Apple 1-Versteigerung: Diese alte Kiste soll 300.000 Dollar einbringen

Einen Kommentar schreiben
[o1] Tomarr am 27.08. 22:09
+1 -1
Eigentlich finde ich ja Apple nicht so spannend, und 300.00 Euro würde ich für son Teil bestimmt erst recht nicht ausgeben.

Aber rein Hobbytechnisch, wäre es nicht möglich so ein Teil selber nachzubauen? Also Platinenpläne usw. habe ich bisher nicht im Internet gefunden, aber Theoretisch müsste das doch Spaßeshalber mal machbar sein, oder nicht?
[re:1] Alexmitter am 27.08. 22:35
+3 -
@Tomarr: Ja es wäre Möglich, Und ja, Es gibt schon Apple 1 Kompatible Boards.
z.b. https://en.wikipedia.org/wiki/Replica_1
Der einzige unterschied ist, das ein anderer Chip als Terminal Emulator dient, hier der Propella Chip.

Edit: Vieleicht sollte man sagen das dieser Computer sehr sehr langweilig ist. Es ist praktisch nur eine CPU mit seinem zubehör an einem Terminal Chip.
Grafik nur als Text, noch nicht einmal den Cursor verschieben geht.
Das heißt, z.b. für ein Schach Spiel, das nach jedem Zug das ganze feld zeile für zeile neu gezeichnet werden muss.
Eigendlich nur ein 6502 Computer, nicht mehr, nicht weniger.
[re:2] happy_dogshit am 28.08. 08:18
+ -2
@Tomarr: 3..2..1.. Klage!
[re:3] Eistee am 28.08. 11:00
+ -
@Tomarr: ESP8266 und ein stück Draht: https://www.heise.de/make/meldung/ESP-emuliert-Apple-I-kabellos-auf-dem-Fernseher-3938694.html
[o2] mt03c06 am 28.08. 07:57
+ -
Als Geschenk an ein Technikmuseum wäre das Teil sehr interessant. Dafür aber Geld ausgeben? Da wäre jeder Cent zu viel.
[o3] floerido am 28.08. 10:04
+ -
Ein kleiner Fehler. Das Gerät wurde von Wozniak gebaut. Verkauft wurde es von Jobs. In den Meisten Dokumentationen kann man diese Aufgabenverteilung nachvollziehen. Jobs hatte sehr gute kaufmännische Fähigkeiten, das technische Know-How war aber eher rudimentär. Hingegen war Woz kaufmännisch nicht so talentiert und holte sich deshalb zum Vertrieb Job mit ins Boot.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz