Jetzt auch mobil Kommentieren!

Palm: Vodafone bringt Mini-Smartphone mit 3,3-Zoll-Display exklusiv

Von Roland Quandt am 25.10.2018 18:30 Uhr
5 Kommentare
Das Mini-Smartphone der wiederbelebten Kultmarke Palm wird in Kürze über den Netzbetreiber Vodafone nach Deutschland kommen. Damit hat das Unternehmen auch hierzulande einen Exklusiv-Partner gefunden, so dass das Gerät vorerst nicht im freien Handel zu haben sein wird.

Das Palm soll von Vodafone ab Dezember angeboten werden, wobei dem Kunden das Gerät dann im Rahmen eines Multi-SIM-Deals angeboten wird. So kann der Kunde das Palm-Smartphone zusätzlich zu einem "herkömmlichen Smartphone" nutzen. Das Telefon läuft mit einer eigenen SIM-Karte, ist theoretisch also auch vollkommen eigenständig nutzbar, wenn der Kunde sein Haupttelefon gerade nicht verwenden will.

Palm-Phone

Einen Preis nennt Vodafone bisher noch nicht, sondern will erst zum eigentlichen Verkaufsstart darüber sprechen. Verfügbar soll das Mini-Telefon künftig mit einer Red+ MultiSIM sein. Ob Palm auch einen Launch ohne Netzbetreiber-Anbindung plant, ist derzeit noch offen. In den USA wird das Gerät von Verizon vertrieben, wo es zusätzlich 340 Dollar kostet.


Das Palm ist mit einem nur 3,3 Zoll großen Display nach Jahren erstmals wieder ein wirklich kleines Smartphone. Der Bildschirm bietet mit 720 x 480 Pixeln eine ausreichende Auflösung und wird mit einer speziellen, für die geringe Größe angepassten Oberfläche verwendet. Noch fehlen allerdings ein paar wichtige Details, so ob zum Beispiel die normale Android-Tastatur verwendet wird, die bei einer so geringen Bildschirmgröße etwas schwierig zu benutzen sein dürfte.

Unter der Haube steckt der Qualcomm Snapdragon 435 Octacore-SoC, der hier mit 1,4 Gigahertz arbeitet und zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher verbaut ist. Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 12 Megapixeln recht ordentlich auf, während vorn ein 8-Megapixel-Sensor für Selbstporträts von brauchbarer Qualität sorgen soll.

Das Palm kann zudem per Gesichtserkennung entsperrt werden und bietet eine Hardware-Taste zur Aktivierung des Google Assistant für Sprachkommandos. Ein Gesten-Pad und Schnellzugriffsfunktionen sollen eine anpassbare Bedienung ermöglichen. Der große Schwachpunkt des Kleinst-Smartphones von Palm ist der Akku, der mit nur 800mAh extrem klein ausfällt und das Gerät nur im Stromsparmodus wirklich durch den Tag kommen lässt.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Vodafone
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz