Jetzt auch mobil Kommentieren!

Spectre-Schutz für alte Windows-Systeme: Update-Tool steht bereit

Von John Woll am 14.11.2018 13:27 Uhr
7 Kommentare
Um sie vor der Spectre-Sicherheitslücke zu schützen, werden die Prozessoren bei Windows 10 und vielen aktuellen Linux-Systemen mit Microcode-Updates versorgt, die automatisch ausgeliefert werden. Mit dem "Intel Microcode Boot Loader" hat jetzt ein Entwickler ein Tool bereitgestellt, mit dem sich Windows-Systeme absichern lassen, für die es kein BIOS-Update gibt.

Spectre-Schutz für alte Systeme ist als Tool verfügbar

Die Sicherheitslücke Spectre hatte die gesamte IT-Welt und vor allem die Entwickler der passenden Gegenmaßnahmen in Atem gehalten. Automatisch eingespielte Microcode-Updates haben dann zumindest unter Windows 10 und bei vielen Linux-Distributionen für eine Lösung gesorgt, ältere Systeme mit Windows konnten nur darauf hoffen, dass der Rechner-Produzent ein BIOS mit aktuellem Microcode ausliefert.

Bootfähige USB-Speichermedien mit Universal USB Installer erstellen
Jetzt gibt es aber auch eine andere Lösung: Wie heise schreibt, hat Eran Badit von Ngoghq.com mit dem "Intel Microcode Boot Loader" ein Werkzeug veröffentlicht, das Schutz für Window-Systeme möglich macht, für die kein BIOS-Update bereitsteht. Als Basis hat der Entwickler dabei die BIOS Implementation Test Suite (BITS) von Intel genutzt und diese entsprechend modifiziert, dazu kommt noch der Syslinux Bootloader.

Beim Test von BleepingComputer konnte kein Schadcode im Tool festgestellt werden, zwei von 68 Virenscannern hätten das Programm aber als "Bedrohung erkannt" - wie heise schreibt, scheinen hier die "eher exotischen Virenscanner-Engines Rising und ViRobot" Fehlalarm zu schlagen.

Anwendung recht einfach

Will man das Tool nutzen, muss dieses auf einem nach FAT32 formatierten USB-Stick abgelegt und installiert werden, an Speicherplatz werden laut dem Entwickler dabei nur 25 MB benötigt. Die Install.exe, die auf dem betroffenen Rechner ausgeführt werden muss, erkennt den Prozessor, wählt das passende Microcode-Update aus und modifiziert den Stick entsprechend. Nach dieser Vorbereitung muss der Stick als erstes Boot-Gerät gewählt werden, dann sollte das Update des Microcodes durchgeführt und das Betriebssystem normal geladen werden.

Sollte das BIOS des Rechners nicht so eingestellt sein, dass das System automatisch zuerst von USB-Speichermedien bootet, kann dies leicht im BIOS-Setup unter Bootreihenfolge angepasst werden. In unserem Artikel "Bootfähige USB-Speichermedien mit Universal USB Installer erstellen" liefern wir euch alle wichtigen Informationen inklusive einer Videoanleitung.

Download Intel Microcode Boot Loader - Schutz vor Spectre
WinFuture-Update-Packs Alle Sicherheitsupdates in einem Paket
Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Meltdown und Spectre
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz