Jetzt auch mobil Kommentieren!

Tolle High-Tech! - Russisches Fernsehen fällt auf Roboter-Kostüm rein

Von Christian Kahle am 13.12.2018 14:47 Uhr
3 Kommentare
Dem staatlichen russischen Nachrichtensender Rossija 24 passte es wahrscheinlich zu gut ins Konzept, dass die Entwickler und Ingenieure des Landes auch High End-Roboter bauen können, die sich schon ziemlich menschenähnlich verhalten. Dumm nur, wenn sich letztlich herausstellt, dass es sich nur um einen Schauspieler in einem Kostüm handelte.

Der etwas peinliche Vorfall ereignete sich im Rahmen der Berichterstattung vom Proyektoria-Technologieforum. Auf diesem treffen sich einmal im Jahr die wahrscheinlich größten High Tech-Talente des Landes und präsentieren ihre Entwicklungen. Und es gibt durchaus einiges zu sehen - die Palette reicht hier von Drohnen bis zu Raumfahrttechnik.

In dem Bericht von Rossija 24 widmete man dem Auftritt des vermeintlichen Roboters einen ordentlichen Teil und lobte diesen stolz: "Der Roboter Boris hat sogar schon gelernt zu tanzen, und er ist nicht schlecht." Zuschauer, die sich ein wenig mit der Materie auskannten, wunderten sich aber recht schnell darüber, dass die Bewegungen doch recht seltsam wirkten und die ganze Sache ohnehin eher an die Vorstellungen von Robotern aus den achtziger Jahren erinnerte. Und im Gegensatz zu den kompakten japanischen Modellen, die in den letzten Jahren auf verschiedenen Messen vorgeführt wurden, war Boris auch auffällig menschengroß.

Pseudo-Roboter Boris


Pseudo-Roboter Boris

Verdacht wich schnell der Klarheit

Für Klarheit sorgten schon kurze Zeit später Fotos, die in Social Media-Kanälen kursierten und eine Lücke unter dem Kopf zeigten, durch die ein menschlicher Hals zu sehen war. Recherchen der unabhängigen Nachrichtenagentur MBKh Media förderten schließlich zutage, dass man es hier tatsächlich mit einem Schauspieler zu tun hatte, der ein mehrere tausend Euro teures Kostüm trug. Dessen Hersteller hat dieses mit einem integrierten Mikrofon, leuchtenden Displays und allerlei anderen Gimmicks ausgestattet, um die "Illusion eines echten Roboters" zu erschaffen.

Insofern war die ursprüngliche Berichterstattung hier wohl dem Wunsch aufgesessen, man habe es tatsächlich mit einer Glanzleistung der heimischen Entwickler zu tun. Die Veranstalter des Technologieforums selbst hatten den "Roboter" zwar nicht als Imitat angekündigt, aber auch nicht eindeutig gesagt, dass dieser echt sei. Immerhin lief der Auftritt auch eher im Show-Programm und der Schauspieler musste nicht an einem Messestand so tun, als wäre er eine technische Meisterleistung.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Roboter
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz