Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft veröffentlicht neue Updates für Office ab 2010

Von Christoph Holowaty am 07.11.2018 12:20 Uhr
3 Kommentare
Während die Patches für die früheren Office-Ausgaben nur die japanische Sprachversion betreffen, bietet die neue Version von Office 2016 etwas umfangreichere Verbesserungen, die unter anderem PowerPoint betreffen.

Die Updates für Office 2010 und 2013 korrigieren zunächst lediglich Display-Probleme in der japanischen Version des Kalenders. Der Patch für Office 2016 behebt außerdem Probleme in Outlook, SharePoint und generell in Office 2016.

Sprachverwirrung gelöst

Das Update KB4461522 modifiziert zusammen mit KB2863821 die japanischen Kalender in Office 2010. Die Patches KB4461482 und KB3178640 funktionieren analog für Office 2013.

Das ist neu in Microsoft Office 2019
Für Office 2016 steht zum einen das Update KB4461475 bereit, ein Update für das Sprachpaket des Interfaces. Hier werden Fehler bei E-Mail-Benachrichtigungen und der Anordnung von Reitern behoben. KB4461505 behebt dagegen drei kleinere allgemeine Programmfehler in Office, wie Probleme in Visual Basic; SharePoint oder bei der Speicherung von PDF-Dokumenten.

KB4461438 und KB4461474 bügeln den genannten Fehler im japanischen Kalender auch bei Office 2016 aus. KB4461502 korrigiert dagegen zwei Bugs in PowerPoint 2016. So wurden Makros in gespeicherten Präsentations-Dateien nicht immer mit aufgezeichnet. Ein Problem mit dem Rechtemanagement wurde außerdem behoben, das die Neuerstellung eines PowerPoint-Templates betraf.

Patches nur für Installationsversionen

Die Patches gelten nur für Installa­tions­ver­sio­nen von Microsoft Office, nicht aber für z. B. Abonnenten von Office 365. Bei Office 2019 hat Microsoft an der Preisschraube gedreht. Während die Privatkunden-Version unverändert angeboten wird, steigen die anderen Varianten um bis zu zehn Prozent. So kostet Office 2019 Home & Business jetzt statt 280 fast 300 Euro. Bei Office 2019 Professional steigt der Preis von 479 Euro auf nicht weniger als 539 Euro.

Die saftigen Preiserhöhungen dürften als weitere Bemühung von Microsoft gedeutet werden, die Abo-Zahlen von Office 365 zu erhöhen. Office 365 Home kostet aktuell 99 Euro im Jahr. Beim Einmalkauf werden 120 Euro fällig.

Download: Microsoft Office 2019 als Testversion herunterladen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Office
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz