Jetzt auch mobil Kommentieren!

Smartphone-Overkill: Vivo Nex mit zwei Bildschirmen & Top-Hardware

Von Roland Quandt am 11.12.2018 14:39 Uhr
11 Kommentare
Die chinesische Marke Vivo hat mit dem Vivo Nex Dual Display ein, wie der Name schon sagt, mit zwei Displays ausgerüstetes High-End-Smartphone vorgestellt. Das Gerät verfügt auf der Front über ein beinahe vollflächiges AMOLED-Display ohne Notch, während man auf der Rückseite einen zusätzlichen Bildschirm verbaut.

Das Vivo Nex Dual Display Edition, so der volle Name des Telefons, ist mit einer absoluten High-End-Ausstattung versehen. Auf der Front sitzt ein 6,39 Zoll großes AMOLED-Panel, das mit 2280x1080 Pixeln arbeitet. Es kommt ganz ohne einen Ausschnitt daher, besitzt aber einen schmalen Rand am unteren Ende. Direkt unter der Oberfläche des Front-Displays sitzt auch wieder ein schneller Fingerabdruckleser, der das Gerät in unter 0,3 Sekunden entsperren soll. Der Verzicht auf die "Notch" wird durch den zweiten Bildschirm auf der Rückseite möglich.


Dabei handelt es sich um ein 5,49 Zoll großes weiteres AMOLED-Panel, das ebenfalls eine 1080p-Auflösung mitbringt und in vollem Umfang zur Bedienung des Smartphones verwendet werden kann. Auf der Rückseite sind auch die beiden Kameras des Geräts verbaut, wobei die Hauptkamera einen Sony IMX363-Sensor mit 12 Megapixeln und einer F/1.8-Blende nutzt. Die zweite Kamera löst nur mit mageren zwei Megapixeln auf und dient ausschließlich zur Umsetzung von Tiefenschärfe-Effekten.

Vivo setzt beim Nex Dual Screen Edition voll auf die beiden rückwärtigen Kameras, die auch die Selfie-Cam anderer Geräte und des Vorgängers ersetzen, da sie über das auf dem Rücken verbaute zusätzliche AMOLED-Panel ja im Grunde genauso funktionieren. Interessant ist dabei die Umsetzung des Blitzes, denn neben einem simplen Dual-LED-Blitz hat das Gerät auch noch einen sogenannten "Lunar Ring", der das Licht des Blitzes kreisförmig streuen und so für bessere Selbstporträts sorgen soll.

Unter der Haube steckt beim Vivo Nex Dual Screen wie erwähnt aktuelle Top-Technik. Die Basis bildet der bestens bekannte Qualcomm Snapdragon 845 Octacore-SoC mit bis zu 2,8 Gigahertz, den man hier mit ganzen 10 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB internem Flash-Speicher kombiniert. Der Akku des Geräts ist mit 3500mAh nicht ganz so üppig dimensioniert wie beim Vorgänger Vivo Nex S, kann aber mit 22,5 Watt sehr schnell geladen werden.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Qualcomm
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz