Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft To-Do: Diese Funktionen sollen im Jahr 2019 erscheinen

Von Tobias Rduch am 01.01.2019 13:42 Uhr
3 Kommentare
Der Redmonder Konzern Microsoft hat sich einige Vorsätze für das neue Jahr gefasst. Hierzu zählen auch eine Vielzahl von neuen Funktionen für den Aufgabenplaner To-Do. Neben einer nativen Mac-Unterstützung soll es im Jahr 2019 möglich werden, Dateien an seine Einträge anzuhängen.

Dies geht aus einem kurzen Teaser, den Microsoft auf Twitter veröffentlicht hat, hervor. In dem Video ist die mobile Variante der To-Do-App zu sehen. Das Programm zeigt eine Liste, die sowohl bereits zum Aufgabenplaner hinzugefügte als auch kommende Features enthält. Die wohl umfangreichste Neuerung wird eine eigene App für Mac-Betriebssysteme darstellen.


Zusätzlich zum Support von Datei-Anhängen möchte Microsoft den Nutzern die Möglichkeit bieten, Aufgaben in Ordnern zu strukturieren. Außerdem sollen markierte E-Mails in der To-Do-App angezeigt werden.

App soll mit Outlook zusammenarbeiten

Laut Informationen von MSPoweruser wird der Aufgabenplaner im Laufe des Jahres nahtlos in die Outlook-Aufgaben integriert. Eine native Apple Watch-App soll ebenfalls auf der To-Do-Liste der Entwickler stehen. Im Jahr 2019 wird eine Option implementiert, mit welcher mehrere Nutzer ihre Aufgaben auf gemeinsamen Listen zuordnen können. Zuletzt möchte Microsoft noch die Unterstützung von Alexa und Siri umsetzen.

Am Ende der Liste ist zudem der Eintrag "geheime Funktionen" zu finden. Somit handelt es sich bei den erwähnten Neuerungen nicht um alle Features, welche dieses Jahr in die App integriert werden. Darüber hinaus gilt es als wahrscheinlich, dass Microsoft To-Do in weitere Anwendungen der Redmonder eingebaut wird. Erst seit kurzem lässt sich der Aufgabenplaner in einigen Ländern beispielsweise über die Sprachassistentin Cortana bedienen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz