Jetzt auch mobil Kommentieren!

Prototyp RM 1182: Microsoft plante Simpel-Handy mit Windows 10-Optik

Von Roland Quandt am 21.12.2018 12:21 Uhr
11 Kommentare
Microsoft war nach der Übernahme der Mobilgerätesparte von Nokia vorübergehend der weltgrößte Anbieter von einfachen Handys, auch Feature Phones genannt. Ein jetzt aufgetauchter Prototyp zeigt, dass die Redmonder auch bei Handys eine neue Benutzeroberfläche planten, die optisch stark an Windows 10 Mobile erinnerte.

Windows Central hat sich einen Prototypen des nur unter der internen Modellnummer Microsoft RM-1182 bzw. RM-1184 bekannten letzten Feature-Phones besorgt, das es nie wirklich in den Handel schaffte. Es wäre das erste und letztlich auch einzige Simpel-Handy gewesen, auf dem der Markenname Microsoft zum Einsatz kam - alle bis dahin erschienenen Modelle trugen weiterhin den Namen "Nokia".

Microsoft RM-1182

Äußerlich erinnert das Gerät in seiner Formensprache durchaus an die letzten von Microsoft eingeführten Smartphones wie etwa das Lumia 550 und Lumia 950. Natürlich ist der Prototyp des Microsoft RM-1182 mit einer Hardware-Nummerntastatur und einem D-Pad ausgerüstet - und es gibt ein vergleichsweise großes Display in Verbindung mit insgesamt für ein günstiges Handy recht schmalen Rändern. 2015 war ein Gerät namens "Microsoft 350" bei diversen Händlern aufgetaucht, kam aber nie auf den Markt - möglicherweise handelt es sich bei diesem Produkt um das hier gezeigte Modell.

Microsoft RM-1182


Microsoft RM-1182

Das wirklich interessante ist jedoch das Design des hier verwendeten Betriebssystems. Zwar handelt es sich in Sachen Funktionalität im Grunde immer noch um ein Feature-Phone, optisch bot man jedoch eine moderne Oberfläche, inklusive einem Menü aus Live-Tile-ähnlichen Kacheln, die den Zugriff auf die diversen Funktionen ermöglichten. Außerdem gab es sogar eine Integration des Microsoft-Accounts, so dass man Kontakte und E-Mails mit den Diensten des Softwarekonzerns abgleichen konnte.


Das Interface ist Windows 10 Mobile sehr ähnlich, sieht doch schon das Hauptmenü des StartScreesn des Smartphone-Betriebssystems ziemlich gleich aus. Auch eine Anpassung des Hintergrundbilds und der Akzentfarbe war möglich und ebenso waren die Programmsymbole Windows 10 Mobile angenähert. Neben den üblichen Standard-Funktionen eines Feature Phones integrierte Microsoft auch einige andere eigene Apps, darunter Outlook Mail und Kalender, GroupMe und sogar das Notiz-Tool OneNote.

Im Hauptmenü des Telefons konnte man auch auf eine Art Benachrichtigungs-Zentrum zugreifen und Schnelleinstellungen vornehmen, wie man es von Windows 10 Mobile und anderen Smartphone-Betriebssystemen kennt. Sogar bei den System-Sounds orientierte sich Microsoft an Windows 10 Mobile, so dass die Startmelodie ebenfalls "sehr nach Windows Phone" klang, heißt es.

Technisch entsprach das Microsoft RM-1182 wohl weitestgehend dem, was man von anderen einfachen Handys aus jener Zeit (ungefähr 2015) kennt. Das Gerät hat ein 2,5 Zoll großes Farb-Display mit recht geringer Auflösung, eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit Blitz und einen 1200mAh-Akku. Auf der Rückseite war außerdem ein Microsoft-Logo angebracht, wie man es bereits im Zuge eines ersten Leaks aus dem Jahr 2016 sehen konnte.

Bekanntermaßen begrub Microsoft mit dem Ende der Entwicklung eigener Smartphones und der Einstellung der Arbeit an Windows 10 Mobile auch die Feature-Phone-Pläne, so dass das Microsoft RM-1182 nie auf den Markt kam.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz