Jetzt auch mobil Kommentieren!

Bericht: Galaxy S10-Variante mit sechs Kameras & 5G-Unterstützung

Von Roland Quandt am 20.11.2018 16:34 Uhr
30 Kommentare
Der koreanische Elektronikriese Samsung will pünktlich zum zehnten Jubiläum seiner Galaxy S-Serie offenbar ein Highlight setzen, nachdem man zuletzt eher eine Auffrischung der Serie vorgenommen hatte. Einem Bericht aus den USA zufolge soll eine Variante des Galaxy S10 geplant sein, die nicht nur ganze sechs Kameras mitbringt, sondern auch Support für 5G-Netze bietet.

Wie jetzt das Wall Street Journal meldet, plant Samsung ein "großes technologisches Upgrade" für das 10. Jubiläum seiner Flaggschiff-Smartphones im nächsten Jahr. Dazu gehören Pläne rund um 5G-Support, größere Bildschirme und mehr Kameras, behaupten zumindest die von der Zeitung zitierten Quellen aus dem direkten Umfeld des Konzerns.

Samsung Galaxy S10

Samsung will anlässlich des Jubiläums anscheinend versuchen, die Kunden wieder mit mehr Neuerungen zu beeindrucken und so die zuletzt etwas schleppenden Verkäufe wieder ankurbeln. In Sachen Display will man dabei auf Diagonalen von 5,8 bis 6,44 Zoll setzen, wobei zunächst drei verschiedene Modelle geplant sind, bevor dann auch noch eine vierte Variante Einzug halten soll, bei der 5G-Unterstützung geboten wird.

6,7-Zoll-Display übertrifft sogar die Größe des Galaxy Note

Dem Bericht zufolge soll die 5G-fähige Version mit einer Display-Diagonale von stattlichen 6,7 Zoll sogar noch größer ausfallen. Ihre Einführung soll für das Frühjahr geplant sein, wobei Samsung angeblich zunächst die USA und Südkorea als erste zu bedienende Märkte gewählt hat.

Auch bei den Kameras soll das absolute Topmodell nach dem Motto "viel hilft viel" ausgestattet werden. Vorn sollen zwei Kameras sitzen, während man auf der Rückseite sogar ganze vier Kameras anbringen will. Der Codename dieses Modells lautet angeblich "Beyond X". Angeblich hat sich Samsung auch darüber hinaus noch einige weitere neue Features "aufgespart", um sie in seinem Jubiläumsmodell einzusetzen.

Die "normalen" Galaxy S10-Modelle, bei denen man anscheinend auf die 5G-Integration zunächst verzichtet, tragen wie schon früher berichtet die Codenamen "Beyond 0", "Beyond 1" und "Beyond 2". Bei diesen Modellen sollen jeweils insgesamt drei bis fünf Kameras im Einsatz sein, wobei der Bericht nicht aufschlüsselt, ob diese jeweils vorn oder hinten verbaut sind. Das Basismodell dürfte jedoch mit einer einzelnen Frontkamera und zwei Rückkameras aufwarten.

Darüber hinaus ist von einer als "Reverse Wireless Charging" bezeichneten Funktion die Rede, die das drahtlose Laden anderer Geräte durch das Ablegen auf der Rückseite einiger Galaxy S10-Modelle erlauben soll. Ähnliches hat Huawei bereits beim kürzlich gestarteten Mate 20 Pro eingeführt. Das Samsung Galaxy S10 wird in seinen diversen Varianten angeblich Mitte Februar erstmals zu sehen sein.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
30 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz