Jetzt auch mobil Kommentieren!

Apple veröffentlicht sein iPhone-System iOS nun schon in Version 12.1.2

Von Sebastian Kuhbach am 18.12.2018 07:27 Uhr
Apple hat zwölf Tage nach der Veröffentlichung von iOS 12.1.1 für iPhones und iPads nun die nächste Version seines mobilen Betriebssystems in Form von iOS 12.1.2 freigegeben. Das Update behebt vornehmlich Fehler. Die Versionshinweise deuten darauf hin, dass Apple an eSIM- und Mobilfunk-Bugfixes gearbeitet und diese nun behoben hat.

Apple teilte mit, dass das Update Bugfixes für die eSIM-Aktivierung auf dem iPhone XR, XS und dem XS Max enthält. Außerdem wurde laut den Release Notes ein Problem behoben, das die Mobilfunkverbindung in der Türkei für das iPhone XR, das iPhone XS und das iPhone XS Max beeinträchtigen könnte.

Nachdem China ein Import- und Verkaufsverbot für einige iPhone-Modelle ausrief, kündigte Apple in der letzten Woche gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters an, dass ein Software-Update mögliche Patentverletzungen unterbinden werde.

iPhone Xs Max - Unboxing und Hands-on zum neuen Riesen-iPhone

Fokus auf China

"Basierend auf den iPhone-Modellen, die wir aktuell in China anbieten, glauben wir, dass wir die Anforderungen erfüllen", sagte ein Apple-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur letzte Woche. "Anfang nächster Woche werden wir ein Software-Update für iPhone-Nutzer in China liefern, das sich mit der geringen Funktionalität der beiden in diesem Fall fraglichen Patente befasst." Mit dem Software-Update dürfte iOS 12.1.2 gemeint gewesen sein.

Die Details sind an dieser Stelle noch unklar. Anfang dieser Woche veröffentlichte Apple eine Erklärung, in der es hieß: "Alle iPhone-Modelle bleiben für unsere Kunden in China verfügbar." Für Apple wäre ein Verkaufsstopp in China katastrophal - rund 20 Prozent des Gesamt-Umsatzes in 2018 soll das Unternehmen dort erwirtschaftet haben.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz