Windows 10 April 2019 Update ohne Kacheln: Live Tiles verschwinden

Einen Kommentar schreiben
[o1] Stratus-fan am 30.01. 09:15
Ich nutze die Kacheln sehr häufig. Vor allem auf Mail und Kalender ist es ein unschlagbar schneller "Zugriff", wenn man die App erst gar nicht öffnen muss.
[re:1] Markus.Tersch am 30.01. 09:20
@Stratus-fan: nutze sie auch intensiv und gerne. Habe Kalender, Mail und Wetter als Live-Kacheln eingerichtet
[re:2] Mister-X am 30.01. 09:22
+3 -5
@Stratus-fan: Es geht um die "Live" Funktionalität, nicht um die Kacheln an sich. Zudem wurde der Aussage von Winfuture schon mehrfach widersprochen.
[re:2] Spacerat am 30.01. 09:59
+1 -3
@Mister-X: Warum entfernt Microsoft dann das "Pin to Start"? Das ist doch auch praktisch wenn die Kacheln nicht mehr "live" sind...
[re:1] Thomas Höllriegl am 30.01. 15:47
+1 -
@Spacerat: Vielleicht ändern sie das "Bedienkonzept" des Startmenüs? Die arbeiten im Hintergrund ja an diversen Projekten zu UIs. Vielleicht sind ihnen die Live-Tiles so wie sie jetzt sind im Weg und sie werden es durch etwas anderes ersetzen. Wir werden es schon sehen, wenn die Zeit reif dafür ist.
[re:4] scar1 am 30.01. 10:33
+1 -2
@Mister-X: wenn's nur um die Live-Zappelei der Kacheln geht könnte man ja noch damit leben, auch wenn das für Kalender/Mail/evtl. Wetter tatsächlich ganz nett ist, dass man da die aktuellen Dinge sofort (nebenbei) sieht beim Öffnen des Start-Menus. Aber wie "spacerat" schon fragte: warum dann garnicht mehr anpinnen?
[re:5] Romed am 30.01. 10:55
+ -2
@Mister-X: Es steht aber ganz oben im Bericht dass die Kacheln verschwinden sollen!
[re:1] Hanni&Nanni am 30.01. 11:17
+4 -1
@Romed: Und Winfuture hat den Visionsblick? Es steht eben im Artikel, dass man Rückschlüsse darauf ziehen kann. Nicht, dass es Fakt ist!
[re:1] Romed am 30.01. 18:17
+1 -
@Hanni&Nanni: hab ich nicht behauptet
[re:2] control-DE am 30.01. 23:47
+1 -5
Endlich weg mit dem Rotz. Bin zum Glück noch Windows 7 User im Classic Design. War schon damals schwer viele Abstriche mit dem Umzug von XP auf Windows 7 zu machen (Z.b wegfall des Aufwärtsbutton im Explorer, Kein ActiveDesktop mehr,....usw)
[re:3] control-DE am 01.02. 00:45
+1 -
nicht nur das, auch das Kleinkindgerechte Design bei Windows 10 kotzt mich an. PKW-Große Schaltflächen damit sich das grobmotorikste kleinkind auch nicht verklickt.
Alles nichts für den Business Pro-User der sich viele Details kompakt auf einem Bildschirm dargestellt wünscht.
[re:3] Windows 10 User am 30.01. 09:23
+1 -3
@Stratus-fan: Man bekommt doch neue Mails auch rechts im Action Center angezeigt. Und das man nun nicht die App erst öffnen muss ist für mich im Zeitalter wo es so sau schnelle SSD's gibt ja eigt. nur Bequemlichkeit.

Wenn der PC bzw. Windows alles automatisiert macht, und man quasi nur noch einschaltet, alles erledigt sich von selbst und man muss nur wieder herunter fahren, dann wirds ja langweilig. Demnächst schaltet man den PC vielleicht ein, der liest die Gedanken und und zack funktionieren alle Programme von selbst und machen das was man bisher mit Tastatur und Maus gemacht hat ohne dass man vorm PC sitzen muss. Nein das will ich nicht. :)
[re:1] Bautz am 30.01. 10:07
+3 -1
@Windows 10 User: Sein muss Gedanken lesen und schreiben jetzt nicht, aber wenn der Computer mir alle relevanten Informationen auf einen Blick zeigt, nehm ich das gerne.

Inzwischen fährt mein Computer übrigens hoch, wenn ich daheim ankomme (Sprich wenn sich mein Smartphone ins WLAN einwählt. Ein Script prüft zyklisch ob das Smartphone da ist, und schaltet dann die Steckdosenleiste ein. Der PC steht auf "Boot on PowerOn". Bis ich schuhe und jacke ausgezogen habe, ist Hello bereit, ich setze mich vor den Rechner.
Was genau jetzt fehlt ist ein tägliches Summary was so ansteht, dass er mir bei der Anmeldung gleich zeigen könnte.
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 10:09
+2 -1
@Bautz: ...nee da liebe ich was das angeht lieber das klassische Feeling. Sprich PC einschalten, man guckt auf den Schirm ob er auch richtig hoch fährt oder obs Probleme gibt. Dann kann man seine Arbeit am PC beginnen. :)
[re:1] Bautz am 30.01. 10:14
+4 -
@Windows 10 User: Wenn der PC Probleme beim hochfahren hat, kriege ich das auch mit wenn ich ihm beim Hochfahren nicht zugucke.
[re:2] Windows 10 User am 30.01. 10:21
+ -2
@Bautz: ...aber dann sage ich mal ist eben schonwieder Zeit vergangen in der du direkt hättest eingreifen können, bzw. der PC dann die ganze Zeit versucht irgendwie krampfhaft hoch zu fahren und am Ende dadurch quasi sinnlos Energie verbraten wird, die man so sinnvoller nutzen könnte.
[re:2] scar1 am 30.01. 10:35
+1 -
@Bautz: und wodrauf läuft dieses zyklische Skript?
[re:1] Bautz am 30.01. 10:41
+1 -
@scar1: Auf meinem Intel NUK.
[re:3] ibecf am 31.01. 00:00
+2 -
@Bautz: ganz ehrlich das hört sich schon schwer nach sucht und Krank an.

Ich für meinen Teil will wenn nach Hause komme meine Ruhe haben.Kein PC, kein Smartphone, kein tv die erste Zeit.
[re:1] Maxus1 am 31.01. 07:59
+1 -
@ibecf: verhält sich bei mir aber genauso. Wenn ich nach Hause komme ist es mir zu öde nur nen Film oder so anzuschauen. Da gehe ich lieber online in TeamSpeak und rede mit den Kumpels die eben dann auch schon da sind.
Bis ich dann fertig bin mit umziehen und eventuell noch kurz was essen ist der PC hochgefahren eingeloggt und meine Programme sind bereits gestartet
[re:4] moribund am 30.01. 09:24
+8 -
@Stratus-fan: Versteh nicht wieso sie es nicht einfach optional machen.
Microsoft wird immer mehr zu Apple -> dem Nutzer vorschreiben wie er seinen PC zu nutzen hat.
[re:1] eshloraque am 30.01. 09:30
+1 -7
@moribund: leider ist es andersherum: der Nutzer schreibt MS vor, wie sie zu programmieren haben.
[re:1] serra.avatar am 30.01. 09:50
+6 -
@eshloraque: tja so ist das nunmal: der Kunde ist König ... haben nur viel vergessen.
[re:1] eshloraque am 30.01. 12:07
+1 -4
@serra.avatar: nur den einen Kunden gibt es bei Software selten. Und wenn, dann wird's teuer. Bei Windows gibt's halt Millionen und nicht jeder mag das gleiche.

[edit] und der Rotgeber so: "Neiiiiiiiiin, du lügst, alle mögen dasselbe wie ich! Fuuuuu!" ;)
[re:2] moribund am 30.01. 10:36
+4 -
@eshloraque: Wenn du in ein Restaurant essen gehst, verzichtest du sicher auch auf die Speisekarte und lässt dir vom Koch vorsetzen worauf er gerade Lust hat.
Ist ja nicht so dass du als Kunde dafür bezahlst... ^^
[re:1] eshloraque am 30.01. 12:10
+ -3
@moribund: wenn ich im Restaurant essen gehe, esse ich was der Koch vorschlägt. Ich hab ein paar Optionen und je mehr Optionen es werden, desto schlechter ist meist das Restaurant. Es würde ja auch beileibe keiner auf die Idee kommen, dass er in einem gutbürgerlichen Restaurant Sushi bekommt.

[edit] und der Rotgeber so: "Neiiiiiiiiin, du lügst, ich krieg bei McDonalds immer Fisch! Fuuu!" ;)
[re:2] moribund am 31.01. 05:15
+1 -
@eshloraque: In den Restaurants in denen ich esse gibt's zumindest genügend Auswahl auf der Speisekarte damit man einen großen Kundenkreis zufrieden stellen kann.
Man sollte meinen MS hat das selbe Interesse: einen großen Kundenkreis, der zufrieden ist.
Und Nein! "mehr Optionen es werden, desto schlechter ist meist das Restaurant" kann ich nicht bestätigen. Es soll ja nämlich Koche geben, die mehr als 1-2 Gerichte gut kochen können.

Insgesamt finde ich deine kundenfeindliche Einstellung, naja, schon etwas seltsam.
So funktioniert das in der Realität eben nicht - ausser man ist in einer Position wo man auf seine Kunden schei**en kann.
Zugegeben, manche würden sagen, das trifft bei MS zu... ;)
[re:3] eshloraque am 31.01. 09:33
+ -1
@moribund: du gehst sicher in exzellente Restaurants. Und wenn du ein Sterne-Restaurant gefunden hast, das 20 verschiedenen Hauptspeisen auf dem Plan hat, dann sag mir Bescheid. Es kommt nämlich nicht nur drauf an, was der Koch drauf hat, sondern auch wie viel Vorbereitung ein Gericht braucht und wie lange man Zutaten lagern kann, so dass sie noch frisch sind.

Und natürlich findest du meine kundenfeindliche Einstellung seltsam, vermutlich, weil du dich immer auf Kundenseite befunden hast. Es ist halt doch eine Frage worauf man seinen Fokus legt. Um beim Restaurant zu bleiben: der eine findet es halt kundenfreundlicher richtig viele Gerichte anzubieten, der andere legte Wert auf frische Top-Zutaten, ein dritter will möglichst günstig sein und ein vierter nur Gerichte aus einem bestimmten Land anbieten. Keiner käme auf die Idee den Läden Kundenunfreundlichkeit vorzuwerfen, obwohl dein Kriterium "Auswahl" von 3 von 4 Restaurants nicht erfüllt wird.

Und Windows ist nun mal eine Software, die von 1,4 Milliarden Menschen genutzt wird. Da ist jedem klar, dass man nicht jeden einzelnen Nutzer zufrieden stellen kann. Trotzdem geben sie sich Mühe, viele zufrieden zu stellen. Deswegen gab es auch das Startmenü zurück. Deswegen versucht MS auch viele Dinge umzusetzen, die von vielen gefordert werden. Deswegen werden wenig genutzte Features entfernt um Kapazitäten für andere Features zu schaffen. Die Realität ist aber auch, dass die Zukunft in den meisten Bereichen weder dem Desktop noch der Tastatur/Maus-Bedienung gehört. Und dass MS darauf noch keine geile Antwort hat, weil Win8/8.1 gefloppt ist. Und dass sie eine Antwort brauchen, damit sie auch in 10 Jahren noch im OS-Markt mitmischen. Und die Realität ist, dass sich diese Veränderungen für den Desktop-Kunden wenig kundenfreundlich anfühlen. Und diesen Spagat aus Veränderung und Stammkunden zu machen, das ist die Realität eines jeden Unternehmers. Um wieder zu den Restaurants zu kommen: eine Einrichtung aus den 90ern hat zwar für die Stammkunden einen gewissen Charm, bei den Neukunden trifft man da nicht auf großes Interesse.
[re:2] FuzzyLogic am 30.01. 09:47
+2 -
@moribund: weil das alles Entwicklungskapazitäten vereinnahmt? Soll Microsoft für jeden User-Wunsch eine Option anbieten?
[re:1] serra.avatar am 30.01. 09:56
+4 -1
@FuzzyLogic: das nicht, aber wer am Kunden vorbei arbeitet, braucht sich nicht zu wundern wenn der zur Konkurrenz abwandert!

Es hat schon seinen Grund warum die fast 4 Jahre gebraucht haben um W7 zu überholen, obwohl sie es verschenkten, mit Zangsupgrades beglückten und sogar nachweislich illegale Keys aktivierten ...
[re:1] Freddy2712 am 30.01. 10:25
+1 -
@serra.avatar: Nur weil ein Illegaler Key erstmal Aktiviert wird ist er dadurch nicht Legal es ist bisher nur nicht Aufgefallen das er Illegal ist.
Normalerweise wird der Key dann auch irgendwann sobald er bemerkt wird Deaktiviert.
Das dumme für die Nutzer ist das dann in der Regel nichts Beweisen können weil nie eine Lizenz hatten.
Wurden doch erst wieder Haufenweise Office Keys Deaktiviert meistens weitergegebene Volumen Lizenz Keys.
Bei Windows ist es ähnlich da werden auch gerne Volumen Keys unerlaubt weitergegeben.
Irgendwann fallen diese Volumen Lizenzen auf und werden genauer geprüft und dann teils Deaktiviert, nur weil der Nutzer bisher glück hatte macht es die Sache nicht Legal.
Aber schau dir das nur hier an was teils kommt ja soll MS doch Deaktivieren Kauf ich mir halt einen Neuen Key für 5 Euro.

Du kannst auch ein Windows 7 nicht als Maßstab setzen Privat Systeme wurden zu 75% per Update zu Windows 10, Firmen und "Pro" Nutzer oder was sich dafür hält blieben bei 7.
War aber zu erwarten das jetzt 1 Jahr vor dem Ende nach und nach mehr zu 10 Wechseln, man wird mitunter auch ein steigen bei 8 beobachten können und in 3 Jahren dann ein sinken dafür steigen bei 10.
[re:2] moribund am 30.01. 10:33
+3 -
@FuzzyLogic: Billige Ausrede! Microsoft brachte es zu xp-Zeiten auch fertig ein ausreichendes Maß an Optionen für den Nutzer anzubieten. Selbst Linux schafft das.
[re:1] FuzzyLogic am 30.01. 10:39
+1 -
@moribund: welche Option hatte den XP, die Windows 10 nicht hat?
[re:2] moribund am 30.01. 11:11
+3 -
@FuzzyLogic: Hm, mal sehen, spontan fällt mir ein:
Toolleisteneinstellungen im Explorer, etliche GUI-Einstellungen was die Fenster, Taskbar, etc betrifft, (Farben, Schriftgrössen, Breiten, etc), Einstellungen für das Rechtsklickmenü, Datei-Icon-Einstellungen, mehr Ordneroptionen.
Das ist was mir spontan aus dem Gedächtnis einfällt (hab xp lang nicht mehr genutzt), aber die Liste ist sicher länger.

BTW:
einiges davon ginge auch in Win10 wenn man in der Registry herumpfuscht, was halt nicht zu empfehlen ist (schon gar nicht auf einem System das konstant upgedatet wird).
Das heisst die Optionen wären eigentlich vorhanden, nur Microsoft hat die GUI dafür gestrichen.

Aber hey, ich bin trotzdem Optimist:
vielleicht wird Microsoft bei der Weiterentwicklung von Win10 einiges davon zurückbringen, und vielleicht werden die Kacheln eh optional. :)
[re:3] thielemann03 am 31.01. 15:54
+ -
@FuzzyLogic: Dass es geht zeigt Linux, wenn du weist, was du willst und wie, kannst du es machen, aber auch nur dann!
[re:1] FuzzyLogic am 31.01. 16:43
+ -
@thielemann03: wie beliebt ist Linux nochmal bei Privatnutzern?
[re:5] FuzzyLogic am 30.01. 09:45
+4 -1
@Stratus-fan: sehe ich komplett anders. Erstmal will ich schon aus Gründen der Privatsphäre nicht wollen dass der Inhalt meiner Mails im Startmenü angezeigt wird. Aber selbst wenn man das mal außen vor lässt, sobald man viele Termine und E-Mails hat, bringen wir die Live-Tiles absolut gar keinen Mehrwert, zumal ich die gleichen Informationen bereits im Action-Center angezeigt bekomme. Dazu kommt dass ich mit den Live-Tiles nicht mal interagieren kann.

Kacheln sind ein Gimmick und stammen aus der Zeit, also Microsoft plattformübergreifend ein ähnliches Bedienerlebnis bieten wollte. Ohne Smartphones sind die Kacheln einfach nur über und passen auch optisch gar nicht zu Windows 10.
[re:1] toco am 30.01. 13:46
+1 -
@FuzzyLogic: Kacheln sind die Gadgets von Vista. ;)
[re:2] Stratus-fan am 30.01. 22:05
+1 -
@FuzzyLogic: Du musst ja einfach nur nicht die Kacheln nutzen und schon wird auch nichts angezeigt ;) Zudem kannst Du ja auch unterschiedlich große Live-Tiles verwenden. So sind auch die nächsten 3 Termine im Blick.

Und ja, ich nutze AUCH das Action-Center. Aber eben auch und nicht stattdessen.
[o2] Windows 10 User am 30.01. 09:18
+5 -2
Also ich muss ehrlich sein, diese Livetiles sind eine nette Spielerei, für ein Tablet oder Phablet vielleicht auch ganz praktisch. Aber auf fem Desktop oder Non-Touch Laptop eigentlich nicht notwendig. Außerdem werden ohnehin schon leistungsschwache Systeme durch die Animation der Livetiles meines Erachtens nach nur unnötig belastet. Ich denke dass MS da einen guten Weg geht. :)

Und ich mein wenn ich nun eine App ans Startmenü pinne muss ich da nicht unbedingt eine Kachel haben, ein Icon reicht mir da völlig aus. :)
[re:1] moribund am 30.01. 09:27
+4 -1
@Windows 10 User: Die Livetiles kann man deaktivieren, und wie schwach muss ein System sein, dass es durch Livetile-Animationen zu belastet ist.

Ich weiss, das ist eine völlig verrückte Idee die Leute mal NICHT zu entmündigen, aber wie wäre es, wenn man den Nutzer selbst entscheiden lässt, ob er die Kacheln aktiviert haben möchte?
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 09:31
+2 -3
@moribund: Dann sollte es da ne Option wärend der Installation von Windows 10 geben. :)
Aber ich sage mal so, verkehrt ist es meiner Meinung nicht, wenn die User ein wenig mehr am PC tun müssen um an für sie spezifische Informationen zu kommen. :)
[re:1] Spacerat am 30.01. 10:04
+4 -1
@Windows 10 User: Das ist eine seltsame Einstellung. Macht es den Nutzern schwieriger, die Mauss muss mehr bewegt werden!
Dann kann man ja auch gleich das Startmenu und die Icons abschaffen und wie in DOS die Exe per Kommandozeile starten. Dann müssen die User mehr tun um an spezielle Informationen zu kommen....
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 10:17
+1 -
@Spacerat: Wieso? Soviel mehraufwand ist es ja nun auch nicht, die App oder das Programm zu öffnen und sich die gewünschten Infos herbei zu scrollen.
Ich mein wenn ich quasi nichts mehr am PC bedienen will, sprich quasi alles automatisiert funktioniert dass man quasi alles nur noch per Gedanken steuern will aus Bequemlichkeit, dann kann man es auch gleich so machen dass man den PC dann quasi im Kopf hat als Miniformat und es einem Direkt auf die Netzhaut im Auge projeziert wird sodass man erst gar keinen PC mehr brauch sondern alles per Gedanken im Kopf erledigt, man dabei im Bett liegt und nur noch Auf Toilette geht oder zum Duschen sich bewegt. (Ist jetzt etwas ironisch gemeint) Aber genau darauf hab ich halt keinen Bock.
[re:2] Spacerat am 30.01. 10:41
+2 -
@Windows 10 User: Wie man jetzt von Verschlechterung der Usability in Windows auf "Chip im Kopf" kommt darfst du mir gerne ein anders Mal erklären.
Wenn du Probleme mit zuviel Komfort hast, dann übertrage das bitte nicht auf andere! Ich will Information schnell und effizient bekommen und nicht am PC Zeit verschwenden. Auch wenn du es nicht glaubst, es gibt genug Dinge die man draussen in der realen Welt machen kann, ganz ohne PC und Internet!
[re:3] Windows 10 User am 30.01. 10:55
+1 -
@Spacerat: Letzteres mag stimmen, das mach ich auch so, aber ich hab das Problem hier dass ich um Soziale-, Reale Kontakte knüpfen zu können oder um zu Veranstaltungen zu kommen teils mehr als 200km fahren muss. Ich wohne wenn man so will am Arsch der Welt, da hat man nicht so die Möglichkeiten wie in den Metropolen. Da machste in den warmen Monaten den bisschen Garten neben dem Job her, gehst mal zu Nachbars feiern oder wenns bei der Familie was ist. Ansonsten hockste in der Bude oder gehst spazieren. Aber da ich hier quasi geboren bin will ich meine Heimat nicht missen. :) Und da bin ich persönlich eben froh über jedes bisschen Beschäftigung dass man hat ohne dass man sich mit irgendwas Sinnlosem, nur um die Zeit tot zu schlagen beschäftigen muss. :)
[re:4] Spacerat am 30.01. 10:57
+3 -
@Windows 10 User: Du kannst ja das Startmenu ohne Kacheln nutzen oder die "Live" Funktion ausschalten, geht alles heute schon.
[re:5] Windows 10 User am 30.01. 11:02
+1 -
@Spacerat: ..ja das könnte MS aber als Option schon mit in die Setupeinstellungen packen, dass man die Livetiles an oder ausschalten kann oder gar ganz von der Installation ausschließen kann. Dann kann jeder Nutzer wählen wie er es gern hätte. :)
[re:6] Hanni&Nanni am 30.01. 11:19
+2 -
@Windows 10 User: Und wenn die App nun überhaupt keine neuen Infos hat? Dann hat man sie um sonst geöffnet. Auch nicht wirklich zielführend, oder?
[re:7] Windows 10 User am 30.01. 11:53
+1 -
@Hanni&Nanni: das kommt vor, aber liegt es nicht in der Natur des Menschen dass er aus Neugier doch immer mal schaut ob es was Neues gibt, auch wenns noch nichts Neues gib? :)
[re:8] Spacerat am 30.01. 12:57
+1 -
@Windows 10 User:
Du willst also im Setup eine komfortable Einstellung haben um das zu deaktivieren, anstatt das bei den Tiles einzustellen (was heute schon geht). Ausstellen möchtest du es aber weil es zu schnell und einfach geht und es länger dauern soll.
Langsam wird es albern!
[o3] MrKlein am 30.01. 09:22
+3 -
Was ist denn hier gemeint? Was soll genau verschwinden? Die wirklichen Kacheln - darunter versteh ich alle statischen Verknüpfungen, die man an das Startmenü anpinnen kann, z.B. Firefox, Word, Adobe Reader. Also einfache Programme, die darüber gestartet werden können - oder die Live Tiles Kacheln, sowas wie News und Wetter, die sich dynamisch ändern? Letztere habe ich nie genutzt, aber ich kann mir schwer vorstellen das Microsoft auch das erst genannte entfernt, dann hätte das Startmenü ja garkeinen Sinn mehr...
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 09:25
+1 -
@MrKlein: ...nein rechts im Startmenü die großen Kacheln die sich dann und wann mal ändern sollen verschwinden.
[re:1] MrKlein am 30.01. 09:28
+ -1
@Windows 10 User: Aber die statischen Kacheln rechts im Startmenü bleiben? Also quasi eine Verknüpfung zum Programmstart. Dann wärs mir sogar egal :)
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 09:29
+2 -
@MrKlein: so wie es aussieht bleiben die Statischen, nur die Animierten sind dann weg. :)
[re:1] kkp2321 am 30.01. 09:36
+3 -1
@Windows 10 User: Wenn dieses "Pin to Start" aber verschwindet, verwirrt mich das.
[re:2] Windows 10 User am 30.01. 10:00
+1 -
@kkp2321: Wieso verwirrt dich das? Du kannst doch trotzdem noch Programme und Apps dort anpinnen, nur eben nicht mehr über diese Funktion sondern wie froher durch ins Startmenü ziehen des Icons oder eben per Rechtsklick. :)
[re:3] kkp2321 am 30.01. 10:01
+4 -
@Windows 10 User: Das ist mir aber nicht logisch. Wenn nur die Livetiles wegfallen, gibt es keinen Grund das pin to start weg zu nehmen. Das macht nur Sinn, wenn sie die Kacheln in Gänze entfernen.
[re:4] Windows 10 User am 30.01. 10:02
+1 -
@kkp2321: ...naja bevor wir uns jetzt die Köpfe heiß reden würde ich sagen warten wir die Final-Version ab und schauen was uns erwartet. :)
[re:5] kkp2321 am 30.01. 10:03
+2 -
@Windows 10 User: War einfach nur ein Denkanstoß. Für mich wirkt das, als ob der (individual)Launcher im Startmenü in Gänze wegfällt.
[re:6] Windows 10 User am 30.01. 10:07
+ -2
@kkp2321: ...nunja das wäre dann quasi Back to the Roots wenn man so will. Sprich zum altbekannten zurück. Nunja wir könnens sowieso nicht ändern wenns der Mehrheit wegen verschwindet. Solang das Startmenü dennoch seinen eigentlichen Zweck erfüllt isses mir wurscht. :) Persönlich hab ich die Livetiles nie wirklich genutzt, auch die Apps dahinter nicht. :)
[re:7] kkp2321 am 30.01. 10:08
+2 -
@Windows 10 User: Wird dann aber klickaufwenidger und unübersichtlicher, weil im Alle Programme ja sämtlicher Müll steht.
[re:8] Windows 10 User am 30.01. 10:11
+ -2
@kkp2321: mag sein, aber das seh ich so, wenn ich zum Beispiel nicht mehr zur Toilette brauch, das Essen automatisch zur Zeit aufm Sitzplatz steht und sowas, dann wird man träge und Fett irgendwann. Da beweg ich mich lieber etwas. :)
[o4] mil0 am 30.01. 09:24
+1 -
Ich finde sie "schön". Sie machen den Inhalt ein bisschen interessanter, auch wenn ich mich selbst gerade wie eine vom Laserpointer-faszinierte Katze fühle. Meistens geht es bei mir mit Windows Key & Eingabe des Programmnamens schneller. Falls ich mich richtig erinnere ist der Plan von Microsoft ja, dass nur Neuinstallationen die Kacheln verlieren und bestehende Install werden sie beibehalten.
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 09:27
+1 -
@mil0: ...also werden sie dennoch irgendwann auf jedem Heim-PC verschwunden sein, da ja jeder irgendwann, egal aus welchem Grund, mal neu aufsetzen muss. :)
[re:1] Hanni&Nanni am 30.01. 11:23
+1 -
@Windows 10 User: Das halte ich für ein Gerücht und mein Rechner ist ein Beweis dafür, dass es seit Windows 7 nicht mehr erforderlich ist. Seit Windows 7 habe ich immer nur Upgrades gemacht. Und seit Windows 10 nicht einmal bei einem Hardware-Tausch neu aufgesetzt.
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 11:52
+1 -
@Hanni&Nanni: Brauch ja nur mal das Systemlaufwerk das Zeitliche segnen, nicht jeder, schon gar nicht jeder ältere Nutzer hat ein komplettes Backup der ggf. 500GB.
Dann hilft nur neu aufsetzen. :)
[re:2] mil0 am 30.01. 12:27
+1 -
@Windows 10 User: Ne, also ich vermute man wird die Tile Oberfläche wieder herstellen können. So wie man sie jetzt schon verschwinden und wieder auftauchen lassen kann, indem man die Fläche einfach größer und kleiner zieht.
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 13:55
+ -
@mil0: Also ich würde es begrüßen wenn man die LiveTiles im Windows Setup Wahlweise an oder aus schalten kann. :)
[o5] L_M_A_O am 30.01. 09:26
+1 -
Also ohne Nachrichten-, Finanzen- und Wetter-Kachel fände ich das ganze doof. Mal gucken was MS machen wird.
[re:1] Windows 10 User am 30.01. 09:34
+1 -
@L_M_A_O: ...so dumm es klingt aber für Wetter und so nutze ich persönlich immernoch diese Gadgets die es in Windows Vista und 7 noch gab. Hab mir da 8Gadgetpack installiert und muss sagen das funzt super. Alles was ich für wichtig halte an Infos wird mir so auf dem Desktop angezeigt. :)
[re:1] L_M_A_O am 30.01. 09:35
+1 -
@Windows 10 User: Ja aber nur auf dem Desktop, ich finde das Konzept mit dem Start Menü besser, vor allem da es für mich vom Design konsistent wirkt. Ich habe die Gadgets damals bei Win8 und Win10 auch hin und wieder angehabt, aber dann irgendwann wieder deinstalliert.
[re:1] chronos42 am 30.01. 10:27
+ -
@L_M_A_O: was ist denn daran besser, wenn ich erst auf den Startbutton gehen muss um etwas zu sehen? Die Gadgets von Vista/ 7 waren genial und praktisch, das kann gerne wieder offiziell zurück kommen. So allmählich wird aus Windows wieder ein vernünftiges Desktopsystem, die Richtung stimmt, auch wenn mir das viel zu langsam geht.
[re:1] L_M_A_O am 30.01. 10:39
+1 -
@chronos42: Ich habe immer irgendwelche Programme offen und extra Platz für die Gadgets will ich auch nicht verlieren, deshalb finde ich sie ziemlich unpraktisch. Bei dem Startmenü muss ich nur die Windows-Taste drücken und habe direkt alles im Blick. Ich würde mich immer noch über interaktive Live Tiles freuen, mit denen man interagieren kann, ohne sie zu öffnen.
[re:2] Hanni&Nanni am 30.01. 11:25
+2 -
@chronos42: Und wenn Du ne Anwendung im Vollbild über dem Desktop hast? Drücke ich zweimal die Win-Taste. Und was machst Du? Win+D für Desktop? Und dann nochmal Win-D für wieder zum Programm zu wechseln? Oder klickst auf Minimieren und anschließend von oben nach unten fahren, um das Fenster wieder zu maximieren?

Win - gucken - Win

Schneller gehts nicht.
[re:3] chronos42 am 30.01. 11:47
+ -
@Hanni&Nanni: man könnte die Gadgets z.B automatisch über die Fenster legen wenn man den Bildschirmrand mit dem Mauscursor berührt, Problem elegant gelöst. Somit wären sie immer auf dem Desktop, stören dennoch nicht und sind sehr einfach erreichbar.
[re:4] L_M_A_O am 30.01. 12:07
+ -
@chronos42: Nicht sehr schön mit mehreren Bildschirmen.
[o6] eshloraque am 30.01. 09:28
+2 -5
Windows 10 wird wirklich das letzte Windows sein. Viele haben es interpretiert als: wird immer geupdated, aber langsam kommt raus, das Windows generell ad acta gelegt wird. Innovationen werden zurückgeschraubt, für die neuen Geräte kommt ein neues Betriebssystem, in den Ausblicken auf die Zukunft wird Windows nicht mehr genannt, und man tut alles um sich bei der Win7-Generation anzubiedern.
[re:1] bowflow am 30.01. 10:42
+3 -
@eshloraque: Aha. Windows wird also eingestellt und Office wird dann nur noch für Apple und android entwickelt. Also bei allem gemecker, Windows ist die nötige Basis, es ist das Fundament auf dem alles steht, ich denke nicht das MS das vergessen hat. Es wirft wenig Gewinn ab, aber es ist notwendig, damit alle anderen Sparten zulegen können. Livetiles, ja stimmt die sind ja auch da, mein Hirn filtert sie mitlerweile einfach weg. ich gehe sowieso nur diesen weg: Win-Taste+Programmname eingeben fertig... dem anderen Kram schenke ich keine Beachtung mehr, ob sortiert oder nicht. In welchen untermenüs auch immer der Kram versteckt ist.....
Insgesamt ist Win10 sehr performant und das ist toll. Die Menüführung und das Layout können an vielen stellen noch verbessert werden, aber man muss deshalb jetzt auch nicht "alles kacke"-rufen. So ist es einfach nicht.
[re:1] eshloraque am 30.01. 13:08
+1 -2
@bowflow: Tatsächlich ist das die Strategie, die MS nach dem Ende von WindowsPhone angegeben hat: "Wir sind eine Softwarefirma und wir entwickeln großartige Software, egal auf welchem Betriebssystem". Daher auch die Cloud-Strategie von Nadella.

Nadella hat im Phonebereich sehr schnell die Bremse gezogen, trotz 10% Marktanteil. Nadella hat im Browserbereich die Bremse gezogen trotz 12% Marktanteil und jetzt werden auch noch die Livekacheln erledigt, obwohl sie einige Beliebtheit haben.

Ich bin sicher, Nadella hat auch kein Problem damit, die Entwicklung von Windows einzustellen. Man wird es erhalten, damit Kunden ihre Win32-Anwendung und ihr Startmenü weiter nutzen können und die Innovationen woanders machen.

Android und iOS laufen auf 55% aller Geräte, Windows auf 38%. Windows ist schon längst nicht mehr das dominierende BS. Hinzu kommt, dass viele Nutzer einfach nicht das neue System annehmen wollen. Was würdest du an der Stelle tun?

Und machen wir uns nichts vor: neue Konzepte wie Kopplung Smartphone-Desktop und faltbare Tablets sind auf dem Vormarsch und Windows wird keins von beidem befeuern.

MS wird mit Andromeda noch einen Vorstoß wagen und wie das ganze ausgeht wird wegweisend sein. Entweder die Devs und Journalisten ziehen mit, dann haben wir noch eine Chance, dass es mit Windows verzahnt wird und die Windowsentwicklung wieder Fahrt aufnimmt, weil die Nutzer gerne die Features auch auf Windows haben wollen. Oder Andromeda floppt, dann wird MS seine Produkte auf anderen Systemen zur vollen Funktionalität ausbauen und sich von Windows abwenden.

MS kann es sich nicht leisten, mit einem 30 Jahre alten Nutzungskonzept weiter zu machen. Keine Firma kann das. Apple hat nach 12 Jahren das erste Mal erneuert mit MacOS und nach 10 Jahren wiederum das nächste Mal mit iOS. Wie man hört bauen sie wieder an einer Erneuerung, die Mobile und Desktop zusammenführt. Auch Google arbeitet an einer Erneuerung namens Fuchsia. Glaubst du wirklich, dass da MS mit Konzepten von 1995 punkten kann?
[re:1] deeoneo am 30.01. 17:47
+ -
@eshloraque: 10% im Phonebereich? Woher kommen die denn bei dir?
Nicht mehr als 0,8% haben die erreicht, wenn man sich die verbreitung von Windows 10 Mobile ansieht... https://windowsarea.de/2017/07/idc-windows-phone-marktanteil-liegt-bei-01-prozent/
[re:1] eshloraque am 31.01. 01:29
+ -
@deeoneo: mit Windows 10 mobile war das System längst tot. Wir reden hier von 2013/2014. Eben zu der Zeit als Nadella übernahm.
[o8] Jad am 30.01. 11:32
+ -
Schon mal was von einem Bug gehört?
[o9] Hobbyperte am 30.01. 11:41
+1 -
Na wer weiß, vlt. sieht Windows 10 irgendwann wieder so (ähnlich) aus wie Windows 3.x ;-)
[10] unruheherd am 30.01. 13:59
+1 -
Weiß jemand, ob Microsoft endlich die beiden Systemsteuerungen zusammenlegen wird?
[re:1] Fabian_86 am 30.01. 15:33
+1 -
@unruheherd: Das wird noch bis Ende 2020 dauern, Microsoft testet ja noch an uns ;)
[11] flocke74 am 30.01. 15:15
+2 -3
Also ich brauche weder Livekacheln noch normale Kacheln.
Hin und wieder arbeite ich ja noch unter Windows, aber zu 99% nur noch unter Mac.

Kacheln (normal und livetitles) sind für Smartphone und Tablet.
Auf dem Desktop haben die nichts zu suchen.

Ich sehe auch den Sinn nicht, rechts im Startmenu irgendwas anzupinnen.
Es gibt die Taskleiste (unter Mac nennt mand die Dock).
Diese ist immer unten und dort lege ich meien Programme drauf.
So kann ich die Programme viel schneller starten. Das Startmenu muss man immer erst aufklappen.
[12] Fabian_86 am 30.01. 15:32
+ -1
Sollen die verschwinden.. seh die höchsten 2-3 Sekunden wenn ich das Startmenü aufhabe...
[13] deeoneo am 30.01. 17:43
+1 -1
Typisch Microsoft. *facepalm*
Da gewöhnt man sich gerade an die Live-Tiles, findet sie praktisch und kann sich ein Windows nicht mehr ohne sie vorstellen *zack* gibt Microsoft sie auf.
Orrrrrrr!

So wie mit den Lumias. Windows 10 Mobile sowie die Lumias selbst empfand ich gerade als ausgereift und wollte mir eines zulegen *zack* stampft Microsoft alles ein.

Photosynth, die Perfekte Plattform um 360° Aufnahmen zu erstellen, die ich regelmäßig nutzte *zack* Microsoft stampft alles ein.

Gibt noch einige Beispiele. Ne, also... ne... =(
[14] e-hahn am 30.01. 17:56
+1 -
Und was soll jetzt die Überschrift des Artikels? Wo verschwinden die Kacheln? Es verschwindet doch nur die Live Title Funktion, die Kacheln bleiben wie gehabt. Kann ich mit Leben, hab sie nur für die Wetter App aktiviert.
[15] Analog69 am 31.01. 00:09
+1 -2
Windows ist - wie immer - seiner Zeit deutlich voraus!

Habe ich doch unlängst bereits durch das sogenannte "Nicht"-Update von Oktober 2018 die Live-Funktion für die Wetter-App erfolgreich und unwiederbringlich von den Redmondern Entwicklungsingenieuren abgeschaltet bekommen.

Ist DAS nicht herrlich?! Darstellungsmodi, GUIs, Bibliotheken, DLL-Hölle, .NET-Wahnsinn: erst einführen nach dem Motto "Damit wird jetzt alles besser!", dann schön kaputt-buggen und -updaten. Anschließend den elektronischen Müllhaufen als "Test am Kunden" in der Geschichte der "Entwicklung" von Windows stehen lassen. Da macht MS ja etwas ganz Neues...

Wie schlecht und peinlich das ganze "Konzept" von Microsoft ist, kann man sehen, wenn man ein effizienteres, schnelleres und passiv gekühltes Rechensystem auf dem Markt damit vergleicht. Es ist sogar portable, wird aber zur Zeit nur für Telefonate und soziale Medien genutzt: das Handy. Vergleicht man die Funktionen und technischen Eigenschaften von dem tragbaren Terrorgerät mit einem handelsüblichen Durchschnitts-PC, dann merkt man erst, wie weit zurück MS in der Vergangenheit ist, sich selbst aber immer noch als "den tollsten" Marktführer überhaupt sieht.

Und nur weil Behörden und der Bund und jeder Bürger Windows als quasi Zwangsvorgabe nutzt, ist es nicht das beste Betriebssystem - ansonsten würden nicht alle PC-Hersteller der Verringerung der Produktion von PCs und Laptops entgegen sehen, weil die kleine 5 Zoll Kiste in der Hosentasche mit Android oder iOS alles Nötige erledigt. Banken und Versicherung steigen mehr und mehr auf Handy-Apps um. Microsoft droht - mal wieder - einen Trend zu verschlafen. Letztlich sind es die Gamer und Menschen, die an dem Hundehalsband von MS hängen und ihre Kisten, wie noch 1987 weiter mit Grafikkarten, CPUs und Festplatten künstlich aufblasen, damit der Leistungshunger des bescheidenen Betriebssystems von MS bedient wird. Von daher: Microsoft arbeitet noch Software-technisch mit Dampfkolbenkraft, andere Betriebssysteme sind bereits bei fehlertoleranten Turbinen angekommen.

Und nur weil MS Windows 7 und alle Folgeversionen inklusive 8.0 und 8.1 "abschaltet", heißt die daraus folgende "Steigerung" der Nutzung von Windows 10 nicht, dass es dem Erfolg von Windows 10 zuzuordnen ist. Das ist so, als wenn es ausschließlich und nur Schweinefleischkonserven im Supermarkt gab, diese abgeschafft wurden und durch Rindfleischkonserven ersetzt worden wären. Dann zu behaupten, dass die Menschen lieber Rindfleischkonserven kaufen ist realitätsfremd und abgehoben.
[16] Zonediver am 31.01. 01:03
+1 -3
...MS, schafft diesen Win 10 Müll endlich ab!
[17] BVB09Fan1986 am 31.01. 01:17
+ -
Es wird immer noch nur die Live Tiles in der LITE Version deaktiviert. Nicht mehr und nicht weniger. Es verschwinden weder in der LITE noch in der NORMALEN Version die Kacheln.
In der normalen Version werden die Live Tiles bleiben.
[re:1] xenon-light am 31.01. 09:47
+1 -
@BVB09Fan1986: Genauso so sehe ich das auch, würde ansonsten überhaupt keinen Sinn ergeben, zumal man die angebliche Nichtnutzung der Live Tiles - anders als in der News suggeriert - überhaupt nicht messen kann.
[re:2] Tom 1 am 31.01. 12:05
+ -
@BVB09Fan1986: Woher weißt du das? Was bringt es die zu deaktivieren in Lite? Verbrauchen die viel Ressourcen oder ähnliches?
[18] Pelz am 31.01. 13:20
+2 -
Ich kann das einfach nicht verstehen. Windows ist ein super Betriebssystem, dennoch wurden viele Zugaben und Inhalte in Windows vom User aktiv "bekämpft". Windows hatte aber nichts besseres zu tun als dagegen zu halten - was sollte und soll dieses Affentheater von Microsoft?

Jetzt rudert dieser Moloch langsam zurück. Warum hat Windows diese Dinge nicht als freiwilligen Download bereitgestellt? Ich schätze mal, dann wären Kacheln und andere Inhalte von den Usern bereits im größeren Maße anerkannt worden.
[19] Donny Darkko am 02.02. 16:25
+ -
Ich habe die auch nicht oft genutzt. Aber für die Wetter App war das dann doch sehr Praktisch. So muss man sie ja dann jedes mal wieder öffnen.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz