Jetzt auch mobil Kommentieren!

Kodi-Boxen sind auf Facebook ab sofort pauschal verboten

Von Witold Pryjda am 14.08.2018 13:37 Uhr
HIGHLIGHTS 79 Kommentare
Kodi ist bekanntlich ein ehemals als Xbox Media Center (XBMC) bekannter Media-Player und gilt für viele als die beste Software ihrer Art. Weil Kodi Open Source ist, macht die Anwendung es Entwicklern einfach, Erweiterungen und sonstige Zusatz-Software dafür zu schreiben. Das macht es jenen einfach, die darüber urheberrechtlich geschützte Inhalte nutzen und verteilen.

Bei Kodi selbst unternimmt man alles nur Denkbare, um nicht in die Nähe von illegalen Inhalten gestellt zu werden, mit begrenztem Erfolg. Denn der Begriff "Kodi-Box" hat sich als (falsches) Synonym für Hardware eingebürgert, die vorkonfiguriert Zugang zu illegalen Angeboten bietet. Solche Boxen gibt es natürlich viele, dennoch kann man nicht pauschal davon sprechen, dass "Kodi-Boxen" Piraterie fördern.

Verbannung

Kodi gerät entsprechend immer wieder ins Visier der Medienunternehmen. Bereits in Vergangenheit haben Unternehmen wie Amazon und eBay den Verkauf von voll in Richtung Piraterie ausgestatten Kodi-Boxen verboten, auch Facebook hat sie von den Verkaufskanälen des sozialen Netzwerks verbannt. Doch der Konzern von Mark Zuckerberg geht jetzt einen Schritt weiter und hat nun Kodi-basierte Hardware komplett verboten.

In seinen Handelsrichtlinien für "digitale Medien und elektronische Geräte" schreibt Facebook: "Beiträge dürfen nicht den Verkauf von Geräten hervorheben, die das Streamen von digitalem Content auf eine nicht autorisierte Art bzw. die Manipulation der Funktionen elektronischer Geräte ermöglichen oder unterstützen" und speziell, dass "Hervorheben des Verkaufs oder der Nutzung von Streaming-Geräten, bei denen Kodi installiert ist" nicht gestattet ist. Außerdem nicht erlaubt sind "Geräte mit Jailbreak oder geladene Geräte".

Wer gegen diese Bestimmungen verstößt, riskiert laut CordCuttersNews (via TorrentFreak), dass sein Facebook-Konto gesperrt wird. Interessant ist allerdings, dass "Zusatzausrüstung für Kodi-Geräte wie Tastaturen und Fernbedienungen" nach wie vor gestattet sind.

Download Kodi (ehemals XBMC) - Media-Center-Software
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
79 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Facebook
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz