Jetzt auch mobil Kommentieren!

Ein letztes Update für die FritzBox 7390 verfügbar, dann ist Ende

Von Nadine Juliana Dressler am 22.10.2018 17:45 Uhr
14 Kommentare
Der Berliner Router-Hersteller AVM hatte bereits im Mai angekündigt, für die FritzBox 7390 nur noch einmal ein Update herauszugeben, jetzt ist es soweit. AVM läutet damit so langsam aber sicher das Supportende für die Box ein.

Für die vor rund neun Jahren vorgestellte FritzBox 7390 gibt es ab sofort noch einmal ein Wartungsupdate, um verbliebene Fehler zu beheben. Der Router ist schon in die Jahre gekommen und wird nicht mehr auf FritzOS 7 aktualisiert; Mesh-Funktionen gibt es für das Modell also nicht mehr. Doch die noch verbliebenen Nutzer können sich über eine Reihe Verbesserungen freuen. Sicherheit und Stabilitätsverbesserungen stehen bei diesem Update als wichtigste Punkte auf der Liste.


Interessanterweise spricht AVM in den Update-Notizen von einigen neuen Funktionen wie den erweiterten Smart-Home-Funktionen, dem FritzHotspot und von neuen Startbildschirmen und einem Nachtmodus für FritzFon. Nachdem das Update eigentlich als Wartungsupdate angekündigt war, überraschen diese Angaben doch ein wenig.

Neue Versionsnummern

Zudem heißt es, dass dieses Update mit großer Wahrscheinlichkeit nun das letzte Update für die FritzBox 7390 sein soll. AVM gibt an, den Support für den Router noch eine Weile aufrechtzuerhalten. In einigen Wochen soll dann aber E-Mail- und Telefon-Support eingestellt werden.

Die neue Versionsnummer ist 6.85. Das Update kann ab sofort über die Online-Updatefunktion bezogen werden (Aktualisierungsfunktion über fritz.box).

Neben Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen wird das Sicherheitsniveau noch einmal angehoben, schreibt AVM.

Neues


Verbesserungen in 6.85 für die FritzBox 7390

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz