ist denn es gibt nicht unbegrenzt Bandbreite.

Wieso muss hier jemand Leitungen legen ?
Lege doch selber eine Leitung und Du wirst sehen das dies noch viel teurer ist denn da bist du schnell 10-30k € los.

Ein Gesetz ? Wirklich ?
Wie kann man denn nur auf so einen Schwachsinn kommen, sind wir hier in der DDR oder was ?
[re:1] P-A-O am 11.02. 15:50
+2 -
@nightdive: "Und wenn das zu teuer ist, was machst Du dann an solchen Orten wo kein Festnetz verfügbar ist ?"
Genau davon spreche ich. Wie gesagt, das Ding soll ein Festnetzersatz sein und nichts was du dir in die Hosentasche steckst wenn dein mobiles Datenvolumen aufgebraucht ist. Die Preise sollten sich nach den Festnetztarifen die der gleiche Provider z.B. in Berlin aufruft richten "müssen".

Und wieso sollte ich eine Leitung legen? Ich bin kein Telekomunikationsunternehmen das überall mit irgendwelchen Preisen und Geschwindigkeiten wirbt.
[re:2] laforma am 12.02. 08:29
+ -
@P-A-O: nein, es wird als mobile wlan alternative vermarktet. betonung liegt hier auf mobil (wie in ueberall und nicht oertlich gebunden). fuer lte zu hause gibt es schon lange die telekom hybrid tarife ohne begrenzung. wobei auch da ein bestimmtes minimum an dsl anliegen muss.
[o9] stf am 11.02. 20:55
+1 -
Router mit echter 3G-Flatrate ohne Volumenkastration wäre nice.

100GB verbrauche ich in 3 Tagen
[re:1] MarcelP am 11.02. 22:07
+ -
@stf: Nunja, da immer wieder mal auf diversen Newsseiten die Rede davon ist das nächstes Jahr ggf. das UMTS-Netz abgeschalten werden soll weil man voll auf LTE setzt würde ich nicht zwingend mit einer 3G-Flat rechnen.
Telekom und Vodafone bieten einen Unlimited-Tarif ohne Drosselung an für rund 80 EUR, bei O2 kostet der Spaß "nur" 60 EUR. Telefon- und SMS-Flat inklusive. Allerdings ohne Router, welcher laut AGBs auch nicht zur Nutzung erlaubt ist, sondern nur mit Smartphone nutzbar. Tethering ist erlaubt, zumindest kann ich das bei O2 bestätigen.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz