Telekom will endlich 700 MHz für Breitband auf dem Land nutzen dürfen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] pcfan am 05.02. 15:37
+6 -
Wenn es nur an den Grenzen ein Problem ist, sollte es doch problemlos möglich sein, das auf dem größten Teil der Landesfläche bereits zu nutzen. Kann eh nicht alles gleichzeitig ausgebaut werden.

Ich bashe gerne die Telekom, aber ich kann es verstehen, dass sie Frequenzen, die Ihnen angeboten und die seit 4 Jahren gekauf und bezahlt sind, nun auch gerne mal nutzen würde.
[o2] lalanunu am 05.02. 18:31
+ -
Sinnvoll wäre es das ganze dann sogar mit dem 800er Frequenzband zu kombinieren um so noch mehr Geschwindigkeit zu erreichen. Telekom Hybrid könnte davon profitieren. Eigentlich schade, dass man auf solche ein Produkt angewiesen ist.
[o3] ContractSlayer am 05.02. 21:35
+ -
Bin momentan auf LTE von der Telekom angewiesen, da an meiner jetzigen Adresse kein Kabel und max. nur DSL 6000 zu Verfügung steht, hatte vorher eine 200Mbit Kabelleitung. Immerhin kommt per LTE etwa 40-80Mbit an das Smartphone an, das wiederum als Hotspot mit den PC und TV gekoppelt ist. Das reicht zumindest als Notlösung aus um zügig zu Surfen oder für Streaming in 1080p/4K.
Allerdings sind 79€/monatl. von der Telekom recht teuer um LTE ohne Volumenbegrenzung und Drosselung zu surfen.
Hoffe die Preise der XL-Tarife (ohne Volumenbegrezung) der Provider fallen noch in den kommenden Jahren oder bekommen dank 5G mehr Geschwindigkeit und besseren Latenzzeiten beim selben Preis von 79€/monatlich ohne Drosselung/Volumenbegrezung.
...Naja das letztere wird wohl er Wunschdenken sein. Denke wirkliche 5G Flatrate Tarife werden nochmal eine Ecke mehr kosten als die jetzigen LTE Flatratetarife...(die in andern Länder schon wesentlich günstiger sind).
[re:1] DRMfan^^ am 05.02. 22:52
+ -
@ContractSlayer: Das Freche ist, dass zB Behörden unlimitiertes LTE für unter 30€ bekommen.....
[re:1] PeterZwei am 06.02. 10:18
+ -
@DRMfan^^: Genau die (also wir als Steuerzahler) sollen gefälligst auch 80 Euro bezahlen.
[re:1] DRMfan^^ am 06.02. 21:25
+ -
@PeterZwei: Na was meinst du, wie es jetzt ist? Deine 30€ für 5GB finanzieren natürlich die 30€ für unlimitiert gegen....
[re:1] PeterZwei am 07.02. 10:57
+ -
@DRMfan^^: Ich zahle 10 Euro im Monat für 3 GB, Telefon- und SMS-Flatrate. Inklusive EU und Schweiz. Bei Drillisch monatlich kündbar.

Ich finde da den Preis durchaus angemessen.
[re:2] DRMfan^^ am 07.02. 15:46
+ -
@PeterZwei: Drillisch also O2 also Netzabdeckung außerhalb von Städten = 0.
Inklusive EU ist sowieso inzwischen verpflichtend, wenngleich das durch "Fair Use"-Klauseln eingeschränkt werden kann.
[re:3] PeterZwei am 07.02. 16:28
+ -
@DRMfan^^: Das ändert nichts daran das ich keine 30€ für 5GB bezahle und Deine Aussage somit falsch ist.

Die Schweiz ist aber nicht verpflichtend dabei und da ich in einer Stadt wohne und arbeite, ist mir die Abdeckung irgendwo in der Walachei relativ egal.
[re:4] DRMfan^^ am 07.02. 17:24
+ -
@PeterZwei: Glückwunsch, mein WLAN vermiete ich dir für 5€ im Monat ohne Volumenlimit. Du vergleichst die berühmten Äpfel mit Birnen. Ich rede von den beiden Anbietern, die eine relavante Netzabdeckung (bzgl. Daten) haben: Telekom und Vodafone. Das O2 und Anhängsel wie Drillisch (in deutschland) Discount-Anbieter sind mit anderem Fokus ist klar.
[re:5] PeterZwei am 08.02. 08:26
+ -
@DRMfan^^: Biestest du dein WLAN auch für die mehr als 40 Millionen Mobilfunkkunden von Telefonica an? Wie gut wird das dann noch funktionieren?

https://www.telefonica.de/unternehmen/zahlen-fakten.html
[re:6] DRMfan^^ am 08.02. 18:49
+ -
@PeterZwei: Eigentlich ist ja egal, wievielen anderen ich das noch anbiete - aber ja, ich muss es ja nur für die anbieten, die gerade in Reichweite sind. Da ich im 7. Stock wohne und das WLAN entsprechend nicht bis zur Straße hinunter reicht ist das kein Thema. Und das für nur 5€ im Monat, ist doch ein gigantisches Angebot :D
[re:7] PeterZwei am 11.02. 08:45
+ -
@DRMfan^^: Ich fasse die Diskussion noch mal zusammen.

1. Ich bezahle offensichtlich nichts für Flatrates anderer Leute
2. Für 40 Millionen Mobilfunkkunden schein O2 ein ausreichendes Netz zu haben
3. Dein WLAN ist vermutlich kein Ersatz für diese 40 Millionen Mobilfunkkunden

Welchem dieser 3 Punkte stimmst Du nicht zu?
[re:8] DRMfan^^ am 11.02. 10:07
+ -
@PeterZwei: Der dusselige Vergleich von meinem WLAN (dein 3.) mit dem O2-Netz demonstriert überspitzt, dass die Netzte nicht vergleichbar sind und damit auch nicht ihre Preise. Natürlich gibt es einen Markt dafür - das heißt aber nicht, dass eine vergleichbare Leistung gegeben ist (dein 2.).

Lassen wir für Punkt 1 mal Peering-Abkommen deines Providers außen vor. Wenn ein Provider dasselbe Produkt für verschiedene Zielfruppen zu unterschiedlichen Preisen anbietet, dann ist doch wohl offensichtlich, dass die Gruppe mit dem höheren Preis die mit niedrigerem Preis querfinanziert.

Ich bin im übrigen sehr gespannt, wie sich in der Praxis die Vergabebedingungen für 5G (Abdeckungsverpflichtung) auf die Preis evon O2 auswirkent....
[re:2] GeneralMotors am 06.02. 12:14
+ -1
@ContractSlayer: was willst du denn machen, dass DSL 6.000 nicht reicht? 4K Streaming?
[re:1] DRMfan^^ am 07.02. 17:25
+ -
@GeneralMotors: Mehrere Nutzer? Familien, WGs ....
[re:3] FatEric am 06.02. 12:43
+ -
@ContractSlayer: Aber es funktioniert und sooo teuer ist es auch wieder nicht, wenn man konsequenterweise auf den Festnetzanschluss komplett verzichtet. weil ein Festnetzanschluss mit 50 Mbit/s Down und vorallem eher 20 Mbit/s Up (das schafft LTE normal locker) kostet auch um die 30€. Die kannst von den 80€ schon mal abziehen.
[re:1] DRMfan^^ am 07.02. 17:27
+ -
@FatEric: Also ich zahle für DSL 100/40 Im Mittel ~ 23€. LTE ist bzgl. Latenz wahrscheinlich problematisch, oder? (insb. Online-Gaming)
[re:1] FatEric am 07.02. 17:53
+ -
@DRMfan^^: Naja im Mittel, heißt aber, dass du den Anbieter wechseln musst oder immer kündigen oder ggfs. subventionierte Hardware verkaufen musst. Son ähnliches Spiel kannst auch mit dem Telekomtarif machen, indem man ein subventioniertes Smartphone dazu nimmt, so kannst die monatlichen kosten nochmals um 10-15€ drücken. Latenz ist bei LTE so um die 40 ms. Das sollte schon gehen.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz