Jetzt auch mobil Kommentieren!

Vodafone: Nächste Ausbaustufe mit Gigabit-Downstreams ist fertig

Einen Kommentar schreiben
[o1] Windows 10 User am 12.12. 16:57
+1 -4
Nunja ich habe hier 72/2 MBit und muss sagen, die meisten Server kommen selbst bei Downloads mit 50MBit an ihre Grenzen. Was will man denn dann mit 1GBit/s? Was ich damit sagen will ist dass man eher dafür sorgen sollte dass man bei den derzeitigen Downstreamgeschwindigkeiten im Kabelnetz den Upstreamspeed sagen wir mal um bis zu 50% erhöhen müsste. Denn ich sage mal mit 2MBit Upstream als beispiel macht das Uploaden zur Cloud nicht wirklich spaß. Für 8GB brauch man schon ca. 5h. Und wer dann noch sagen wir mal Sicherungen macht, machen muss. Wer will schon 2 Wochen oder so Tag und Nacht seinen PC laufen lassen. :)
[re:1] Nunk-Junge am 12.12. 17:46
+3 -
@Windows 10 User: Wieso sollte ein Server mit 50MBit/s an seine Grenze kommen? Das passiert nur wenn er schlechte Netzanbindung hat oder zuviele Concurrent User. Aber das hat man für seinen Job normalerweise eher nicht. 2Mbit-Upload hatte ich auch lange Zeit zu Hause. Arbeiten ist damit nahezu unmöglich. Eine Firma könnte damit zumachen.
[re:2] Amiland2002 am 12.12. 22:44
+ -4
@Windows 10 User: Verstehe die Leute nicht, die alles in ne Cloud laden. Ich hab 2 8tb Platten, das ist auf die Dauer günstiger und schneller und sicherer.

Wozu alles Stundenlang hochladen, und dann kommt wieder die Cloudgate Affäre, von Hackern alles geklaut worden usw..
Allein was das Strom kostet riesiger Cloudserver..
[re:1] Cosmic7110 am 13.12. 10:11
+ -
@Amiland2002: im mittel wird die Cloud deutlich effizienter sein als deine platten zuhause weil sie eben viele versorgen und nicht nur einen. UNd wenn du nötige Backups und Sicherheit einrechnest zahlst du deutlich drauf.

Bevor man sowas wie du raushaut sollte man sich einfach die Frage stellen: Warum boomen CloudDienstleistungen so? 1. Ich hab keine Ahnung 2. die verantwortlichen Anbieter/Kunden können nicht rechnen.
[re:1] Amiland2002 am 13.12. 18:14
+ -
@Cosmic7110: Boomen tut auch vieles, weil manche faul sind, oder nicht rechnen können.
Gibt n Haufen Leute, die glauben sie kriegen alle24 Mon, ein Handy für 1 €.

Kapieren aber nicht das sie 60 im Monat zahlen, statt 10€..
[re:2] Nunk-Junge am 13.12. 10:22
+ -
@Amiland2002: Mit 2 Stück 8TB-Platten kannst Du nicht von schnell und sicher reden. Das sicherste ist da ein Spiegel (Raid 1), wobei Du 50 % Kapazität verlierst, je nachdem ob Software oder Hardware-Raid verlierst Du auch noch mehr oder weniger Performance und ein Backup hast Du gar nicht. Von Sicherung in einen anderen Brandabschnitt gar nicht zu reden.
[o2] max06.net am 12.12. 17:09
+2 -1
Anscheinend habe ich die News verpasst, in der es um die Freischaltung des GBit-Tarifs in München ging - jedenfalls ist auch hier mittlerweile der Tarif buchbar. (Sogar für Bestandskunden)

Die 50 MBit Upload-Rate sind jedenfalls nicht zu verachten. Und bei den Download-Geschwindigkeiten laufen die Kabel-Anbieter den klassischen Kupferdraht-Providern auch reihenweise den Rang ab. Da gibt es definitiv schlimmeres.

Und wer sich über "shared medium" beschwert: Ich bin seit 8 Jahren Kunde bei Ex-Kabel-Deutschland, habe den Anschluss über 2 Umzüge/3 Städte mitgenommen, und nie dauerhafte Speed-Probleme in den Abendstunden erfahren müssen, nicht mal hier in München. Wenns mal hängt, eine Störung aufgeben und sich über die Gutschrift freuen, und nach einigen Tagen ist das Problem auch wieder aus der Welt.
[re:1] Thunderbyte am 12.12. 19:16
+1 -
@max06.net: Jep, der 50Mbit UL ist super. Habe das auch mit 200Mbit down (aktuelles Maximum hier), das passt wunderbar und reicht noch länger.
[o3] citrix no.4 am 13.12. 11:28
+ -
Toll Vodafone. Wie wäre es, wenn es bei uns am Standort mit 150 Mietsparteien mal mehr als 25Mbit bzw. 5 Mbit Upload gäbe, bevor man ins Gbit Zeitalter startet?
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz