Jetzt auch mobil Kommentieren!

Telekom Super-Vectoring: 250 MBit/s für 2,3 Mio. Anschlüsse geschaltet

Von John Woll am 10.01.2019 15:38 Uhr
54 Kommentare
Die Deutsche Telekom schraubt weiter am Ausbau ihres Super-Vectoring-Angebots. In den letzten Wochen konnte der Konzern an 2,3 Millionen Anschlüssen eine Erhöhung der Datenübertragungsrate mithilfe von Super-Vectoring auf bis zu 250 MBit/s erreichen. Insgesamt kann der Konzern jetzt an 16 Mio. Anschlüssen eine solche Datenrate erreichen.

Super-Vectoring kommt an weiteren Anschlüssen an

Wie ein Blick in unser WinFuture-Special zeigt, war Super-Vectoring für die Telekom im letzten Jahr ein sehr wichtiges Thema. Auch zum Start in dieses Jahr setzt der Konzern seine Bemühungen rund um die Anschlusstechnik fort. Wie das Unternehmen am 9. Januar mitteilt, konnte man in den vergangenen vier Wochen an 2,3 Millionen Anschlüssen das Tempo auf bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) erhöhen. Die Gesamtzahl der Anschlüsse mit bis zu 250 MBit/s stieg demnach um zwei Millionen auf jetzt über 16 Millionen. "Die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 100 MBit/s erhöhte sich durch die Nachrüstung von VDSL-Gebieten mit Vectoring-Technik um 300.000 Anschlüsse."

Telekom Super-Vectoring

In der Mitteilung macht es der Konzern dann auch noch etwas konkreter: So habe man im letzten Monat unter anderem Berlin, Duisburg und Mannheim mit mehr als Hunderttausend Anschlüssen versorgt, aber auch kleinere Gebiete wie Bad Soden-Salmünster, Großdubrau und Herzlake hätten "Dutzend Anschlüsse" erhalten. Wie üblich verweist die Telekom auf ihren Online-Service zu Super-Vectoring, unter dem überprüft werden kann, ob die Breitbandbandverbindungen mit 250 MBit/s in der eigenen Region verfügbar ist.

Telekom Super-Vectoring

Umbau im grauen Kasten

Um Breitbandverbindungen mit diesen Datenraten anbieten zu können, muss die Telekom in den bekannten Multifunktionsgehäusen des Netzbetreibers - den grauen Kästen - eine Anpassung der Hardware vornehmen. Dabei wird eine sogenannte Linecard mit größerem Prozessor verbaut, als das bei Vectoring der Fall ist, um ein besseres Störungsmanagement erreichen zu können. Super-Vectoring weitet die spektrale Bandbreite dann von 17 MHz auf 35 MHz aus.

Super-Vectoring wird von der Telekom unter der Überschrift "Magentazuhause XL" vermarktet. Neukunden erhalten dabei aktuell ein Angebot, bei dem in den ersten sechs Monaten 20 Euro fällig werden. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten kostet der Tarif danach 55 Euro pro Monat.

Großer Internet-Vergleichs-Rechner
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
54 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Telekom
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz