Jetzt auch mobil Kommentieren!

Jetzt wirklich: AVM veröffentlicht FritzOS 7 für erste Powerline-Geräte

Von Nadine Juliana Dressler am 13.11.2018 18:12 Uhr
1 Kommentare
Der Berliner Internet-Spezialist AVM hat heute für weitere Powerline-Adapter das Funktions-Update auf FritzOS 7 herausgegeben. Die Updates stehen ab sofort für die Powerline-Adapter 1260E und 1240E auf der AVM-Webseite parat.

Anders als zunächst vergangene Woche von AVM per Presseaussendung gemeldet, hat AVM erst heute die Update-Pakte für die Powerline-Adapter 1260E und 1240E veröffentlicht. Die Geräte erhalten bereits Version 7.01. Damit bekommen nun die ersten Powerline-Geräte die neuen Funktionen, die mit FritzOS 7 eingeführt wurden. Dazu gehören der neue Fritz Hotspot, die Übernahme der Einstellungen für automatische Updates auf die Zusatzgeräte, zudem verbessertes Bandsteering mit Unterstützung von 802.11v/k und vieles mehr. Alle neuen Funktionen findet man gerätespezifisch in den Update-Notizen für die einzelnen Geräte.


Update-Wege

Die Aktualisierungen können einfach per Online-Update-Funktion über die Benutzeroberfläche der angeschlossenen FritzBox (Heimnetzübersicht) oder in der Benutzeroberfläche des Powerline-Adapters ("System" auf "Update") selbst durchgeführt werden. Alternativ lässt sich auch ein manuelles Update durchführen - Einzelheiten dazu erfährt man bei AVM im Supportbereich.

Wer die Auto-Update-Funktion eingestellt hat, bekommt das neue FritzOS ohne weiteres Zutun.

Neue Leistungsmerkmale FritzOS 7 für Powerline:


Weitere Updates sollen noch in dieser Woche folgen, unter anderem für die AVM Repeater 310 und 1160.
Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz