Jetzt auch mobil Kommentieren!

AVM stellt experimentelles Wartungsupdate für alte FritzBoxen bereit

Von Nadine Juliana Dressler am 26.09.2018 20:55 Uhr
15 Kommentare
AVM hat für einige ältere FritzBoxen eine neue Labor-Version heraus­gegeben. Dabei handelt es sich um eine Vorschau für ein Wartungs-Update, es gibt damit also eine Vielzahl an Verbesserungen, aber keine neuen Funktionen.

Der Berliner Router-Spezialist AVM hat auf seiner Website eine neue Laborversion von FritzOS 6.84 für die FritzBoxen 6840 LTE, 7272, 7390 und 7412 bereitgestellt. Bei diesen Routern handelt es sich allesamt um ältere Modelle beziehungsweise um Basis-Modelle, die schon einen offiziellen Nachfolger bekommen haben. AVM veröffentlicht für diese Boxen nur noch unregelmäßig Updates. Das Unternehmen arbeitet weiterhin an Sicherheits­aktu­ali­sie­rungen und Verbesserungen, entwickelt für diese Router aber keine neuen Features wie zum Beispiel die Mesh-Netzwerk-Funktionen.


AVM hat bei der Ankündigung bei Twitter einen kleinen Schnitzer gemacht - die FritzBox 7272 wurde doppelt genannt und die 7412 vergessen.

Testfreudige zuerst

Laut AVM handelt sich bei dem neuen Fritz-Labor für die vier Router um die Vorschau auf ein Wartungsupdate. "Neben Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen wird außerdem das Sicherheitsniveau noch einmal angehoben", kündigt das Unternehmen an. Interessierte Besitzer eines der vier Modelle können die Neuerungen jetzt schon mit den Labor-Updates testen, bevor die Freigabe für alle Nutzer erfolgt.

In den Notizen zur Veröffentlichung listet AVM die wichtigsten Änderungen auf.

Verbesserungen in diesem Labor

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz