Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Oktober 2018-Update: Hinweise auf Termin verdichten sich

Von Christian Kahle am 26.09.2018 07:51 Uhr
1 Kommentare
Die Informationslage rund um das bevorstehende große Windows 10-Update verdichtet sich merklich - was ein sicheres Zeichen für den kurz bevorstehenden Release ist. Nutzern kann inzwischen durchaus empfohlen werden, sich den Start des Oktober 2018-Updates bereits für die kommende Woche einzuplanen.

Dass die Veröffentlichung im Oktober erfolgt, sagt bereits der inzwischen doch ziemlich offizielle Name. Allerdings ist der Monat selbst hinreichend lang und Microsoft brachte das letzte April-Update nur wenige Stunden vor dem Kalenderumschlag auf den Mai heraus. Jetzt allerdings deutet einiges darauf hin, dass ein Release bereits am 2. Oktober erfolgen könnte - auch wenn es immer noch Argument gibt, die für einen späteren Termin sprechen.

Fakt ist derzeit allerdings, dass die Beta-Tester sowohl im Fast Ring, im Slow Ring und beim SDK auf einer einheitlichen Build-Nummer angekommen sind. Gleiches gilt für die Xbox One und die HoloLens. Das spricht ziemlich eindeutig dafür, dass der Build 17763 die Grundlage für die finale Version darstellt. Das Problem daran: Es gibt in der Fassung durchaus noch auffällige Fehler, die Microsoft sicherlich nicht erst mit einem Patch nach dem Release beheben will. Das betrifft vor allem die Bugs bei der Darstellung der realen CPU-Leistung im Task-Manager.

Neuerungen aus den Previews für Windows 10 Version 1809

Inzwischen glauben diverse Kenner der Sache aber, dass Microsoft das recht pragmatisch handhaben wird: Die Build-Nummer bleibt im Wesentlichen bestehen und die Beta-Tester bekommen umgehend noch eine Ladung Patches ausgespielt. Dann müsste es jetzt aber recht zügig weitergehen und der Build 17763 in den Release Ring geschoben werden.

Termin steht im XML-Code

Einen weiteren Hinweis auf den genannten Termin fanden Nutzer aber auch im XML-Code, der mit den ebenfalls schon verfügbaren ESD-Dateien verknüpft war. Hier findet sich ein "release"-Parameter mit dem Inhalt "20181002 RS5 RTM WU" wieder. Hinzu kommt, dass Microsoft für den 2. Oktober auch zu einem Hardware-Event eingeladen hat, auf dem neue Surface-Produkte zu sehen sein werden. Und dies ließe sich sicherlich hervorragend nutzen, um auch das neue Windows 10 vorzustellen.

Die Zeit bis dahin ist allerdings durchaus knapp. Gut möglich also, dass auf dem Event das System noch einmal genauer vorgestellt wird, es dann aber erst einige Tage später wirklich zu den Nutzern kommt. Alles in allem lässt sich aber wohl ziemlich sicher sagen, dass die interessierten Nutzer jedenfalls nicht mehr den ganzen Oktober hinweg mit den Füßen scharren müssen, denn eine deutliche Verzögerung deutet sich derzeit nicht an. Und der 2. Oktober wäre gerade für die hiesigen User natürlich hervorragend, da man dann am Feiertag in Ruhe Backups anfertigen und das große Update aufspielen könnte.

Update: Inzwischen können über das Media Creation Tool (MCT) auch direkt die offiziellen ISO-Dateien von Microsoft heruntergeladen werden. Wie das funtkioniert, erfahrt ihr im zugehörigen Beitrag.

Windows 10 Oktober-Update: Download der Installations-Dateien
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz