Jetzt auch mobil Kommentieren!

Auf den ersten Blick täuschend echt: Betrug per "Apple Support"-Anrufe

Von John Woll am 08.01.2019 16:10 Uhr
1 Kommentare
Rund um den Telefon-Support von Apple gibt es aktuell Betrugsversuche. Wie ein Sicherheitsforscher vermeldet, gaukeln die Hintermänner mit der Anzeige des korrekten Namens und Logos Legitimität vor, spätestens die Aufforderung zum Anruf einer weiteren Nummer sollte alle Betroffenen stutzig machen.

Auf den ersten Blick kann man nur an einen offiziellen Apple-Anruf glauben

Microsoft muss sich auch hierzulande immer wieder mit der Tatsache herumschlagen, dass Kriminelle über einen vorgetäuschten Telefonsupport versuchen, Kunden des Konzerns zu übervorteilen - wir hatten unter anderem unter der Überschrift "Verbraucherzentrale warnt vor falschem Microsoft-Telefonsupport" darüber berichtet. Jetzt scheint sich Apple einer ganz ähnlichen Situation ausgesetzt zu sehen. Wie der bekannte IT-Security-Journalist Brian Krebs in einem Beitrag schreibt, scheinen Pishing-Versuche rund um den Apple-Telefonsupport eine neue Qualität erreicht zu haben.

Apple Support Scam (Brian Krebs)


Apple Support Scam (Brian Krebs)

Krebs beschreibt in seinem Beitrag einen Fall, bei dem eine neue, fortgeschrittene Technik zum Einsatz kam, um die Angerufenen zu täuschen. Demnach habe Jody Westby, CEO eines Beratungsunternehmen für IT-Sicherheit, am 2. Januar 2019 einen Anruf erhalten, bei der Apple Inc. und das Apple-Logo auf dem Display den Anrufer vermeintlich eindeutig identifizierten. Am anderen Ende habe dann eine Computerstimme beschrieben, dass mehrere Server bei Apple gehackt und dadurch die Apple IDs der Nutzer kompromittiert worden seien. Daraufhin folgte eine Aufforderung, vor der weiteren Nutzung des Geräts eine weitere angebliche Support-Hotline anzuwählen.

Tech Support Scam

Wie Westby ausführt, habe sie den Apple-Support in ihrem Telefon mit entsprechendem Logo abgespeichert, den Angreifern war es aber wohl gelungen, der Ruferkennung diese echte Nummer des Konzerns vorzugaukeln. Laut der Schilderung waren die gefälschten Apple-Support-Anrufe zwischen den echten Kontakten in der Gesprächshistorie aufgeführt - ließen sich also auch hier nicht unterscheiden. Aktuell gibt es noch keine Informationen dazu, wie es den Hintermännern möglich war, diese Täuschung vorzunehmen. Apple hat bisher nicht offiziell zu den Ereignissen Stellung bezogen. Wie immer gilt aber: Kein Unternehmen sollte persönliche Informationen am Telefon erfragen - Apple tut dies in keinem Fall.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz