Jetzt auch mobil Kommentieren!

Prototyp des Lumia "960" aufgetaucht: Mit Snapdragon 820 & 2K-Screen

Von Roland Quandt am 31.10.2018 14:52 Uhr
9 Kommentare
Windows Mobile und Windows Phone sind schon lange Geschichte, doch nach und nach tauchen noch immer neue Prototypen aus Zeiten von Microsoft Mobile und Nokias Hardware-Entwicklung auf. Jetzt ist ein Gerät erstmals in Funktion zu sehen, das von manchen als potenzielles Microsoft Lumia "960" bezeichnet wird.

Das chinesische "HTC Prototype Leakage Team" um Mitglieder wie den Twitter-Nutzer Hikari Calyx hat offenbar einen Prototypen erwerben können, der auch funktionstüchtig ist. Zuvor gab es zwar bereits Bilder des wohl unter dem Codenamen "Northstar" entwickelten Geräts, das in seinen Menüs als "Microsoft id340-3" identifiziert wird, doch diese zeigten stets ein nicht lauffähiges Modell.

Lumia RM-1162


Lumia RM-1162

Zu den technischen Details des Microsoft Lumia "Northstar" RM-1162 ist nur recht wenig bekannt. Das Gerät basiert auf einem Qualcomm Snapdragon 820 Quadcore-SoC, der Vorgänger Lumia 950 hatte einen Snapdragen 808 und das Lumia 950 XL einen Snapdragon 810. Das "Northstar" war somit im High-End-Segment angesiedelt und sollte mit seinem Aluminium-Unibody-Gehäuse wohl auch recht robust ausfallen.

Lumia RM-1162

Der Prototyp besitzt aller Wahrscheinlichkeit nach ein 5,2 Zoll großes Display, dessen Auflösung in den Menüs mit 2560x1440 Pixeln angegeben wird und somit auf 2K-Niveau liegt. Darüber hinaus ist aus früheren Leaks bekannt, dass das Lumia "Northstar" mit einer Pureview-Kamera ausgerüstet ist, die eine Auflösung von 20 Megapixeln bietet und somit dem entspricht, was auch in der Lumia 950-Serie verbaut wurde.


Die neuen Bilder zeigen außerdem, dass das "Northstar" mit zwei auf den Nutzer ausgerichteten Lautsprechern, einem Triple-LED-Blitz und einem USB Typ-C-Port ausgerüstet war. Auf der Rückseite sind außerdem diverse Anschlüsse zu sehen, darunter auch der für die Energieversorgung vorgesehene Vier-PIN-Anschluss.

Darüber hinaus deutet sich eine weitere Besonderheit an, denn in der App-Liste finden sich diverse "Force"-Apps. Dabei dürfte es sich um Software handeln, die für die Erprobung des druckempfindlichen Displays gedacht ist. Bei früheren Prototypen war die entsprechende Windows Phone-Version schon in Aktion zu sehen, die unter anderem speziell animierte Live-Tiles bot.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Mobile Nokia
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz