Jetzt auch mobil Kommentieren!

AVM veröffentlicht neuen Release-Kandidat für die FritzBox 6890 LTE

Von Nadine Juliana Dressler am 06.11.2018 12:11 Uhr
1 Kommentare
Ende Oktober hatte der Internet-Spezialist AVM einen Release-Kandidaten für sein neues FritzOS 7 für die FritzBox 6890 LTE herausgegeben - und heute wird nachgelegt. Leider kommt aber nicht die finale Version, sondern ein überarbeiteter Release-Kandidat.

Der Berliner Router-Spezialist AVM arbeitet noch immer an der Fertigstellung des Funktions-Updates FritzOS 7.0 für einige seiner Router-Modelle. So auch für die FritzBox 6890 LTE - Besitzer des Hybrid-Routers warten noch auf die mit 7.0 versprochenen neuen Funktionen und Verbesserungen. Dazu gehören neben dem parallelen Internetzugriff über Mobilfunk und DSL oder WAN auch der neue Fritz-Hotspot und zahlreiche Verbesserungen in der Bedienung und dem Monitoring. Jetzt gibt es aber erst einmal die weiteren experimentellen Labor-Versionen.


Neue Version kann ab sofort getestet werden

AVM hat jetzt erst einmal für die experimentelle Labor-Version auf der 6890 LTE, mit der Endverbraucher die neuen Funktionen vorab testen können, ein Update herausgegeben.

Die experimentellen Labor-Versionen sollen laut AVM nun auf dem Weg der Fertigstellung sein. Einen Termin für die finale Veröffentlichung gibt es noch nicht. Erster Router hatten schon im Sommer das Update bekommen.

Besitzer einer FritzBox 6890 LTE können sich nun die neue Beta-Version zum Testen installieren. Die neue Versionsnummer lautet FritzOS 06.98-62916. Die neue Aktualisierung bringt nur noch Fehlerbereinigungen. Bekannte Probleme gibt es soweit bekannt nicht mehr. Wer die neue Laborversion ausprobieren möchte, findet sie auf den AVM-Download-Seiten.

Weitere Verbesserungen in FritzOS 6.98-62916



whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz