Jetzt auch mobil Kommentieren!

RDR2: Phil Spencer stolz auf Xbox-Vorsprung, Sony hat Ärger mit Fans

Von John Woll am 30.10.2018 14:45 Uhr
77 Kommentare
Seit Kurzem können sich Freizeit-Cowboys auf Xbox One und Play­station 4 mit Red Dead Redemption 2 in den zweiten Teil des Kult-Action-Shoo­ters stürzen. Xbox-Chef Phil Spencer zeigt sich dabei sehr stolz, dass der Titel auf der aktuellen Microsoft-Konsole Xbox One X am besten läuft, Sony handelt sich dagegen wegen Werbung mit "4K" den Ärger von Spielern ein.

Die Leistungs-Diskussion rund um die Konsolen geht auch bei RDR2 weiter

Die beiden Fanlager der Konsolen von Microsoft und Sony stellen sehr gerne Vergleich an, warum ihr System das bessere ist. Nach dem Release der Xbox One X und Playstation 4 Pro hat hier Microsoft aktuell auf dem Datenblatt die Nase vorn - dieser Leistungsvorsprung macht sich jetzt auch bei Red Dead Redemption 2 bemerkbar: Der Xbox-Chef Phil Spencer zeigt sich auf Twitter von den Ergebnissen der Konsole begeistert und verweist stolz auf einen Vergleichstest von Eurogamer.

Wie Spencer im Nachgang betont, sei er natürlich "etwas voreingenommen", wenn es um Testergebnisse der Xbox geht. "Aber ganz ehrlich, am wichtigsten ist, dass ihr RDR2 spielt", so der Xbox-Chef, "die wahre Leistung ist die Qualität des Spiels". In seiner Mitteilung auf Twitter lässt Spencer dann aufmerksame Beobachter vor allem wegen einer Bemerkung aufhorchen: "Spielt es auf einer Pro, spielt es auf einer S, spielt es auf dem PC."

Red Dead Redemption 2: Heiß ersehntes Sequel erscheint am Freitag
Aktuell ist RDR2 nur auf Konsolen verfügbar, die PC-Version wurde bis heute von den Entwicklern noch nicht offiziell bestätigt. Dass jetzt der Xbox-Chef in einem Nebensatz den PC als Plattform nennt, darf auf jeden Fall verwundern. Denkbar ist, dass Spencer sich nur auf die Streaming-Möglichkeiten zwischen Xbox und Windows 10 bezieht. Dass er mit seiner Aussage für Spekulationen sorgt, muss dem Xbox-Chef aber klar gewesen sein.

Sony hat Ärger wegen 4K

Sony würde sich vermutlich dagegen wünschen, dass die Unterschiede zwischen Playstation 4 Pro und Xbox One X weniger Gegenstand von Diskussionen wären. Einige Fans werfen dem Konzern laut Bericht von Mein-MMO vor, mit irreführender Werbung zur Auflösung des Spiels Kunden zu täuschen.

Das Problem: Im Gegensatz zur Xbox One X läuft RDR2 auf der PS4 Pro nicht in nativem 4K, vielmehr kommt hier mit "checkerboard rendering" eine Hochskalierungstechnik zum Einsatz - bei der PS4 Pro werden so 1920x2160 Pixel ausgegeben, bei nativem 4K werden 3840x2160 Pixel erreicht. In Werbung in Spots und auf Plakaten schreibt Sony zu RDR2 "Spielen in 4K auf der PS4 Pro".
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
77 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox One PlayStation 4
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz