Jetzt auch mobil Kommentieren!

Xbox One: Erste Firmware mit Tastatur- und Maus-Support ist da

Von Christian Kahle am 16.10.2018 08:18 Uhr
41 Kommentare
So mancher Besitzer einer Xbox One wird sich etwas ungläubig die Augen reiben, aber es ist tatsächlich wahr: Microsoft bringt wirklich eine Firmware, die die Spielekonsole um Support für Tastatur und Maus erweitert. Allerdings ist die neue Funktionalität erst einmal nur einem eingeschränkten Kreis von Anwendern zugänglich.

Denn die fragliche Funktion wurde in die Betriebssystem-Version 1811 eingebaut - und diese hat Microsoft in der vergangenen Nacht unserer Zeit für den Xbox One Preview Alpha Ring freigegeben. Es können jetzt also nur Beta-Tester, die für diesen Bereich registriert sind, ausprobieren, wie sich Anwendungen und Spiele auf der Konsole wie am PC steuern lassen.

Viel zu sehen wird es aber insbesondere im Spiele-Bereich noch nicht geben. Denn die jeweiligen Games müssen natürlich auch selbst erst einmal so erweitert werden, dass sie nicht nur mit dem Controller bedient werden können. Entsprechend soll die Veröffentlichung der Preview auch die Spieleentwickler in die Lage versetzen, die Umsetzung entsprechender Steuermechanismen in ihren Produkten zu erproben. Microsoft überlässt es auch komplett den Anbietern der Games, ob sie überhaupt Tastatur- und Maus-Steuerung zulassen, da dies bei einigen Titeln durchaus ein Ungleichgewicht zur Konsolensteuerung bringen kann.

Warframe - Launch-Trailer zur Xbox-One-Version

Warframe-Update kommt erst noch

Als erstes Spiel, bei dem die Nutzer selbst die neue Funktion testen können, wird "Warframe" ein entsprechendes Update erhalten. Mit diesem ist nach Angaben der Entwickler aber auch erst in den kommenden Wochen zu rechnen. Wer nicht so lange warten will, muss also schon mit Eigenentwicklungen arbeiten. Microsoft kündigte an, auf dem XO18-Event am 10. November tiefergehend auf die neue Funktion einzugehen und kann dann vielleicht auch wirklich schon die ersten testweisen Umsetzungen präsentieren.

Das 1811-Update wird aber auch eine erweiterte Suchfunktion mitbringen. Durch die Erweiterung der Quellen auf die Mitgliedschaften bei Xbox Game Pass, EA Access und anderen Angeboten sollen Nutzer ein Game schneller finden und direkt spielen können. Ansonsten werden mit dem kleinen Update noch einige Fehlerkorrekturen bereitgestellt.

Siehe auch: Xbox One: Endlich wird der Support für Tastatur und Maus konkret
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
41 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox One
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz