Jetzt auch mobil Kommentieren!

Tim Cook fordert DSGVO-ähnliche Rechte auch für US-Nutzer

Von Christian Kahle am 18.01.2019 14:46 Uhr
9 Kommentare
Apple-Chef Tim Cook meinte es ziemlich ernst, als er den Vorbild-Charakter der neuen europäischen Gesetzgebung zum Datenschutz betonte. In den USA nutzt er nun seinen Einfluss, um sich für entsprechende Regelungen stark zu machen. Vor allem sollten Nutzer hier gegenüber jenen gestärkt werden, die ständig Geschäfte mit den Daten der User machen.

Die US-Handelsbehörde FTC als zuständige Einrichtung solle seiner Ansicht nach eine separate Aufsichtsstelle aufbauen, die sich darum kümmert, die Vermarktung von Informationen unter Kontrolle zu halten. Dies könnte seiner Ansicht nach gemäß dem Modell der bereits lange bestehenden Bankenaufsicht, die die Finanzströme unter Kontrolle behält, erfolgen.

Und der Kongress solle, so Cook im Time-Magazin, Gesetzesvorhaben auf den Weg bringen, die auch den Verbrauchern Rechte gegenüber einer solchen Datenaufsicht einräumen. Insbesondere sollten die Nutzer hier jederzeit das Recht haben, von Unternehmen eine vollständige Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über sie gespeichert sind - und natürlich sollten sie auch die Löschung der Informationen verlangen können.

Leicht und online

"Die Federal Trade Commission sollte unserer Ansicht nach eine Datenaufsicht etablieren, bei der sich alle Datenhändler registrieren müssen, damit die Verbraucher in der Lage sind, die Verbreitung, Verarbeitung und den Verkauf ihrer Daten nachzuvollziehen. Und die Nutzer sollten die Möglichkeit bekommen, ihre Daten auf Verlangen löschen zu lassen - kostenlos, leicht und online, ein für alle Mal", erklärte Cook.

Das deckt sich mit Erklärungen, die Cook hinsichtlich der neuen Datenschutz-Grundverordnung in Europa tätigte. Über diese äußerte sich der Apple-Chef lobend, sagte aber auch, dass dies nur der Anfang sein könne. Komplett ohne Eigennutz ist dies natürlich auch nicht. Apple hat schon vor längerer Zeit erkannt, dass ein sorgsamer Umgang mit der Privatsphäre ein echtes Verkaufsargument darstellen kann, wenn man es auf der anderen Seite mit einem Konkurrenten wie Google zu tun hat.

Siehe auch: Tim Cook outet sich als Fan der DSGVO und will noch strengere Regeln
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Tim Cook
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz