Medion Akoya S4401: Günstig-Ultrabook mit dicker SSD & Aufrüstoption

Einen Kommentar schreiben
[o1] skyjagger am 05.02. 18:43
+1 -
Müsste man mal "anfingern", es könnte für diesen Preis mein altes T420 ersetzen :)
[o2] Lucy Fagott am 05.02. 20:34
+ -4
Da ist ein Chuwi Ubook für 330€ geiler..
[o3] FZ61 am 06.02. 06:47
+ -2
Nie wieder Medion. Die Dinger sind mit Hartnäckiger Blotware zugemüllt. Ein Chuwi hab ich auch, hi10 pro mit Stift.,prima.
[re:2] DON666 am 06.02. 09:02
+5 -
@FZ61: Naja, das ist ja nun kein gebrandetes Smartphone mit "fest verdrahteten" Apps, die man nie wieder loswird. Ein Windows-System bekommst du ja nun recht problemlos bereinigt, und sei es im Zweifelsfall per sauberer Neuinstallation. So hartnäckig kann keine Bloatware sein. ;)
[re:3] wunidso am 06.02. 11:26
+1 -
@FZ61: Ja, Bloatware ist auf Medion lästig. Aber da die Win10-Lizenz sowieso im UEFI steckt, einfach einmal Neuinstallation drüber und gut ist, geht ja jetzt mit SSD auch zügig. Wäre jetzt kein Punkt der mich abhalten könnte. Dafür sind die Erfahrungswerte mit Garantie und Service bisher gut im Bekanntenkreis, ein Faktor den man auch berücksichtigen sollte.
[re:4] lazsniper2 am 06.02. 18:39
+ -
@FZ61: neuinstallation ?
[re:5] Akkon31/41 am 06.02. 20:44
+ -
@FZ61: Ich habe mir letztes Jahr ein Medion Ultrabook gekauft, sieht genau so aus wie das auf den Fotos. Nur bessere CPU und UHD Display und 100 Euro günstiger. Auf der Platte war nur ein blankes Windows 10 installiert, keine Medion Software.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz