Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft startet Web-Authentifizierung in Edge mit Windows Hello

Von Nadine Juliana Dressler am 30.07.2018 21:25 Uhr
5 Kommentare
Eine passwortlose Zukunft oder zumindest eine Zukunft, in der man Passwörter nicht mehr eingeben muss, ist das Ziel der neuen Web Authentication von Microsoft Edge. Den Start machte die neue Edge-Technologie bereits in einer Windows 10 Preview.

Die Web-Authentifizierung in Microsoft Edge bringt jetzt die biometrische Erkennung, wie sie der Konzern zum Beispiel schon mit Windows Hello nutzt, auch in das Web. Nutzer des Webbrowsers Edge können sich jetzt einfach mit ihrem Gesicht, per Fingerabdruck oder auch einfach mit persönlicher PIN auf Websites anmelden, die die Web-Authentifizierungstechnologie unterstützen.

Microsoft Edge Web Authentication

Offizielle Einführung der Web-Authentifizierung

In einem Blog-Beitrag erläutert der Konzern die neuen Möglichkeiten dieser Technik und startet nun heute ganz offiziell den Support für die Web-Authentifizierung. Entwickler können eine umfangreiche Dokumentation der W3C bei GitHub nutzen, um die Web-Authentifizierung selbst einzubauen.

Authentifizierungs-Tools

Die Web-Authentifizierung nutzt dabei die eigenständigen Authentifizierungs-Tools wie Windows Hello und Fingerscanner, um diese sicher in Webanwendungen und Webseiten zum Einsatz kommen zu lassen. Man kann aber auch FIDO U2F-Security-Keys nutzen. Die Webseiten-Betreiber ihrerseits müssen die Web-Authentifizierung natürlich auch unterstützen, und das tun noch wenige.

Mit der vergangene Woche veröffentlichten Windows 10 Preview Build 17723 unterstützt Microsoft Edge nun den Release-Kandidaten von Web Authentication.

Laut Microsoft arbeitet man in Redmond schon seit dem Jahr 2016 intensiv an dem Verfahren. Die branchenweit erste Preview-Implementierung der Web-Authentifizierungs-API kam in Microsoft Edge: "Seitdem haben wir unsere Implementierung in Zusammenarbeit mit anderen Anbietern und der FIDO-Allianz aktualisiert, um einen Standard zu entwickeln. Im März gab die FIDO Allianz bekannt, dass die Web Authentication APIs den Candidate Recommendation (CR) Status im W3C erreicht haben, was ein wichtiger Meilenstein für die Reife und Interoperabilität der Spezifikation war", heißt es im Windows Blog.

Microsoft ist mit den Ambitionen für die Authentifizierung im Web nicht allein. Kein anderer Browser auf dem Markt unterstützt aber laut Microsoft eine breitere Palette von Authentifikatoren.
FIDO U2F Security Key
Preis: 24,99 €
Siehe auch: Windows 10: Umfangreiche Previews für die nächsten Major Updates
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz