Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Oktober-Update: Download der Installations-Dateien

Von Witold Pryjda am 25.09.2018 17:32 Uhr
HIGHLIGHTS 35 Kommentare
Das Oktober-Update steht vor der Tür und derzeit laufen die letzten vorbereitenden Arbeiten dazu. Aktuell steht Version 1809 in den Startlöchern, das bedeutet, dass die ersten angeblich finalen ESD-Pakete bereitstehen. Diese kann man auch schon herunterladen und in ISOs umwandeln, allerdings auf eigene Gefahr.

Der Oktober steht vor der Tür und damit ist auch Version 1809 nicht mehr weit. Das ist einer der offiziellen Namen für das nächste Feature-Update von Windows 10, dieses ist auch als Oktober-Update bekannt. Für Windows-Fans und -Blogs bedeutet das, dass die Spannung steigt und auch wir warten schon ungeduldig, dass es endlich losgeht.

Die ESDs sind da

Nun sind bei Microsoft ESDs, also Electronic Software Distribution-Downloads, aufgetaucht. Diese Pakete sind im Normalfall ein klares Zeichen, dass in Sachen Update etwas passiert. Doch das war bereits im vergangenen Frühjahr der Fall, damals berichteten fast alle großen Microsoft-Seiten, auch wir, dass die Verteilung des "Spring Creators Update" bzw. April 2018 Update endlich losgeht. Das Problem: Build 17133.1 war dann gar nicht wie gedacht das finale April-Update, das folgte erst später mit Build 17134.

Nun ist die Sache ähnlich: Es sind nämlich Berichte aufgetaucht, dass Windows 10-Version 1809 offiziell bei Microsoft zum Download zur Verfügung steht. Tatsächlich stehen die Versionen für 32-Bit und 64-Bit auf den Microsoft-Servern bereit. Den ursprünglichen Blogbeitrag zu Build 17763 hat Microsoft vor einer Woche veröffentlicht.

Windows 10 Insider Preview Build 17763

Fertig oder nicht?

Schon damals schrieb die Windows Insider-Chefin Dona Sarkar, dass in diesem Build das Wasserzeichen in der rechten unteren Ecke fehlt. Das ist im Normalfall ein Zeichen dafür, dass es losgeht oder dass ein Build als RTM bezeichnet werden kann. Doch Sarkar hat dabei auch in fetten Buchstaben Folgendes geschrieben: "This doesn't mean we're done...", also "Das bedeutet nicht, dass wir fertig sind...".

Anders gesagt: Es kann sein, dass (wie schon im Frühling) alles noch kurzfristig abgeblasen wird, nämlich dann, wenn ein kapitaler Fehler oder Bug entdeckt wird. Es kann aber natürlich auch sein, dass der im Slow Ring bereitgestellte Build 17763.1 tatsächlich das Oktober-Update ist.

Wer die ESDs herunterlädt, in ISOs umwandelt und installiert (das Wie zeigen wir euch etwas weiter unten), macht das also auf eigene Gefahr. Denn auch wenn so mancher nun behauptet, dass das jetzt "100-prozentig", "ganz sicher" und "garantiert" das Oktober-Update ist - sicher ist es erst, wenn Microsoft das sagt und bestätigt.

Update, 26. September: Inzwischen können über das Media Creation Tool (MCT) auch direkt die offiziellen ISO-Dateien von Microsoft heruntergeladen werden. Wie das funtkioniert, erfahrt ihr im zugehörigen Beitrag.

So gehts von der ESD zur fertigen ISO:

Bei Microsoft können inzwischen auch Nicht-Betatester ESD-Dateien herunterladen. Diese lässt sich mit etwas Aufwand in das ISO-Format umwandeln. Danach kann eine Installation vorgenommen werden kann.


ESD-Downloads für Windows 10 1809 Oktober-2018-Update 17763.1:


Bootfähige USB-Speichermedien mit Universal USB Installer erstellen
Im WinFuture-Forum steht unsere wie immer sehr hilfsbereite Nutzer-Community bereit, um eventuelle Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen und natürlich die Neuerungen zu diskutieren. In den Foren für Hardware-Themen geht es um den Einsatz von Windows 10 auf aktuellen und kommenden Rechnern, während sich der Software-Bereich dem Betriebssystem und eventuellen Problemen mit Treibern und Software von Drittanbietern widmet.

Windows 10 FAQ Windows 10: Diese 9 Einstellungen sollte man gleich ändern

Newsletter kostenlos abonnieren:

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
35 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz