Patch-Day: Das sind die wichtigsten Änderungen für Windows 7 und 8.1

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Eistee am 08.01. 22:18
+4 -2
Nicht euer ernst. Ihr empfehlt Windows Update auszuschalten um die Updates statt über den Hersteller von euch zu beziehen? Wo ist da die Logik?
[re:1] Link am 09.01. 12:40
+ -
@Eistee: Vor allem stellt man sich die Frage, wieso das die komfortabelste Möglichkeit sein soll...
[o2] Gerdo am 08.01. 23:13
+2 -1
Natürlich kann man die automatischen Updates von Microsoft weiterhin beziehen. Das Update-Pack ist dann interessant, wenn man entweder mehrere PCs aktualisieren oder viele Updates nachholen muss. Die automatischen Updates sollte man natürlich nur während der Ausführung des Update-Pack deaktivieren und danach wieder aktivieren.
[re:1] Link am 09.01. 13:01
+ -
@Gerdo: Auch wenn man mehrere PCs aktualisieren muss, hätte ich im Normalfall keine Lust mit nem USB-Stick oder so vom PC zu PC zu laufen, außer vielleicht bei einer ISDN-Leitung. Bei nem frisch aufgesetztem Win7 mag das Update-Pack eventuell noch Sinn machen, aber sonst eher nicht.
[o3] Zonediver am 09.01. 01:44
+ -7
Blablabla... eines der letzten "Updates" - sofern man das so nennen kann" - hat den Sound von meiner ASUS-Xonar zerschossen und war ums Verrecken nicht mehr zu installieren... Sytemwiederherstellung war dann angesagt... MS GO HOME mit deinen Schrott-Patches!!!
[o4] serra.avatar am 09.01. 06:06
+ -1
weshalb sollte man den Windows Update Dienst abschalten müssen, wenn man das Win Future Update Pack einspielen möchte ... das sollte unabhängig funktionieren, sonst habt ihr ganz schön schlamperhaft programmiert!
[o5] Paradroid666 am 09.01. 13:36
+1 -
Die Updates KB4480960 und KB4480970 für Win7 sind fehlerhaft. Es gibt Netzwerkprobleme bei SMB2:
https://administrator.de/content/detail.php?id=397581&token=680#comment-1336425
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz