Windows 10 Update-Fail: Microsoft will sich 2019 auf Qualität konzentrieren

Einen Kommentar schreiben
[o1] -adrian- am 13.11. 21:01
+8 -2
naja nachdem die sich ja 2018 auf mobile konzentrierten..
[re:1] ElGonzales am 13.11. 22:33
+1 -5
@-adrian-: Das war der Versuch, die Umtauschquote für die Surface Reihe in der Garantiezeit unter 50% zu bekommen :)
[o2] DerTigga am 13.11. 21:03
Sachmaahh... was ham die denn all die letzten Jahre veranstaltet , wenns JETZT mit mehr Qualität losgeht / gehen soll??
[o3] moribund am 13.11. 21:14
+5 -2
Waren nicht ausgerrechnet Qualität und Sicherheit die Kernpunkte mit denen man bisher geworben hat und die Argumente mit denen sie Kunden zum Win10-Umstieg bewegen wollten?
[re:1] Memfis am 13.11. 21:22
+6 -2
@moribund: Sind halt die üblichen PR-Lügen, ich meine Floskeln.
[re:1] moribund am 14.11. 18:24
+ -
@Memfis: Na da könnte einem ja glatt der Gedanke kommen, dass das jetzt ebenfalls wieder nur "Floskeln" sind... ^^
[o4] eshloraque am 13.11. 22:40
+1 -2
Die Geschichte mit den Insidern funktioniert ja eigentlich ganz gut. Vermutlich hat halt nur jemand vergessen, dass es auch Menschen braucht, die das Feedback sammeln, reproduzieren und den Entwicklern die Aufgaben geben es zu fixen.

Bei den ranzigen Beschreibungen, die teilweise gemacht werden, würde ich als Entwickler auch nicht drauf reagieren.
[o5] cs1005 am 13.11. 22:51
+7 -2
Lasst euch einfach zeit. bringt lieber wieder jährlich ein Service Pack raus und Monatlich Sicherheitsupdates das hat doch früher gut geklappt. und ich brauche nicht ewig neue Funktionen die ich mir auch mit Alternativen Nachrüsten kann
[o6] Gajus-Julius am 14.11. 00:02
+3 -1
Vorsicht vor Server 2016 Updates KB 4465659 und KB 4467691

Eines der beiden Updates versucht ins UEFI des Servers zu schreiben. Bei virtuellen Maschinen klappt das auch. Bei physischen Maschinen der Marke DELL und HP klappt das nicht, zumindest wenn dort noch CPUs der Reihe Xeon E5-26... der Versionen v1 und v2 installiert sind. Bei Maschinen von Fujitsu klappt es nicht mit den obigen Xeon CPUs der Versionen E5-26... v3 und v4

Das UEFI wird total zerschossen, Hardware Raids werden auseinandergerissen etc. pp. Remote kommt man die Kisten nicht mehr heran, da auch die Intel Management Maschine, sofern diese vom ADMIN aus Sicherheitsgründen nicht sowieso abgeschaltet wurde, ebenfalls total zerrissen wird. Es wird kein Netzwerkadapter mehr erkannt.

Wer seine Server im Rechenzentrum fern ab der Heimat vorhält, darf für einen Fachmann vor Ort sorgen oder eine Reise antreten. Was Microsoft da wieder abgeliefert hat, entbehrt JEDER Qualitätskontrolle.

G.-J
[re:1] Bautz am 14.11. 08:54
+1 -
@Gajus-Julius: Soweit ich das verstanden habe, ist das aber ein Problem einer "kreativen" UEFI-Umsetzung von Dell fernab der Spezifikationen.
[re:2] Odi waN am 14.11. 08:55
+ -
@Gajus-Julius: Das erste Update ist ein Stapel Update für Windows das wird sicherlich nicht ins UEFI schreiben. Das zweite aber könnte dein Problem sein, siehe https://support.microsoft.com/en-us/help/4467691/windows-10-update-kb4467691
[o7] XaverH am 14.11. 00:53
+ -3
Das muss ein verfrühter Aprilscherz sein ... MS und Qualität!
[o8] inge70 am 14.11. 02:15
+ -
da bin ich aber gespannt
[o9] zivilist am 14.11. 08:03
+2 -
Die letzten beiden Absätze sagen alles. Als ob die Community komplett die Qualitätssicherung übernehmen könnte. Wieviel Weitsicht hat MS?!
[re:1] Link am 14.11. 10:39
+1 -1
@zivilist: Ist es nicht das, was bei Open Source immer in den Himmel gelobt wird?
[re:1] zivilist am 14.11. 17:03
+1 -
@Link: nein. Selbst bei Open Source Software kann man kommerziellen Support kaufen. Zudem gehe ich davon aus dass deutlich mehr Entwickler (bezahlt oder nicht bezahlt) beispielsweise in Linux die Qualitätssicherung übernehmen und testen und auch Feedback geben.
[10] TomB2 am 14.11. 08:19
+ -
Habe gestern das Oktober Update (Version 1809 Build 17763.134) installiert. Keine Dateien verschwunden, wie es vorher der Fall war. Es läuft alles wie gehabt.
[re:1] Odi waN am 14.11. 08:56
+1 -
@TomB2: Sind denn die Favoriten im Edge noch vorhanden oder werden die wieder aus der CLoud gelsöcht.
[re:1] TomB2 am 14.11. 11:17
+1 -
@Odi waN: Nutze den Edge Browser nicht.
[11] Bengurion am 14.11. 09:25
+ -
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sie es schaffen, dem "Rechner" das erste Mal seit Windows 1.0 (veröffentlicht am 20. November 1985) in der Standardansicht "Punkt vor Strich" beizubringen. Nach 33 Jahren sollte man das doch hinbekommen...
Nein, MS, 1+2*3 ist nicht "9", sondern "7"!
[re:1] Link am 14.11. 10:44
+2 -1
@Bengurion: Die Standardansicht soll sich identisch mit den einfachen Standardrechnern verhalten, die Leute in Büros verwenden und von denen kann auch keins Punkt vor Strich. Das ist kein Fehler, das soll so sein. Wer einen wissenschaftlichen Taschenrechner simuliert haben will, der sowas beherrscht, muss eben auf wissenschaftlich umstellen.
[re:1] Bengurion am 14.11. 15:11
+ -
@Link: Der Rechner in iPhones und Androiden kann Punkt vor Strich, jeder Rechner vom Grabbeltisch kann Punkt vor Strich.
Was sollen das für Rechner sein, die in Büros verwendet werden und kein Punkt vor Strich können?
Um 1+2*3=7 rechnen zu können, ist Deiner Meinung nach ein "wissenschaftlicher Taschenrechner" nötig? Lächerlich!
[re:1] Link am 14.11. 15:18
+ -
@Bengurion:
https://de.wikipedia.org/wiki/Taschenrechner#Eingabelogik
In Büros werden i.d.R. Rechner mit sequenziellen Eingabelogik verwendet und ja, mit den iPhone und Android Taschenrechnern wirst du jeden in der Buchhaltung in den Wahnsinn treiben, weil sie sich nicht so verhalten, wie jeder Tischrechner das schon immer gemacht hat.
[re:2] Bengurion am 14.11. 15:14
+ -
@Link: beschreibe die Situation, in der 1+2*3=9 seine Berechtigung hat...
[re:1] Link am 14.11. 15:23
+ -
@Bengurion: Das musst du die Leute fragen, die damit arbeiten. Praktisch jeder Rechner mit diesem Funktionsumfang https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Taschenrechner_EliteS2003_1976_resized.jpg wird dir aber da eine 9 ausgeben und auch alle dieser Tischrechner, die jeden Schritt auf Papier drücken können werden es tun.
[12] der_ingo am 14.11. 21:02
+ -
Und ich dachte, Chrome musste nachgebessert werden, weil er nach dem 1803 Update Probleme hatte. So kann man sich irren. ;)
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz