Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: Microsoft öffnet Skip-Ahead für mutige Tester von 19H2

Von Roland Quandt am 30.01.2019 21:18 Uhr
6 Kommentare
Microsoft hat es bereits mehrfach angekündigt, doch nun ist es soweit: der Wechsel in den sogenannten "Skip-Ahead" ist für die Teilnehmer des Windows Insider-Programms wieder möglich. Wer besonders wagemutig ist, kann auf diesem Weg schon bald Zugang zu ersten Builds von Windows 10 19H2 erhalten, das erst gegen Ende des Jahres erscheinen soll.

Im Rahmen der jüngsten Webcasts und Blogposts deutete Microsoft schon an, dass man bald wieder mit der Auslieferung sehr früher Vorabversionen der nächstfolgenden Major-Ausgabe von Windows 10 beginnen würde. Um diese zu erhalten, muss man sich während der Übergangsphase, in der auch noch die Arbeiten an Windows 10 19H1 abgeschlossen werden, wieder für den Wechsel in den "Skip-Ahead" anmelden, selbst wenn man zuvor schon Teil des "Fast Rings" war.

Windows 10 Insider Preview: Skip Ahead "Custom" Bug

Genau dies ist jetzt wieder möglich, denn Microsoft hat zumindest vorrübergehend die "Skip-Ahead"-Gruppe im Fast-Ring wieder für neue Teilnehmer geöffnet. Während alle anderen Tester weiterhin die Vorabversionen für Windows 10 19H1 erhalten, werden die "Skip-Ahead"-User bald mit den ersten Builds von Windows 10 19H2 bedient. Natürlich ist die Zahl der Teilnehmer auch jetzt wieder begrenzt, so dass interessierte Tester schleunigst ihre Insider-Einstellungen prüfen sollten.

Auch nach dem Wechsel in den "Skip Ahead" wird man wohl zunächst weiter 19H1-Builds erhalten, doch wenn es soweit ist, sind diese Tester die ersten, die Vorabversionen von Windows 10 19H2 erhalten. Anfangs dürften sich diese kaum von den vorangangenen Preview-Versionen unterscheiden, wenig später dürften dann aber die ersten deutlich sichtbaren Veränderungen in Sachen Funktionalität und vielleicht auch Design Einzug halten.

Aktuell scheint es noch das eine oder andere Problem mit dem Einstieg in den "Skip Ahead" zu geben, weshalb Microsoft unter anderem zu mehreren Versuchen rät. Anscheinend wird bei manchen Nutzern die Option "Custom" in der Windows-Insider-App angezeigt, die jedoch nicht der dem "Skip Ahead" entspricht. Wer will, muss also wohl häufiger probieren. Natürlich wird die Insider-App zur Wahl des "Skip Ahead" benötigt.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz