QLC-Flash macht es billiger: Crucial stellt seine erste PCIe-SSD P1 vor

Einen Kommentar schreiben
[o1] Ryou-sama am 16.10. 17:07
+1 -1
Dafür ist die Lebensdauer deutlich geringer als bei TLC-, oder gar MLC-Chips. Das erwähnen die Hersteller allerdings nicht. Bei mir kommt keine solche SSD ins Haus, auch wenn sie noch so billig ist.
[re:2] Chuuei am 16.10. 19:04
+1 -
@Ryou-sama: Stimmt technisch natürlich, aber spiel im Consumer Bereich quasi keine Rolle. Mit genügend Overprovisioning und den typischen Nutzerverhalten haben quasi alle aktuellen SSDs genügend Lebensdauer mit ner gescheiten Firmware, und die haben selbst Noname Hersteller meistens, da alle mehr oder weniger auf die gleichen Controller setzen. Und die Nutzer die um die technischen Hintergründe wissen, die sind dann auch in der Lage zu entscheiden ob sie die haben wollen oder nicht :) Für den Consumerbereich sind solche Dinger voll in Ordnung.
[re:1] Ryou-sama am 17.10. 15:22
+ -
@Chuuei: Allerdings werden für den typischen Nutzer, mit den günstigeren SSD's auf QLC-Basis, weitere HDD-Partitionen überflüssig, da genügend Speicher für wenig Geld vorhanden ist. Für die meisten wird diese eine Partition-C genügen und diese werden dauerhaft beschrieben. Nach einem Jahr wird man sich dann erfreuen eine neue SSD kaufen zu müssen. Die "normalen" Nutzer wissen typischerweise nicht dass SSD's, im Gegensatz zu HDD's, einen begrenzten Schreibzyklus haben. Die freuen sich dass SSD's so günstig wie noch nie sind. Aber zu welchem Preis wissen sie nicht. Das ist der Punkt.
[re:3] FvA am 16.10. 19:26
+ -3
@Ryou-sama: Aha. Du speicherst also noch auf 5 1/4 Zoll Floppies?
[re:1] MancusNemo am 16.10. 19:49
+ -
@FvA: Nee, 3 1/2 Zoll so viel Fortschritt muss doch sein! ;)
[re:2] Ryou-sama am 17.10. 15:05
+ -
@FvA: Ne, wieso? Ich nutze für meine Systempartitionen am PC & Laptop seit 7 Jahren nur SSD's. Und diese möchte ich nie mehr missen. Allerdings mit MLC-Zellen. Diese hier im Artikel Beschriebenen, sind allerdings QLC-Chips. Deren Lebensdauer sehr beschränkt.
[o2] Krucki am 16.10. 20:16
+ -
1TB für 225€ soll günstiger sein? Aktuell kostet die Samsung Evo 860 1TB 170€.
[re:1] Chuuei am 16.10. 20:52
+ -
@Krucki: Du vergleichst Äpfel mit Birnen.. Die 860 EVO ist ne SATA SSD, die P1 hier aber PCIe so wie die 970 Evo und da bist du bei 1 TB auch wieder gleich bei 260€. Vergleichbar ist die P1 mit der 660p von Intel (auch QLC). Die ist grad 20€ günstiger als die P1, aber da die superfrisch ist, erstmal die Marktpreise abwarten, wo die sich einpendeln.
[re:1] frust-bithuner am 16.10. 21:25
+ -
@Chuuei: dafür hat die 970 EVO auch deutlich mehr IOPS
[re:2] blume666 am 16.10. 22:29
+ -
@Chuuei: Nö, die EVO gibts auch als NVME. Den einzigen Fehler, den er begeht, ist, dass er UVP einem Straßenpreis gegenüberstellt.
[o3] AlfredoTorpedo am 16.10. 23:51
+ -
bei 1TB für 100€ bin ich dabei. aber das wird wohl noch dauern
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz