Jetzt auch mobil Kommentieren!

Snapdragon 8cx: Alles zu Qualcomms High-End-Chip für Windows-PCs

Von Roland Quandt am 06.12.2018 20:43 Uhr
11 Kommentare
Qualcomm hat soeben seinen ersten High-End-Prozessor für PCs vorgestellt. Der sogenannte Qualcomm Snapdragon 8cx ist damit der erste im 7-Nanometer-Maßstab gefertigte Prozessor für den Einsatz in Notebooks und 2-in-1-Tablets und tritt damit schon jetzt die Nachfolge des erst im Juni gestarteten Snapdragon 850 an - soll ihn aber auch ergänzen.

Der Qualcomm Snapdragon 8cx, intern bekannt als SCX8180, ist schon seit geraumer Zeit in Arbeit und ist der erste ARM-Prozessor des US-Herstellers, der speziell für den Einsatz in PC-Geräten entwickelt wurde. Der Chip soll also zusätzlich als Premium-Plattform angeboten werden und erheblich mehr Leistung als die bisher erschienenen Snapdragon-Chips für den PC-Einsatz bieten.

Qualcomm Snapdragon 8cx


Qualcomm Snapdragon 8cx

Anlässlich des Snapdragon Summit versprach Qualcomm, dass der neue Snapdragon 8cx, den man auch als Snapdragon Extreme bezeichnet, wirkliches Multitasking ermöglicht. Gleichzeitig arbeitet er aber auch weiterhin sehr stromsparend und kann dank eines integrierten LTE-Modems auch dauerhaft mit dem Internet verbunden sein.


Wie wir bereits vorab berichteten, verfügt der Snapdragon 8cx, der vor einigen Monaten auch noch als "SDM1000" in internen Dokumenten zu finden war, über acht Rechenkerne, die als Qualcomm Kryo 495 bezeichnet sind und in Sachen Performance noch einmal überarbeitet wurden. Vier der Kerne wurden für eine möglichst hohe Energieeffizienz optimiert, während die anderen vier Kerne auf maximale Leistung ausgelegt sind.

Qualcomm schweigt noch zu Taktraten

Qualcomm gibt sich dabei extrem selbstbewusst und verspricht unter anderem, dass man bei einer Verlustleistung von sieben Watt die doppelte Performance im Vergleich zu einem (leider nicht näher genannten) Intel Core i5 U-Series-SoC bieten will. Gleichzeitig soll die Energieeffizienz erheblich höher ausfallen. Dies wird unter anderem durch die Integration von insgesamt 10 Megabyte unterschiedlicher Caches erreicht. Angaben zu den Taktraten des Chips stehen allerdings noch aus. Wir hatten im Vorfeld herausgefunden, dass der neue Chip zumindest im Testumfeld mit knapp unter drei Gigahertz arbeitet.

Qualcomm Snapdragon 8cx

Der Snapdragon 8cx verfügt mit der Adreno 680 auch über eine leistungsfähige Grafikeinheit. Qualcomm selbst verspricht, dass die neue GPU bis zu 3,5 Mal so schnell arbeitet als noch im Snapdragon 835. Um die Leistungssteigerung zu erreichen, verdoppelt Qualcomm unter anderem die Speicherbandbreite von 64 auf 128-Bit. Gleichzeitig soll sie erheblich effizienter arbeiten als zuvor - auch dank der Umstellung auf eine Fertigung mit 7-Nanometer-Strukturbreite. Bis zu 60 Prozent mehr Energieeffizienz sollen dabei drin sein.

Als Hersteller von mobilen Chips integriert Qualcomm obendrein auch noch ein Snapdragon X24 LTE-Modem, das mit Downlink-Geschwindigkeiten von bis zu zwei Gigabit pro Sekunde aufwarten soll. Optional will man auch die Integration des Snapdragon X50-Modems für 5G-Mobilfunk ermöglichen. Hinzu kommt Unterstützung für USB 3.1 2nd Gen, PCIe 3.0 und die Möglichkeit zum Anschluss von zwei 4K-Displays. Auch die Verwendung des günstigeren UFS-3.0-Speichers ist hier möglich. Das Gesamtpaket soll letztlich in vollkommen lüfterlosen Geräten verwendet werden können.

Qualcomm Snapdragon 8cx


Qualcomm Snapdragon 8cx

Auch bei der Akkulaufzeit spuckt Qualcomm wieder große Töne und verprach bei seiner Keynote für den dritten Tag des Snapdragon Summit, dass mit dem Snapdragon 8cx Geräte mit bis zu 25 Stunden konstanter Laufzeit möglich sein sollen. Um die Geräte bei Bedarf möglichst schnell zu laden, wird auch Qualcomm QuickCharge 4+ unterstützt. Wie auch im Fall des neuen, für Smartphones konzipierten Snapdragon 855 ist hier eine Kombination von Recheneinheiten an Bord, die Aufgaben aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz übernehmen soll.

Damit der neue Chip letztlich auch erfolgreich in Geräten eingesetzt werden kann, bedarf es aber auch erheblicher Unterstützung der Software-Community. So hat Qualcomm angekündigt, dass man den Chromium-Browser "bis Ende des Jahres" auf seinen ARM-Prozessoren unter Windows anbieten will.

Qualcomm Snapdragon 8cx

Mozilla kündigt Firefox-Version speziell für ARM-basierte Windows-PCs an

Außerdem will der Browser-Hersteller Mozilla einen eigenen, nativ arbeitenden Browser für Windows auf dem Snapdragon 8cx anbieten. Die angepasste und vor allem für den Einsatz auf ARM-Chips unter Windows 10 optimierte Firefox-Version soll rechtzeitig zur Verfügbarkeit der ersten Geräte mit dem neuen SoC zu haben sein. Bis es allerdings soweit ist, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern.


So kündigte Qualcomm an, dass die ersten Laptops und 2-in-1-Geräte mit dem Snapdragon 8cx erst ab dem dritten Quartal 2019 zu haben sein sollen. Im Vorfeld der heutigen Vorstellung des neuen Chips hatten wir bereits berichtet, dass unter anderem Lenovo und Asus entsprechende Produkte einführen wollen. Heute deutete Lenovo nun auch entsprechende Hardware an, die auf der CES 2019 Anfang Januar erstmals gezeigt werden soll.

Demogeräte auf dem Snapdragon Summit wohl von ASUS

Darüber hinaus dürfte es sich bei den von Qualcomm auf der Veranstaltung gezeigten Geräten mit einer Wahrscheinlichkeit nicht unbedingt um ein "richtiges" Referenz-Design handeln. Wer sich das Demo-Gerät für den Snapdragon 8cx-Launch nämlich ganz genau ansieht, stellt fest, dass sowohl Tastatur-Layout als auch die verwendete Schriftart und die Symbole sowie diverse weitere Details und der gesamte Design-Eindruck dem entsprechen, was beim ASUS NovaGo TP370QL zu sehen ist.

Es handelt sich also - auch wenn Qualcomm dies nicht selbst kommuniziert - mit einiger Wahrscheinlichkeit um das sogenannte ASUS "Primus", von dem wir bereits im Mai als erstem Gerät mit dem neuen High-End-Snapdragon berichtet haben. ASUS dürfte somit der erste Hersteller sein, der ein Gerät mit dem neuen Chip auf den Markt bringt - wobei eine erste offizielle Präsentation zur CES 2019 im Januar auch in diesem Fall durchaus plausibel scheint.

Was die Ausstattung der mit dem neuen Snapdragon 8cx ausgerüsteten Geräte angeht, gaben unsere Berichte zu den von Qualcomm verwendeten Testplattformen bereits einen ersten Eindruck: So hat die von dem Unternehmen zur Erprobung verwendete Plattform ganze 16 Gigabyte RAM an Bord und gleich zwei UFS-basierte 128-GB-SSDs verbaut.

Vielen Dank an 'Darkwing Duck' für die Bilder des Referenz-Designs! ;)
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Qualcomm Intel
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz