Tesla Model 3: (Noch) Keine EU-Zulassung für den Autopiloten

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Tomarr am 10.02. 11:27
+2 -
Ich bin etwas verwirrt. Level 5 wäre ja fahrerloses fahren. Aber es wird immer wieder gesagt dass der Autopilot die Aufsicht und schnelle Eingreifen des Fahrers benötigt. Was denn nun?
[re:1] FuzzyLogic am 10.02. 11:31
+2 -1
@Tomarr: es bietet die Hardware, welches theoretisch das autonome Fahren nach SAE 5 ermöglichen kann.
[re:1] Tomarr am 10.02. 11:37
+6 -
@FuzzyLogic: Ja das ist soweit OK. Nur bei solchen Aussagen muss man sich dann auch wieder nicht wundern wenn der Fahrer dann doch mal Bier trinkend auf dem Beifahrersitz angetroffen wird. Ich finde ja man sollte klipp und klar sagen dass das System eher Level 2 ist, vielleicht auch 3, mehr ist möglich. Ich fand ja schon die Bezeichnung Autopilot etwas unglücklich gewählt, sugeriert er doch bei vielen dass es eben halt voll automatisiert ist.

Weil wenn wirklich mit vorhandenem Level 5 beworben wird, und dies dann auch so zugelassen werden sollte, dann will der Käufer es natürlich auch als solches benutzen.
[re:1] KnolleJupp am 10.02. 12:14
+2 -
@Tomarr: Der Autopilot (egal ob beim Model S, X, 3 oder dem angekündigten Model Y) ist lediglich eine Kombination aus adaptivem Tempomat und Spurhalteassistent. Nichts was andere Autohersteller nicht auch könnten. Die Hardware (Rechner, Kameras, Ultraschallsensoren, Radar usw.) ist aber grundsätzlich in der Lage ein vollautonomes Fahren zu ermöglichen. Hat man ja auch schon in Testfahrten gesehen. Lediglich die Software ist noch nicht so weit. Und natürlich müsste das ganze auch erst genehmigt und zugelassen werden.
Es ist auch schon immer so das ein Tesla fordert das man das Lenkrad immer in der Hand halten soll. Lässt man es zu lange los, gibt es erst mehrere Warnmeldungen, bis sich der Autopilot selbstständig abschaltet (und dann auch nicht mehr aktiviert werden kann) und reagiert man immer noch nicht, hält der Wagen langsam an bis zum Stillstand.
Da wo Tesla den anderen Herstellern aber weit voraus ist, ist die Menge an gesammeltem Datenmaterial, da die Hardware in allen Autos verbaut ist, egal ob der Autopilot mitgekauft wurde oder nicht. Jeder Tesla besitzt eine Internetverbindung dank fest verbauter SIM-Karte und kostenlosem Roaming.
Mit diesen Daten kann man dann - das klingt einfacher als es tatsächlich ist - die Software trainieren und dem Rechner "Autofahren beibringen".
Dann muss man natürlich noch einen "moralischen Kompass" einbauen, z.B. wie sich das Auto in Gefahrensituationen verhalten soll. Inwieweit dürfen andere gefährdet werden, wenn die eigene Sicherheit auf dem Spiel steht und natürlich auch umgekehrt, wie weit darf die eigene Sicherheit gefährdet werden, um Schaden von anderen abzuwenden. Tesla wirbt nicht mit einem autonomen Fahren nach Level 5.
[re:1] Tomarr am 10.02. 13:16
+2 -1
@KnolleJupp: Deswegen sage ich ja, Level 2-3 anpreisen und mehr durch Softwarefreischaltung möglich machen wenn es soweit ist. Denn das was du oben beschreibst ist halt maximal Level 3.

Ich finde es immer schöner wenn mir jemand etwas niedriger verkauft und ich irgendwann positiv überrascht werde als wenn ich nach dem Kauf enttäuscht bin das ich es erst in 10 Jahren oder so benutzen kann, bzw. darf. Wenn überhaupt, steht ja auch noch nicht fest. Gerade in Technik tut sich in kürzester Zeit ja immer recht viel.

Und was das Werben angeht, in dem Moment wo er in den Prospekt schreibt dass das Model Level 5 tauglich ist wirbt er eigentlich auch schon damit.
[re:2] 0711 am 10.02. 14:18
+1 -1
@KnolleJupp: Es gibt erhebliche zweifel daran dass die Hardware Level 5 fähig sein soll, es ist eigentlich schon abzusehen dass es dafür kein Update geben wird weil nicht zuletzt die Behörden da nicht mitspielen werden...also das ein "vollautomatisiertes fahren", meinetwegen auch nur Level 4 ermöglicht werden wird.
[re:3] john-vogel am 10.02. 20:15
+2 -2
@KnolleJupp: Ich kann Dir versichern, dass die Tesla "Autopilot" Hardware niemals Level 5 autonomes Fahren schaffen wird.
[re:2] Berserker am 10.02. 12:12
+ -1
@Tomarr: alle 30sec das Lenkrad anfassen sonst geht die "Fahrhilfe" aus
[re:1] Tomarr am 10.02. 13:16
+ -1
@Berserker: Ja, halt nicht Level 5. Habe ich doch gar nicht anders behauptet.
[re:1] KnolleJupp am 10.02. 13:50
+1 -
@Tomarr: Tesla wirbt auch nicht mit Level 5 und hat das noch nie getan! Tesla sagt nur das das Auto theoretisch dazu in der Lage wäre, aber nicht das es das aktuell kann, darf oder macht.
Man konnte zusätzlich zum normalen Autopiloten für eine ganze Zeit die Option auf echtes autonomes Fahren mitbestellen. Ohne das Tesla definitiv bestätigen konnte ob das wirklich jemals kommt, dass Fahrzeug mit seiner aktuellen Technik dazu wirklich in der Lage ist und es in dem Land, in dem du bestellst, jemals genehmigt wird. Aktuell gibt es diese Aufpreisoption nicht mehr.
[o2] Sayen am 10.02. 15:10
+2 -
Die EU Zulassung ist inzwischen durch. Bei den ersten ausgelieferten EU Fahrzeuge wurde es gestern freigeschaltet.
[o3] SpiDe1500 am 10.02. 20:33
+1 -
Die News ist veraltet. Zulassung ist da.
[o4] 0711 am 10.02. 22:38
+ -1
Scheint ja schon ziemlich gut zu funktionieren, fehlt nur noch bierzeltmusik
https://youtu.be/jOPYpD1Knpw?t=4m45s
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz