Jetzt auch mobil Kommentieren!

Gegen Spotify: Apple setzt auf Altes, um eine neue Branche zu gewinnen

Von John Woll am 30.11.2018 14:25 Uhr
16 Kommentare
Will man im Streaming-Bereich an die Spitze aufsteigen, führt der Weg unweigerlich an Spotify vorbei. Nachdem Apple in den USA mit großem Aufwand seinen Dienst Apple Music ganz nach vorne gebracht hat, will der Konzern jetzt offenbar weiter Druck ausüben. Laut Medienberichten wird man mit iHeartMedia in das alte Radio-Geschäft einsteigen, Interesse hat der Konzern aber wohl vor allem an den registrierten Benutzern des Online-Angebots.

Apple will ins gute alte Radio-Geschäft einsteigen, hat aber vor allem User im Auge

Dass Apple als eines der wertvollsten Unternehmen der Welt einiges Geld in seinen Kriegskassen hat, ist klar. Jetzt scheint der Konzern einen Teil der Reserven dafür einsetzen zu wollen, seinen Streaming-Dienst Apple Music noch besser gegen die Konkurrenz zu rüsten. Wie die Financial Times (Paywall) von "mit den Verhandlungen vertrauten Personen" erfahren haben will, soll eines der größten Hörfunk-Unternehmen der USA bald sehr eng mit dem Apple-Konzern verbunden sein.

Apple Music App für Android

Apple soll laut dem Bericht eine Beteiligung an der Firma iHeartMedia anstreben, die unter anderem mehrere Hundert Radiosender unter seinem Dach vereint, in der letzten Zeit durch große Umwälzungen im Radiogeschäft aber einige Krisen überstehen musste. Jetzt scheint Apple als starker Partner an Bord kommen zu wollen, um unter anderem von der Marketing- und Werbekraft von iHeartMedia zu profitieren.


Der wahre Fokus von Apple scheint aber auf der zu dem Unternehmen gehörenden Streaming-Plattform iHeartRadio zu liegen, die aktuell auf 120 Millionen registrierte Nutzer verweisen kann. Wie die Wirtschaftszeitung ausführt, habe Apple mit seinem eigenen Streaming-Radiosender Beats 1 bisher nicht den erhofften Erfolg erzielt. Deshalb ziehe man jetzt in Betracht, iHeartRadio komplett zu übernehmen.

In den USA stark, im Rest der Welt noch abgeschlagen

Nach Informationen der Financial Times konnte Apple mit einer aggressiven Vermarktung in den USA in den letzten Monaten rund 6 Millionen Abonnenten für seinen Musik-Streaming-Dienst hinzugewinnen und zieht damit im Heimatland in Sachen zahlende Kunden erstmals am Branchenprimus Spotify vorbei. Weltweit ist es dem Konzern aber auch drei Jahre nach dem Start von Apple Music nicht gelungen, zur Konkurrenz aufzuschließen.

Apple stellt den Streaming-Dienst Apple Music vor
Download Spotify - Musik-Streaming-Client Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Spotify
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz